.

Interdisziplinäre Weiterbildungen

Angewandte Embryologie

NOZ Schwerin

Peter Hildebrand/ PT, Heilpraktiker, Osteopathie B.Sc.

16

420,00 €

Kursdetails

Die embryologische Entwicklung des Menschen findet auch in der täglichen Praxis seine Anwendung bzw. Beachtung.

In dem Kurs angewandte Embryologie wird ein Überblick über die allgemeine embryologische Entwicklung des Menschen vom Beginn der Befruchtung, über die Bildung der Keimblätter und Körperhöhlen bis zur speziellen Embryologie der einzelnen Organsysteme gegeben.

Welche Rückschlüsse kann ich als Therapeut aus dieser Entwicklung für meine tägliche Arbeit ziehen?

Im Kurs werden Möglichkeiten der Befundung erarbeitet aus denen sich dann auch daraus folgenden Behandlungsansätze ableiten können.

  • Konzeption
  • Keimblätter und Entwicklung des Embryos und der Bezug zu den Organsystemen
  • Bewegungsdynamiken der Organe in der Entwicklung
  • “Gedächtnis” der Zellen
  • topographische Lagebziehungen und Körperhöhlen
  • Welche Zusammenhänge sind praxisrelevant
  • Anwendung in der Praxis

 


Kurszeiten: Sa 04.12., 09:00-18:00 Uhr
So 05.12., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 03.12.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-PIN-E-21-01

Manipulationstechniken an der Wirbelsäule und am Becken

NOZ Schwerin

Christian Haermeyer D.O.

25

420,00 €

Kursdetails

Osteopathie postgraduate
„If you have the right technique,you dot need force“ (Laurie Hartmann)

Kursinhalt ist das Erlernen und Trainieren von Manipulationstechniken am Becken und an der Wirbelsäule. Palpation und funktionelle
Untersuchungsmethoden auf der Basis osteopathischer Prinzipien werden dem Kursteilnehmer schnell Sicherheit in der täglichen Praxis geben.

  • Anatomie und Biomechanik der Wibelsäule und des Beckens
  • geführtes Training von Impulstechniken
  • Untersuchungstechniken zur differentialdiagnostischen Absicherung
  • Praxisbeispiele

Der Kurs zeichnet sich durch die sofortige Umsetzbarkeit der Inhalte in die Praxis aus.

 


Kurszeiten:

Fr. 04.02., 15.00 - 19.00 Uhr

Sa. 05.02., 09.00 - 18.00 Uhr

So. 06.02., 09.00 - 14.00 Uhr

Anmeldeschluss: 03.02.2022
max. Teilnehmerzahl: 25
Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Osteopathen
Kursnummer: SN-MAN-22-01

Akupunkt-Meridian-Massage Modul 3

NOZ Schwerin

Lehrteam Michael Uhrhan/PT, Fachlehrer AMM & TCM

15

630,00 €

Kursdetails

Die Akupunkt-Meridian-Massage ist eine energetische Massagetherapie, die nach den Grundlagen der chines. Medizin behandelt. Das Meridian- und Organsystem wird in die energetische Therapie einbezogen.

Der Kurs ist in 4 Teile gegliedert, die aufeinander aufbauen

AMM & TCM 3: Fünf Elementen Lehre/Dreifacher Erwärmer – Patho-Physiologie der Organe – Immunstärkung – Wirbelsäule

 

Dieser Kurs ergänzt den orthopädischen Teil durch den internistischen Aspekt der Organe. Sie erlernen die Pathophysiologie der Organe, energetische Aufgaben der Organe, ihre Stärkung und Schwächen. Die direkte Beeinflussun durch die AMM und TCM, Nahrungsmitteln, Nahrungsergänzungsmittel und Kräuter. Dreimal Essen am Tag ist dreimal ein energetischer Eingriff in das Energiesystem des Körpers. Die Naturheilkunde hat schon Recht, wenn sie sagt: “Der Tod sitzt im Darm”. Schröpfen und Schaben, Wei Qi eine “Immun stärkende Behandlung”, Wei Qi schadet nie! Ganz sanfte energetische Wirbelsäulenbehandlungen runden den Kurs ab.

  • Funktionskreis Dreifacher Erwärmer
  • Grundlagen und Einführung in die Fünf Elementen Lehre
  • Physiologie und Pathologie der Organe aus Sicht der TCM
  • Organ-Behandlungen über Körper und Ohr-Zonen
  • Wei Qi (Immunstärkung)
  • sanfte energetische Wirbelsäulenbehandlung

 

 


Kurszeiten:

Do-Sa 10.-12.02., 09:00-19:00 Uhr

So 13.02.,  09:00-16:00 Uhr

Anmeldeschluss: 09.02.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-AMM-21-01-3

Vagustherapie

NOZ Schwerin

Roland Kastner

25

420,00 €

Kursdetails

Der Vagusnerv ist aus verschiedenen Gründen der bedeutendste Nerv des Parasympathikus. Wenn er nicht funktioniert, ist Heilung entscheidend gestört. Er spielt nicht nur hinsichtlich der körperlichen Ebene und Homöostase eine wichtige Rolle, sondern ist auch im Hinblick auf unsere sozialen Handlungsweisen, unser Erleben und in der zwischenmenschlichen Kommuniation sehr wichtig. Ebenso bedeutsam ist er in der Verarbeitung von Stressgeschehen.

Der Kurs vermittelt in der Theorie:

Anatomie, Physiologie des autonomen Nervensystems
Physiologie und Behandlungsgrundsätze von Nervenstrukturen
Spezielle Bedeutung des Vagus und seiner verschiedenen Anteile
Polyvagal-Theorie nach Stephen Porges
das Wechselspiel zwischen körperlichem Geschehen und psychischen Erleben auf der Grundlage unserer Biologie
Rolle des (ventralen) Vagus und das Thema Sicherheit im Kontext von Heilung und sozialem Interagieren


In der Praxis wird/ werden:

Erarbeitet, wie wir mit Hilfe der Erkenntnisse der Polyvagal-Theorie im Therapiesetting etwas für eine Stärkung des Vagus tun können.
Hier steht im Vordergrund wie wir unsere Patienten sensibilisieren können, ihren aktuellen Erregungszustand zu erkennen und dahingehend zu beeinflussen, dass sie sich besser regulieren (beruhigen) können.
manuelle Techniken vermittelt, die den Vagus in seinen Funktionsfähigkeiten unterstützen. Wir arbeiten mit den myelinisierten Nerven des “Vagus Quintetts” und dem unmyelinisiertem Teil des Viszerum.
Ein Eigenübungsprogramm für Patienten erklärt und geübt, um den Vagus zu stärken

 

 


Kurszeiten:

Fr 18.02., 10:00-18:00 Uhr

Sa 19.02.; 09:00-18:00 Uhr

So 20.02.; 09:00-15:00 Uhr

Anmeldeschluss: 17.02.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Osteopathen
Kursnummer: SN-VT-22-01

Faszienyoga

NOZ Schwerin

Lehrteam Medical Yoga Academy

26

360,00 €

Kursdetails

Aktive Faszientechniken und Yoga-Faszien-Übungen

Fasziale Untersuchungs- und Behandlungstechniken sind in den letzten Jahren zu einer festen Basis in der Physiotherapie geworden.
Die meisten Faszientechniken sind passive, therapeutische Maßnahmen. Um einen langfristigen Behandlungserfolg zu erreichen sind aktive Techniken notwendig. Hierzu eignen sich am Besten Übungen aus dem Yoga. Es ist wichtig dem Patienten Möglichkeiten mit auf den Weg zu geben, das fasziale System außerhalb der Therapiezeiten zu trainieren und langfristig positiv zu beeinflussen.
Alle Yoga-Techniken und Ausgangsstellungen mobilisieren und trainieren das fasziale System. Aufbauend auf die 6 grundlegenden Faszienketten aus der Osteopathie erlernen Sie jede dieser Ketten in eine Vielzahl von Übungen aus dem Yoga zu trainieren. Diese Übungen sind so weit an die Physiotherapie und die Patienten angepasst, dass sie bei jedem Krankheitsbild sinnvoll eingesetzt werden können.
Sie können diese Yoga-Faszien-Übungen in Ihre Therapie mit einbeziehen oder sie auch dem Patienten als Eigenbehandlung mit auf den Weg geben.

  • Anatomie der 5 faszialen Grundketten der Osteopathie
  • Physiologie und Funktion des faszialen Systems
  • Bedeutung des verbindenden Fasziengewebes
  • Wirkungen der Yoga-Faszien-Übungen: Anregung des Faszien-Muskel-Systems und Lymphsystems, verbesserte Kraftweiterleitung, größere Beweglichkeit und Schmerzminderung
  • Übungsvarianten aus dem Yoga für jede Faszienkette und Faszienfunktion
  • Eigenbehandlung für unterschiedliche Krankheitsbilder
  • Anatomie, Physiologie und Biomechanik der Diaphragmen und der Einfluss auf das fasziale System
  • Techniken aus dem Atemyoga (Pranayama), abgestimmt auf die Physiologie der Diaphragmen

Weitere Informationen unter: www.akademie-hockenholz.de/faszienyoga

 


Kurszeiten:

Fr  25.02., 09:00 - 18:00 Uhr

Sa 26.02., 09:00 - 18.00 Uhr

So 27.02., 09.00 - 16.00 Uhr

Anmeldeschluss: 24.02.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker
Kursnummer: SN-FY-22-01

Manuelle Therapie (Zertifikatsausbildung) in Verbindung mit Orthopädische Medizin nach Cyriax (260 UE); inkl. Prüfungsvorbereitung

NOZ Schwerin

INOMT Lehrteam

300

2652,00 €

Kursdetails

Basierend auf dem biokybernetischen Konzept, nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen

Wir bilden Physiotherapeuten zu Manualtherapeuten aus. Aspekte der Neuro- und Bindegewebsphysiologie spielen in den Fortbildungen eine große Rolle. Den Patienten als "Ganzheit" zu sehen, ist in unserem Konzept essentiell.Der erfolgreiche Abschluß dieser Ausbildung berechtigt zur Abrechnung der Position „Manuelle Therapie“.

Ausbildungsaufbau: Die Kurse müssen in folgender Reihenfolge im Abstand von 3 Monaten belegt werden:

  • E1/ obere Extremität; 5 Tage [50 FP]/ 407,00 €
  • E2/ untere Extremität; 5 Tage [50 FP]/ 407,00 €
  • W1/ Wirbelsäulenabschnitt 1; 5 Tage [50 FP]/ 407,00 €
  • W2/ Wirbelsäulenabschnitt 2; 5 Tage[50 FP]/ 407,00 €
  • W3/ Wirbelsäulenabschnitt 3; 5 Tage [50 FP]/ 407,00 €
  • Theorieunterricht; 2 Tage [20 FP]/ 210,00 €
  • Refresher; 5 Tage [50 FP]/ 407,00 €
  • Examen; 3 Tage/ 440,00 € (exclusive - muss zusätzlich gebucht werden) (Nach 2 Jahren/ innerhalb von 4 Jahren)

Termine:

E1   Mi-So   02.03. - 06.03.2022

E2   Mi-So   29.06. - 03.07.2022

W1  Mi-So   05.10. - 09.10.2023

W2  Mo-Fr   09. - 13.01.2023

W3  Mi-So   21. - 25.06.2023

TH   Sa-So   02.09. - 03.09.2023

PV (Prüfungsvorbereitung)   Mo-Fr   16.03. - 20.03.2024

 

zusätzlich buchbare Kurse zur MT-Ausbildung:

MT-KG (KG-Gerät - Zertifikat)   Fr-Mo   15. - 18.12.2023

MT-KGT (KG-Gerät: Zusatzkurs Fachkonzept T-Rena)   Di 19.12.2023

EXA (Examen) Di-Do  21.-23.05.2024

 

 

 

 


Anmeldeschluss: 01.03.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: Mi-So 02.-06.03.2022., 09:00-17:30 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten
Kursnummer: SN-MT-22-01-PV

Ausbildung zum Schwindel- und Vestibular-Therapeuten mit Zertifikat

NOZ Schwerin

IVRT Dozententeam

38

625,00 €

Kursdetails

Eine Störung des Vestibularorgans ist mit Abstand die häufigste Ursache für den Schwindel. Die Auswertungen mehrerer Kliniken zeigen, dass eine vestibuläre Störung in 50% der Fälle das Leitsymptom „Schwindel“ verursachte. Der vestibuläre Schwindel hat unter Erwachsenen eine Jahresprävalenz von 5% in Deutschland und tritt somit sehr häufig auf. Allerdings werden die meisten Fälle nicht richtig diagnostiziert oder behandelt. Deutlich wird dies am Beispiel des gutartigen, paroxysmalen Lagerungsschwindels: Lediglich 8% der Patient:innen erhielten die richtige Behandlung. Vom vestibulären Schwindel sind alle Altersgruppen betroffen und die Inhalte der Fortbildung sind für alle Kolleg:innen eine wichtige Erweiterung für das therapeutische Repertoire.

 

Tag 1 und 2 (Teil 1)

Im ersten Teil liegt der Fokus auf den fundamentalen Kenntnissen und Kompetenzen, die für die Behandlung von Patient:innen mit vestibulären Erkrankungen unbedingt nötig sind.

Die (Patho-)Physiologie des Gleichgewichtsorgans wird detailliert erklärt, so dass Sie die komplexe Schwindelsymptomatik besser verstehen können. Es wird ausführlich dargelegt, welche Fragen Sie während des Anamnesegespräches stellen müssen und aus welchen Unterteilen Ihre Untersuchung bestehen muss. Hierdurch werden Sie in der Lage sein, besser die Ursache des Schwindels zu differenzieren. Es werden evidenzbasierte, spezifische Tests gelehrt, wodurch Sie direkt und indirekt das Gleichgewichtsorgan untersuchen können. Sie werden ebenfalls lernen, welche Tests der HNO-Arzt oder HNO-Ärztin durchführt und wie man die Ergebnisse der Tests interpretiert. Hierdurch soll die Kommunikation mit den HNO-Ärzt:innen und Neurolog:innen auf Augenhöhe stattfinden.

Es werden evidenzbasierte Manöver gelehrt, um einen benignen Lagerungsschwindel mit sofortiger Wirkung zu beheben. Evidenzbasierte Methoden und Grundprinzipien der vestibulären Rehabilitation werden ebenfalls detailliert vorgestellt.

 

Theorie:

  • Anatomie, Physiologie und Pathologie des Vestibularorgans
  • Effekte / Risiken von Antivertiginosa und ototoxische Medikamente
  • Interpretation HNO-ärztlicher Untersuchungen

 

Praxis:

  • Anamnese und Befunderhebung durch evidenzbasierte, diagnostische Tests zur Differenzialdiagnostik des vestibulären Schwindels
  • Fragebögen und Assessments, um die Effektivität der Therapie zu messen
  • Vestibuläre Rehabilitationstherapie: evidenzbasierte Befreiungsmanöver bei Lagerungsschwindel,
    evidenzbasierte Übungsmethoden zur Behandlung von vestibulären Erkrankungen
  • Empfehlungen bzgl. der Behandlung des zervikogenen Schwindels

 

Tag 3 und 4 (Teil 2)

Das Ziel des Aufbaukurses ist, dass Sie zu Expert:innen des Vestibularorgans werden und sich auch im interdisziplinären Rahmen als Spezialist:innen profilieren können!

Im theoretischen Teil werden Krankheitsbilder, wie die vestibuläre Migräne und der posttraumatische Schwindel, inhaltlich vertieft und ausführlicher besprochen. Es werden weitere Fragebögen und Assessments vorgestellt, dessen Nutzung vor allem bei der vestibulären Migräne und dem psychosomatischen / somatopsychischen Schwindel indiziert sind.

Im praktischen Teil werden wir uns wiederholt auf die Diagnostik und Behandlung konzentrieren. Die Differenzialdiagnostik des Schwindels, wird jetzt auf internistische Erkrankungen bezogen. Im Teil Behandlung konzentrieren wir uns auf die vestibuläre Migräne, den posttraumatischen Schwindel und den psychosomatischen / somatopsychischen Schwindel.

 

Theorie:

  • Pathologie der vestibulären Migräne, des posttraumatischen Schwindels und des psychosomatischen / somatopsychischen Schwindels
  • "Lifestyle-Coaching" bei vestibulärer Migräne
  • Kenntnisse über mögliche nicht-vestibuläre (internistische) Schwindelformen
  • Weitere Fragebögen und Assessments

 

Praxis:

  • Anamnese und Befunderhebung zur Differenzialdiagnostik des Schwindels in Bezug auf internistische Erkrankungen
  • Vestibuläre Rehabilitationstherapie und alternative Behandlungsmethoden/-prinzipien bei vestibulärer Migräne, bei posttraumatischem Schwindel und psychosomatischen / somatopsychischen Schwindel

 

Nach Teil 2 und einem Kenntnisnachweises erhalten Sie das Zertifikat zum/zur Vestibular-Therapeut:in des Institutes für vestibuläre Rehabilitationtherapie und die Aufnahme in die europäische Therapeut:innen-Liste.

 

Der Eintrag in die Therapeut:innen-Liste ist für 3 Jahre gültig und kann dann durch einen eintägigen Refresher-Kurs um weitere 3 Jahre verlängert werden.

 

Exklusiver IVRT-Service

    • Ihr habt nach dem Kurs Fragen zu Patienten? Wir betreuen euch auch nach dem Kurs über E-Mail-Verkehr oder über unsere geschlossene Facebook-Gruppe.
    • Ihr wollt euch gerne mit den Dozenten und anderen Kursteilnehmern nach dem Kurs noch austauschen? Wir haben eine geschlossene Facebook-Gruppe, in die nur Kursteilnehmer aufgenommen werden. In diesem geschützten Bereich könnt ihr Fragen zu Fallbeispielen oder zu anderen Themen (z.B. Werbung, Abrechnung, etc.) stellen und mit den Dozenten und Kursteilnehmern diskutieren.
    • Ihr erinnert euch nicht mehr an die Tests oder Übungen im Kurs? Oder ihr findet nicht mehr die Manuskript-Anhänge wie Anamnesebögen und Befundbögen? Wir haben für euch einen internen Mitglieder-Bereich, in dem Ihr alle Manuskript-Anhänge runterladen und Videos von Tests und Übungen jederzeit abspielen könnt.
    • Eure Patienten können sich die Übungen für Zuhause nicht merken? Ihr könnt jederzeit Übungsbroschüren bestellen und diese in eurer Therapie als Hilfsmittel den Patienten aushändigen.
    • Euch hat der Kurs Spaß gemacht und ihr würdet gerne mehr mit unserem Konzept arbeiten? Wir helfen euch bei der Patientenvermittlung, denn nach dem Kurs nehmen wir euch in unsere Therapeutenliste (zu finden auf www.ivrt.de) auf, die von Betroffenen sehr aktiv genutzt wird und von viele spezialisierten Ärzten in Berichten erwähnt wird.
    • Ihr braucht Werbematerial für die Therapie? Ihr könnt unsere Werbeflyer nach dem Kurs bestellen und diese in eurer Praxis oder bei umliegenden Arztpraxen ausstellen.
    • Ihr wollt auch nach dem Kurs immer wieder eure Kenntnisse und Fähigkeiten auffrischen? Wir bieten Refresherkurse an, damit alle unsere Jahrgänge stets auf dem gleichen Stand sind und bezüglich Studien, neuen Erkenntnissen und Techniken immer „up to date“ bleiben.

 

 

 


Kurszeiten: Teil 1: Fr-Sa 11.-12.03., 09:00-17:30 Uhr
Teil 2: Fr-Sa 01.-02.04., 09:00-17:30 Uhr
Anmeldeschluss: 10.03.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ärzte
Kursnummer: SN-V-22-01

Atemphysiotherapie

NOZ Schwerin

Philipp Seymer, PT

18

240,00 €

Kursdetails

In diesem Kurs erhalten Sie einen Überblick in atemphysiotherapeutische Behandlungstechniken bei chronischen Lungenerkrankungen. Sie werden durch den Kurs befähigt, diese Techniken entsprechend dem Befund des Patienten anwenden zu können.

  • Atemphysiologie und Atemmechanik
  • Physiotherapeutischer Atembefund
  • Krankheitsbilder chronisch obstruktiver und chronisch restriktiver Lungenerkrankungen und ihre Symptome (chron. obstruktive Bronchitis, Asthma, COPD, Mukoviszidose, Lungenemphysem)
  • Atemphysiotherapeutische Behandlungstechniken in Theorie und Praxis
  • Theorie zur Durchführung von Feucht- und Trockeninhalationen
  • Selbstreinigungstechniken in Theorie und Praxis (Autogene Drainage und apparative Atemhilfen)

 


Kurszeiten:

Sa 12.03., 09:00-17:00 Uhr

So 13.03., 09:00-17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 11.03.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-APT-22-01

Triggerpunkt - Therapie

NOZ Schwerin

Lehrteam Olaf Lippek/ Edmund Boettcher

16

210,00 €

Kursdetails

Schlüsselzonen finden und behandeln

Die Triggerpunkttherapie beinhaltet die Beseitigung von Schmerzen sogenannter myofaszialer Triggerpunkte oder auch Tenderpoints. Diese Muskelverhärtungen, sind lokal druckempfindlich und erzeugen häufig ausstrahlende Schmerzen.

  • Befund – Diagnostik – Behandlung
  • Grundlagen der Triggerpunkttherapie
  • Entstehung der Punkte, Auffinden der Punkte
  • funktionelle Behandlungstechniken in Verbindung mit myofaszialen Techniken
  • Deaktivierung des Störpotenzials der Triggerpunkte
  • Behandlung der Triggerpunkte mit mobilisierenden Weichteiltechniken

 


Kurszeiten: So  20.03.; 10:00-18:00 Uhr
Mo 21.03.; 09:00-14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 19.03.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Masseure
Kursnummer: SN-TP-22-01

Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR)

NOZ Schwerin

Sabine Söllner

15

390,00 €

Kursdetails

PMR ist neben dem Autogenen Training die bekannteste Entspannungsmethode und leicht und schnell erlernbar. Der amerikanische Neurologe Edmund Jacobsen entwickelte die Methode zu Beginn des vorigen Jahrhunderts. Die Übungen basieren auf dem Wechsel zwischen An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen. Durch die Wiederholungen verankert sich der Prozess im NS und kann in allen Alltagssituationen abgerufen werden. Nach dem Kurs ist der Teilnehmer in der Lage, selbst Kurse in der Praxis durchzuführen.

Kursinhalte:
  • Grundlagen von PMR
  • Körperliche Auswirkungen von PMR
  • Erlernen der Methode
  • Aufbau einer Stunde/ Sequenzen für bestimmte Alltagssituationen
  • Einsatzmöglichkeiten: allgemeine Entspannung, Angst- und Stressbewältigung, Schlafstörungen, Schmerzabbau, Prophylaxe und gezielte Heilung verschiedener psychischer und organischer Krankheiten
  • Methodik, Didaktik
  • PMR für Kinder

 

Ausbildung zum Entspannungspädagogen
Ausgebildete Entspannungspädagogen / Entspannungstrainer verfügen über ein breites Spektrum an Entspannungs- und individuellen Beratungsmethoden, um bei präventiven Maßnahmen, sowie in 1 zu 1 Situationen, Techniken zu vermitteln und auch Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und zum Beispiel in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden.

Ausbildungsaufbau:

    • PMR progressive Muskelrelaxation (32 Std.)
    • AT Autogenes Training (32 Std.)
    • ESP Entspannungspädagogik (15 Std.)

(Die Reihenfolge der Kurse ist frei wählbar)

  • ESPP Prüfung zum Entspannungspädagogen

 


Kurszeiten:

Fr 25.03. 10:00-18:30 Uhr

Sa 26.03. 09:00-18:30 Uhr

So 27.03. 09:00-18:00 Uhr

Anmeldeschluss: 24.03.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-PMR-22-01

Knorpelrehabilitation

NOZ Schwerin

Wiechard Bleissner/PT, INOMT-Lehrteam

18

240,00 €

Kursdetails

Der Knorpel stellt eine in der der Natur einzigartige Struktur dar und spielt eine entscheidende Rolle in der Rehabilitation.
In diesem Kurs erfahren Sie, wie der Knorpel in der Therapie beeinflussbar ist.

  • Anatomie, Physiologie des Knorpels, Biochemie (Grundlagen)
  • Bedeutung des Knorpels
  • Entwicklung des hyalinen Knorpels
  • Aufbau und Ernährung des hyalinen Knorpels
  • Biomechanische Aspekte der Arthrose
  • Regenerationsfähigkeit des hyalinen Knorpels (kindlicher, erwachsener Knorpel)
  • wissenschaftliche Aspekte der Arthroseentstehung
  • Provokation und Behandlung des Knorpels
  • Spezielle Behandlungstechniken (manuelle Therapie, MTT, Mechanotransduktion, Ernährung, Kompressionstechniken)
  • neueste wissenschaftliche Erkenntnisse in der Knorpelbehandlung
  • Vor- und Nachteil der Knorpeltransplantation
  • Kritische Betrachtung der Standard-Therapieverfahren (Rolle des gezüchteten Knorpels)
  • Einfluss von Hormonen etc. (z.B. Schilddrüsenhormone, freie Radikale, Zucker, Vitamin D) auf den Knorpel
  • Wirkungsweise von Hyaluronsäure bei Knorpelpathologien
  • Konsequenz für die physiotherapeutische Behandlung
  • Fallbesprechungen

Kurszeiten:

Sa 26.03., 09:00-18:00 Uhr

So 27.03., 09:00-16:00 Uhr

Anmeldeschluss: 25.03.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-KN-22-01

Personal Trainer – Eine alternative zur Physiotherapie

NOZ Schwerin

Eginhard Kieß

keine

420,00 €

Kursdetails

Neuorientierung und Positionierung am Gesundheitsmarkt

… die ideale Ergänzung zur eigenen Physio-Praxis
Physiotherapeuten haben ideale Voraussetzungen für das Berufsfeld der Personal Trainer.

  • Anforderungsprofil, Aufgaben und Arbeitsweisen, Arbeitsorte
  • Das Erstgespräch
  • Anamnese-Grundkörperanalyse – Check-up – „Kennen- lern- Gespräch“ im Personal Training
  • Motivation – wie motiviere ich meine Kunden dauerhaft zu trainieren
  • „Plaudern aus dem Nähkästchen“
  • Marketing-Akquise, Marketinginstrumente
  • Kundenbindung
  • Bedeutung von Netzwerkarbeit
  • Zielgruppenbestimmung – Generation Silver, Manager…
  • Unternehmerische Aspekte im Personal Training
  • Einkommenssteuer – Umsatzsteuer
  • Liquiditätsplanung – Honorarkalkulation
  • Rechnungsregelung, AGBs
  • Versicherungstechnische Aspekte, Rechtsschutz, Berufshaftpflicht, Altersvorsorge
  • Nützliche Software

 


Kurszeiten:

Fr   08.04., 10.00-18.00 Uhr

Sa   09.04., 09.00-17.00 Uhr

So   10.04., 09.00-16.00 Uhr

Anmeldeschluss: 08.04.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Masseure, Sport- und Gymnastiklehrer
Kursnummer: SN-PFT-22-01

Segment-Meridian-Somatotop Teil 1 – Konzept der Holographie und Ganzheitlichkeit

NOZ Schwerin

INOMT-Lehrteam

40

495,00 €

Kursdetails

Die manuelle Reflextherapie wurde weiterentwickelt und ist im Rahmen der modularen Osteopathie Ausbildung der inomt anerkannt

 

In diesem Kurs wird eine Brücke zwischen den Denkmodellen der östlichen und der westlichen Medizin gebaut.
Therapien und Methoden aus dem Bereich der MT und Osteopathie werden zusammen mit klassischen Diagnostik- und Behandlungstechniken aus der Reflextherapie (z.B. Fußreflex-, Handreflex-, Ohrreflexzonen) in einem ganzheitlichen Konzept mit den Denkmodellen aus der östlichen Medizin (z.B. Akupressur, Meridiantherapie) verbunden.
Das Ziel dieser Weiterbildung ist es ein verbindendes Konzept zwischen westlichen neurophysiologischen Therapien und der östlichen traditionellen Medizin zu schaffen.

Der Fokus liegt vermehrt auf der Integration und Synthese von parietaler, viszeraler, craniosacraler und faszialer Osteopathie und verbindet die Teilbereiche über das Ebenenmodell der inomt und unser ergänzendes SMS Modell (Segment- Meridian- Somatotop).

Kursinhalte Teil 1:

  • Einführung in das Ebenen- und SMS- Modell nach dem biokybernetischen Konzept
  • Biokybernetische Betrachtung der Rückenzonen, viszeralen und faszialen Techniken.
  • Grundlagen der TCM, die Organuhr, Meridianachsen
  • der erste Umlauf und seine Meridiane
  • Meridiane und Akupunkte: Verbindungen zum faszialen System
  • Zusammenhänge zwischen Triggerpunkten und Akupunkten
  • Praxis: YaYa – Klammern, Meridianmassage, Akupressur, BGM aus neurophysiologischer Sicht

Kurszeiten:

Mo 11.04., 09:00-17:00 Uhr

Di   12.04., 09:00-17:00 Uhr

Mi   13.04., 09:00-17:00 Uhr

Do  14.04., 09:00-17:00 Uhr

 

Anmeldeschluss: 10.04.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure
Kursnummer: SN-SMS-22-01

Hände beGreifen - mit dem Bobath Konzept

NOZ Schwerin

Friederike Bonetti, ET

18

270,00 €

Kursdetails

Der Wecker klingelt im Dunkeln am Morgen…und bevor der Körper überhaupt in der Lage ist, sind die Hände schon wach und

  • drücken den Wecker auf Schlummern oder hämmern ihn
  • ausstreicheln sanft über den Bettnachbar
  • zupfen die Decke zurecht und legen sie an die Seite
  • stützen uns hoch zum Sitzen
  • schütteln eingeschlafene Arme aus
  • reiben uns die müden Augen
  • schalten Licht und Handy ein

…und im Bad geht es so weiter…

Solche elementar wichtigen Alltagskompetenzen gehen Patienten mit neurologischen Erkrankungen verloren.

Dieser Kurs soll Sie befähigen:

  • evolutionäre und neurophysiologische Zusammenhänge der Hand zu verstehen
  • individuelle Impairments der Patienten zu erkennen
  • den Patienten Handlungsmöglichkeiten in der dreidimensionalen Welt über die Therapieeinheit hinaus zu ermöglichen

 


Anmeldeschluss: 29.04.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: Sa. 30.04., 09:00-17:00 Uhr
So. 01.05., 09:00-17:00 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-HB-22-01

Ausbildung zum Medical Yogalehrer

NOZ Schwerin

Medical Yoga Academy

100

2990,00 € / 570,00 € pro Modul + 140,00 € Prüfungsgebühr

Kursdetails

Nach § 20 SGB V im Rahmen der Zertifizierung von der ZPP anerkannt

In dieser Ausbildung, bestehend aus 5 Modulen à 4 Tagen, liegt der Fokus ganz auf dem Yoga. Als einer der wenigen Anbieter in Deutschland ist unsere 200 Stunden Medical Yogalehrer Ausbildung im Rahmen der Zertifizierung von der ZPP nach §20 SGB V anerkannt. Unsere Weiterbildung berechtigt dazu von den Krankenkassen unterstützte Yogakurse anzubieten.

Du möchtest Yoga in Prävention, Therapie oder Rehabilitation anbieten? Dann spezialisiere Dich auf Medical Yoga und absolviere unsere zertifizierte 200 Stunden “Medical Yoga Lehrer Ausbildung”.

Der Fokus der gesamten 200h Ausbildung liegt auf dem klassischen Yoga in der Gruppe und in Einzelsitzungen. Unter anderem setzen wir uns dabei sehr intensiv mit mit folgenden Dingen auseinander:

  • Asanas
  • Pranayama
  • Gesundheit und Krankheit
  • Methodik und Didaktik, Anleitung von Gruppenstunden
  • Integration in die tägliche Praxis
  • Geschichte und Philosophie

Die Yogalehrerausbildung 200 Std. endet mit einem eigenen Zertifikat. Als Yogalehrer kannst Du Yogastunden konzipieren und anleiten und individuell auf Deine Yogaschüler eingehen.
Alle Inhalte werden immer unter dem Gesichtspunkt “Yoga als präventive, therapeutische und rehabilitative Maßnahme” unterrichtet. Medizin und Gesundheit bilden bei allem was wir tun die Basis.
Medical Yoga ist ein moderner Yoga Stil. Viele unterschiedliche Strömungen fließen in dieser Form gleichwertig zusammen.

Medical Yoga heißt:

  • kein dogmatischer Unterricht
  • Wissenschaft als Basis
  • Medizin als Grundlage
  • ganzheitliches Arbeiten in der Gruppe
  • fokussierter Ansatz für einzelne Klienten

Medical Yoga ist ein ganzheitlicher Yoga Stil mit klarem Gesundheits-Schwerpunkt.

Kurstermine:

  • Teil 1: 05.05. - 08.05.2022
  • Teil 2: 23.07. - 26.07.2022
  • Teil 3: 01.09. - 04.09.2022
  • Teil 4: 20.10. - 23.10.2022
  • Teil 5: 19.01. - 22.01.2023
  • Prüfung: 23.01.2023

 


Kurszeiten: täglich von 08:30 - 18:00 Uhr
Anmeldeschluss: 04.05.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-YOL-22-01

Atemtherapie nach Schlaffhorst-Andersen

NOZ Schwerin

Michael Helbing/ Atem-,Sprech-,Stimmlehrer, Instruktor Schlafhorst-Andersen

15

240,00 €

Kursdetails

Ganzheitliches Konzept für die Arbeit im klinischen und rehabilitativen Bereich

Nutzen Sie dieses ganzheitlich – ganzkörperlich ausgerichtete Konzept für Ihre therapeutische Arbeit. Basierend auf den aktuellsten Erkenntnissen der Pädagogik, Psychologie und Anatomie – Physiologie bietet Ihnen das Konzept ideale Voraussetzungen für effizientes therapeutisches Arbeiten. Im Zentrum steht die Behandlung der Erkrankungen des Atemsystems nach dem bewährten Konzept Schlaffhorst
Andersen. Auf Basis der Wechselwirkungen von Atmung, Aufrichtung, Bewegung, Artikulation und Stimme ermöglichen die Methoden und Übungen eine individuelle und flexible Arbeitsweise zum gewählten Therapieziel. Erarbeitet wird das Grundwissen des Konzeptes, um es gezielt in den zahlreichen praktischen Einheiten anzuwenden. Innerhalb der Einzel- und Gruppentherapie, bei präventiven und rehabilitativen Angeboten können Sie die Kursinhalte einbeziehen.

  • Therapie von Atemwegserkrankungen
  • ganzheitliche Arbeitsweise und Verknüpfung bekannter körpertherapeutischer Ansätze in der Atemtherapie
  • neue atemtherapeutische Bewegungsformen für eine verbesserte Lungenventilation
  • manuelle Techniken für Teilbereiche wie u.a. Sekretretention, Thoraxmobilisation, Rhythmisierung der Atembewegung und einer costoabdominalen Atemform
  • Förderung einer ökonomisch-physiologischen Atem-, Stimm- und Bewegungsform
  • Einsatz der Atemtherapie bei fachübergreifenden Inhalten: u.a. Psychosomatik, kognitive Störungen, neurologische Erkrankungen und Bewegungsstörungen

 


Kurszeiten: Fr 06.05., 10:00-18:00 Uhr
Sa 07.05., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 05.05.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Logopäden
Kursnummer: SN-ASA-21-01

Unterstützende Techniken für die Palliativmedizin in der pflegerischen und therapeutischen Arbeit

NOZ Schwerin

Michael Helbing/ Atem-,Sprech-,Stimmlehrer, Instruktor Schlafhorst-Andersen

15

260,00 €

Kursdetails

Mit der Atmung der Patient*innen arbeiten, Qualitäten unterstützen, individuell-körperlich begleiten. Mit den Methoden des Kurses erlangen Sie manuelle Fertigkeiten, die Sie in jedweder Situation einsetzen können, um Ihre palliative Pflege oder Therapie zu optimieren.

Im Kurs werden grundlegende Aspekte der palliativen, betreuenden Arbeit vermittelt. Methoden nach den Konzepten Schlaffhorst-Andersen, V. Glaser, I. Middendorf und der Klangtherapie werden erarbeitet und praktisch in vielschichtigen Übungssequenzen gefestigt. Weiterhin beschäftigt sich der Kurs mit der Atemmassage nach Schlaffhorst-Andersen, W. Seyd und der klassischen Atemtherapie und arbeitet dabei überwiegend praktisch in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit. Alle Anteile der Atemmassage werden erlernt, um Sie in der pflegerischen oder therapeutischen Arbeit einsetzen zu können.

 

  • Palliative Care / grundlegende Aspekte der palliativen Begleitung
  • manuelle Techniken zur Begleitung in Therapie und Pflege
  • Essen & Trinken als basale Stimulation
  • Aromen in der palliativen Therapie und Pflege
  • die ethische Auseinandersetzung der palliativen Therapie und Pflege
  • die Atemmassage in der palliativen Begleitung
  • der Einsatz der Sing- und Sprechstimme des Begleitenden
  • Musik und Gesang in der palliativen Versorgung
  • Begleitung von Angehörigen

 


Kurszeiten: So 08.05., 10:00-18:00 Uhr
Mo 09.05., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 07.05.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-PAL-22-01

Sympathikus-Therapie nach Dr. Heesch® – Teil 1

NOZ Schwerin

Andrea Oberhofer/ PT, HP

18

298,00 € inkl. Starterset

Kursdetails

Lokale chronische Erkrankungen erfolgreich behandeln

Das vegetative Nervensystem spielt bei der Entstehung von lokalen chronischen Erkrankungen eine Rolle, die bisher wenig bekannt ist. So regelt es nicht nur die Funktion innerer Organe und Drüsen, sondern spielt ebenfalls eine große Rolle bei der Regeneration des Bewegungssystems. Diese Aufgabe fällt dem Sympathikus zu. Kann er aber nicht abschalten und ist dauerhaft aktiv, können sich Gewebe des Bewegungsapparates nicht regenerieren. Diese Situation entsteht, wenn durch Wirbelblockaden der Sympathikus im Grenzstrang direkt irritiert wird. Lokale Störungen der Trophik sind die Folge. Diese Irritationen können – je nach Höhe im Grenzstrang – den Ausbruch unterschiedlichster chronischer Erkrankungen verursachen, welche dann auf dem Boden der gestörten Trophik entstehen.

Beispiele sind: Schulter-Arm-Syndrom, Epicondylitis, Störungen im Bereich der Hände, Becken- und Knieschmerzen, Achillodynie und Fersenschmerzen, nächtliche Wadenkrämpfe, Restless-legs-Syndrom u.a.
Im Praxisteil werden einfache manuelle Techniken an der Wirbelsäule geübt und mit einer Reflexpunktbehandlung an entsprechenden Tenderpoints kombiniert.

Kenntnisse von manuellen Techniken an der Wirbelsäule sind von Vorteil.

 

• das Modell der vertebro-vegetativen-Kopplung, damit verbundenen Krankheiten behandeln
• verschiedene manuelle Mobilisationstechniken
• hilfreiche Reflexpunkte
• Mikropressur Stimulation mittels sanfter Techniken

 


Anmeldeschluss: 13.05.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Sa 14.05., 09:30-18:00 Uhr

So 15.05., 09:00-16:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte
Kursnummer: SN-SYT-22-01

Schultermobilisation

NOZ Schwerin

INOMT-Lehrteam

16

260,00 €

Kursdetails

25 Techniken zur Mobilisation der schmerzhaften Schulter

  • Untersuchung, Pathophysiologie des Impingementsyndroms
  • Gezielte Befundung während der Therapie
  • Mobilisation des GHG und STG
  • Darstellung der Sehnen der Rotatorenmanschette
  • Traktion, Translation, Roll-Gleit-Mobilisationen und schmerzfreies physiolog. Mobilisieren in Kombination mit Weichteiltechniken im Sinne der
  • Sinnvolle, schonende, schmerzarme Ausgangstellungen
  • Integration PIR und ischämische Kompression

 


Kurszeiten:

Sa 14.05., 09:00-17:00 Uhr

So 15.05., 09:00-17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 13.05.2022
max. Teilnehmerzahl: 40
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure
Kursnummer: SN-MSCH-22-01

ICD/ICF – Einsatzmöglichkeiten in der PT Praxis, Reha und Klinik

NOZ Schwerin

Lehrteam Akademie Hockenholz

10

148,00 €

Kursdetails

ICD und die ICF gewinnbringend in Ihrer Praxis einsetzen

Das System der ICD und auch das System der ICF wurde entwickelt, um medizinische Diagnosen und Befunde zu strukturieren. Statistische Auswertungen und die Qualitätssicherung in Diagnostik, Befunderhebung und Therapie werden so möglich.
Auf den ersten Blick wirkt das System der ICD/ ICF wie eine weitere bürokratische Hürde. Bei näherer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass es sich bei dem System der ICF um eine effektive und zeitsparende Möglichkeit handelt, nach den gesetzlichen Vorgaben therapeutische Befunde und Behandlungsverläufe zu dokumentieren.
Diese Systeme sind leicht in der Praxis umzusetzen und vereinfachen die administrativen Tätigkeiten. Ein therapeutischer Befund lässt sich mit etwas Übung in 3-5 Minuten erstellen, die Dokumentation einer einzelnen Behandlung ist in deutlich weniger als in einer Minute erledigt.
Bei ärztlichen Diagnosen, therapeutischen Befunden und der vorgeschriebenen Dokumentation lassen sich bei einem sinnvollen Einsatz viel Zeit, Kosten und vor allem Nerven sparen.

Lernen Sie bei uns die ICD und die ICF gewinnbringend in Ihrer Praxis einzusetzen und direkt nach der Weiterbildung zu nutzen.

  • die Struktur von ICD und ICF verstehen
  • Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der ICD und ICF
  • Behandlungen und therapeutische Prozesse anhand der ICD planen
  • die ICD und ICF bei der Terminplanung zeitsparend und sinnvoll einzusetzen
  • therapeutische Befunde anhand der ICF zu kodieren
  • Behandlungsdokumentation anhand der ICF
  • lesbare Unterlagen für Kollegen, weitere Therapeuten, Ärzte und Kostenträger ohne weitere Bearbeitung
  • Ordnung in Ihrem Befund- und Dokumentationssystem
  • Sie erhalten sämtliche Befundvorlagen und können direkt anfangen

weitere Informationen und Gesetzestexte unter:
http://icf.akademie-hockenholz.de/

 

Bitte beachten: 

Dieser Kurs ist ein Online-Kurs, der ebenfalls gleichzeitig in Präsenz stattfindet. Daher ist folgendes zu beachten. 

  • Der Kurs wird über die Plattform “Zoom” übertragen, daher bitte im Vorfeld diese App auf den Desktop laden und sich kurz darüber informieren. Das Herunterladen der App ist ausschlaggebend für die Bildqualität des Kurses. 
  • Eine funktionsfähige Kamera wie auch ein funktionsfähiges Mikrofon muss vorhanden sein. 
  • Ihr müsst spätestens 15 Minuten vor Kursbeginn im Warteraum sein. 
  • Praktische Inhalte können gezeigt wie auch vorgeführt werden (optisch) aber vom Referenten haptisch nicht kontrolliert werden. 
  • Die “Online-Teilnehmer” können sich jederzeit freischalten und wie ein “Präsenz-Teilnehmer” Ihre Fragen/Antworten in den Raum stellen. Der Referent kann während des Unterrichts nicht auf den Chat achten, daher bitten wir die Teilnehmer das Mikrofon zu nutzen. 

 


Anmeldeschluss: 18.05.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Do 19.05., 09.00 - 17.00 Uhr

Zielgruppe:
Physiotherapeuten
Kursnummer: WEB-ICF-22-01

Fasziengym Beckenboden

NOZ Schwerin

Anja Scheffler/ B.Sc. PT, Myofascial Release Therapeutin, Therapeutin für Funktionsstörungen im Becken

15

240,00 €

Kursdetails

Anerkannt als Refresher der Beckenbodenschule nach dem Konzept der AG GGUP

 

Die positive Wirkung eines Faszien-orientierten Trainings auf den Beckenboden und die Unterstützung des Beckenbodens durch das fasziale Netzwerk ist unumstritten. Die Zusammenhänge zwischen Beckenboden und dem faszialen Netzwerk sowie das sich daraus ergebende ganzheitliche fasziale Training als Erweite-rung des Behandlungsspektrums für spezifische Beschwerdebilder in der physiotherapeutischen Beckenbodenpraxis werden in diesem Kurs vermittelt.
Zum Kurs bitte eine Faszien- oder Pilatesrolle und einen kleinen Ball mitbringen.

  • Makro- und Mikroanatomie der Faszien
  • Tiefe Frontal-Linie nach Thomas Myers
  • Fasziales Training bei Funktionsstörungen im Becken bei Frauen und Männern
  • Übungen für Einzelbehandlung und Gruppenstunden
  • Arbeiten mit der Faszienrolle und dem Faszienball
  • Fasziales Dehnen, Körperwahrnehmungsschulung
  • fasziale Hands-on Techniken
  • neuste Forschungserkenntnisse zur Faszienarbeit

Vorkenntnisse zu Faszien und Beckenboden erwünscht, aber nicht zwingend notwendig.

 

 


Kurszeiten:

Sa 21.05., 14:00-18:00 Uhr

So 22.05., 09:00-16:00 Uhr

Anmeldeschluss: 20.05.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherpeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ärzte
Kursnummer: SN-FBB-22-01

Feldenkrais-Methode in der Praxis

NOZ Schwerin

Sabine Söllner /Feldenkrais-Instruktorin, David Jeker

15

210,00 €

Kursdetails

Die Feldenkrais-Methode ist eine körperorientierte Lernmethode, die Dr. Moshe Feldenkrais entwickelte. Feldenkrais lehrte, dass
sich durch die Schulung kinästhetischen und proprioceptiven Selbstwahrnehmung grundlegende menschliche Funktionen
verbessern und Schmerzen reduzieren lassen. Dies führt zu leichter und angenehmer empfundenen Bewegungen.
Die Feldenkrais-Methode orientiert sich am “organischen” Lernen, wie es in der Entwicklung vom Baby zum Kleinkind stattfindet.
Feldenkrais hat seine Methode in zwei unterschiedlichen Techniken entwickelt, die der “Funktionalen Integration” und
Bewusstheit durch Bewegung.

Dieser Kurs gibt Einblicke in die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und Wirkungsweisen der Feldenkrais-Methode.

  • funktionale Integration und Bewusstheit durch Bewegung
  • Erarbeitung von elementaren und speziellen Lektionen
  • Wirkungsweise und Einsatzmöglichkeiten der Feldenkraismethode
  • praxisorientierte Vermittlung von Bewusstheit durch Bewegung
  • Anwendungsmöglichkeiten bei Schmerzpatienten und in der Gruppe

 


Kurszeiten:

Fr 27.05. 10:00-18:00 Uhr

Sa 28.05. 09:00-14:30 Uhr

Anmeldeschluss: 26.05.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-FK-22-01

Viszerale Techniken an Darm, Nieren und Beckenorgane

NOZ Schwerin

Carsten Fischer/ Osteopath D.O., B.Sc., HP, PT

16

260,00 €

Kursdetails

In diesem Seminar werden viele Aspekte, die Ursache für Pathologien des unteren und unseres gesamten Körpers darstellen, behandelt. Sowohl der Darm als auch die Nieren haben einen großen Einfluss, u.a. auf unseren unteren Rücken. Der Beckenboden mit all seinen Organen und Ligamenten, Muskeln und faszialen Verknüpfungen bildet die untere Basis für den Rumpf und somit für seine Gesundheit. Krankheitsbilder wie beispielweise Inkontinenz, Verdauungsstörungen, Senkungsproblematiken von Rektum, Blase und Uterus, Blasenentzündungen und Hämorrhoiden entstehen durch Imbalancen.

Dieser Kurs wird perfekt durch das Seminar „Viszerale Technik – Hals, Thorax, Diaphragma und subdiaphragmale Organe“ ergänzt, wobei keine Reihenfolge eingehalten werden muss.

Weitere Informationen: www.cf-seminare.de

  • Anatomie, Palpation und Biomechanik der Organe des Kleinen Beckens, Niere, Dünn- und Dickdarm aus osteopathischer Sicht
  • Befundung und Behandlung des Bauchnabels
  • Viszerale Mobilisation der Organe (Niere, Blase, Dickdarm, Leber, Prostata, Uterus)
  • Krankheitsbilder Leistenschmerz, Durchblutungsstörungen, Verdauungsstörungen, Inkontinenz, Blasen-, Uterus und Nierenptosen, organbedingte Rückenschmerzen
  • Differentialdiagnostik von Bauch-, Becken- und Rückenschmerzen
  • Verbesserung der Mobilität und Motilität der Organe
  • Wichtigkeit des Beckenbodens auf die Organgesundheit
  • Überwiegend Praxis: 75%

 


Anmeldeschluss: 09.06.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Fr 10.06., 10:00-18:00 Uhr

Sa 11.06., 09:00-17:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Heilpraktiker
Kursnummer: SN-OVU-22-01

Viszerale Techniken – Hals, Thorax, Diaphragma und subdiaphragmale Organe

NOZ Schwerin

Carsten Fischer/ Osteopath D.O., B.Sc., HP, PT

16

260,00 €

Kursdetails

Ziel des Kurses ist, dass die Teilnehmer die Organe bzw. viszeralen Verknüpfungen der Organe zwischen Hals und Oberbauch erlernen. Neben dem Befund wird Zeit für die Palpation und die anschließende Behandlung eingeräumt. Es werden immer wieder Hinweise und Herangehensweisen zu den unterschiedlichen Pathologien erläutert. Dies sind z.B. Reflux, Schilddrüsenerkrankungen, Hernien, Atemprobleme, Herzrhythmmusstörungen, Allgemeine venöse Stauungen… besprochen und deren Ursachen auf Grund von Bewegungsverlusten hergestellt. Dieser Kurs wird Perfekt ergänzt durch das Seminar: Viszerale Techniken – Darm, Nieren und Beckenorgane. Wobei es keine Reihenfolge zu beachten gibt.

Weitere Informationen: www.cf-seminare.de

 

  • Anatomie und Biomechanik der Organe aus osteopathischer Sicht
  • Palpation der Thorax- und Organe von Hals bis Oberbauch
  • Mobilisation (Muskel-Energie, Body-Adjustment) und Manipulation des Sternums
  • Verbesserung der Mobilität & Motilität der Organe (Lunge, Herz, Magen, Leber, Galle, Milz, Pankreas, Schilddrüse)
  • Wichtigkeit der Diaphragmabeweglichkeit auf die Organgesundheit
  • Krankheitsbilder: Venöse Stauungssyndrome, funktionelle Herzbeschwerden, Zwerchfelldysfunktionen, Reflux, Gallenstauung, Magensenkungen, Pankreas und Milzbeeinflussungen
  • Verbesserung der Vitalkapazität und anderer Atemparameter
  • Überwiegend Praxis 75%

 

 


Anmeldeschluss: 11.06.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

So 12.06., 10:00-18:00 Uhr

Mo 13.06., 09:00-17:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Heilpraktiker
Kursnummer: SN-OVO-22-01

Sportphysiotherapie – Ausbildung

NOZ Schwerin

Lehrteam functio - Institut für funktionelle Therapie und Sportmedizin

150

1695,00 €

Kursdetails

Anerkannt vom DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund)

Dieser „große“ Kurs Sportphysiotherapie ist als Grundkurs vom DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) anerkannt.Er ist eine Voraussetzung, um in die Ausbildung zum Erwerb der Lizenz „Sportphysiotherapie DOSB“ aufgenommen zu werden.

Als Sportphysiotherapeut macht man am Sportler manchmal Dinge, die man am „normalen“ Patienten nicht tut. So stehen auch Präventionsmaßnahmen oder auch Trainingsbegleitung im Vordergrund. Die Zusammenarbeit mit dem Trainerstab oder dem Arzt sind wesentlich intensiver und stellen somit auch wesentlich höhere Ansprüche an das therapeutische Arbeiten. Wer Profisportler im Leistungssport, Nationalmannschaften oder auch z.B. Weltmeisterschaften/Olympiaden betreuen möchte, der benötigt die Lizenz „Sportphysiotherapie DOSB“.
Die Ausbildung zum Erwerb dieser Lizenz bietet der DOSB in Oberschleißheim bei München an. Da die Inhalte des Grundkurses vom DOSB für alle Anbieter vorgegeben sind, ist es umso wichtiger, dass das Dozententeam über Erfahrung im Leistungssport verfügt und auch noch aktiv mit Leistungssportlern arbeitet. Nur so kann es gewährleistet werden, dass die Inhalte auch praxisbezogen vermittelt werden.
Um im Breitensport betreuen zu dürfen, ist der weiterführende Kurs beim DOSB nicht notwendig. Hier ist der 150 stündige Grundkurs ausreichend und zu empfehlen.

 

 

  • Anatomie
  • Muskelphysiologie
  • Pathophysiologie
  • Energiestoffwechsel, Anpassungsreaktionen
  • Thermotherapie
  • Erste Hilfe am Spielfeldrand
  • Funktionelle Verbände
  • Sportmassagen
  • Elektrotherapie
  • Dehntechniken
  • Befunderhebung
  • Regeneration
  • Ernährung
  • Doping
  • Sportpsychologie
  • Trainingslehre

 

Termine:

Teil 1: Mi-So 15.-19.06.2022

Teil 2: Mi-So 13.-17.07.2022

Teil 3: Sa-Mi 27.-31.08.2022

 

Kurszeiten: täglich von 09:00-17:45 Uhr

 

 


Kurszeiten: Mi-So 15.-19.06., 09:00-17:45 Uhr

Anmeldeschluss: 14.06.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten
Kursnummer: SN-SPO-22-01

Akupunkt-Meridian-Massage Modul 4

NOZ Schwerin

Lehrteam Michael Uhrhan/PT, Fachlehrer AMM & TCM

15

630,00 €

Kursdetails

Die Akupunkt-Meridian-Massage ist eine energetische Massagetherapie, die nach den Grundlagen der chines. Medizin behandelt. Das Meridian- und Organsystem wird in die energetische Therapie einbezogen.

Der Kurs ist in 4 Teile gegliedert, die aufeinander aufbauen

AMM & TCM 4: Kombination AMM und TCM



Dieser Kurs vertieft und ergänzt das Wissen über die Fünf-Elemente-Lehre und den Dreifachen Erwärmer durch die Sechs Schichten und die Acht Konstitutionen. Pulsdiagnose-VAS/RAC – Armlängen Test. Ein ganzheitlicher Therapieaufbau über Meridiane – Akupunktur – Moxa – Schröpfen – Schaben – Wirbelsäule – Gelenke – Energetische Organbehandlung – Ernährung – Nahrungsergänzungsmittel – Kräuter – Farbtherapie – steht nun dem Therapeuten zur Verfügung. Westliche Krankheitsbilder aus AMM&TCM Sicht und ihre Behandlungsmöglichkeiten.
AMM & TCM Prüfung

  • Ganzheitlicher Therapieaufbau – Meridian….
  • Energetische Befunderhebung und chinesische Diagnostik
  • Pathologie und Psychologie der Organe aus Sicht der TCM
  • Gezielte Organ-Behandlungen über Körper und Ohrzonen
  • Fremdenergien: Moxatherapie, Elektrotherapie, Farbtherapie
  • Westliche Krankheitsbilder aus Sicht der AMM & TCM
  • Zungen- und Pulsdiagnostik
  • Einsatz von Farben in der Therapie

 

 


Kurszeiten:

Do-Sa 16.-18.06., 09:00-19:00 Uhr

So 19.06.,  09:00-16:00 Uhr

Anmeldeschluss: 15.06.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-AMM-21-01-4

Segment-Meridian-Somatotop Teil 2 - Verknüpfung von Somatotopien und TCM

NOZ Schwerin

INOMT-Lehrteam

40

495,00 €

Kursdetails

Die manuelle Reflextherapie wurde weiterentwickelt und ist im Rahmen der modularen Osteopathie Ausbildung der inomt anerkannt

 

In diesem Kurs wird eine Brücke zwischen den Denkmodellen der östlichen und der westlichen Medizin gebaut.
Therapien und Methoden aus dem Bereich der MT und Osteopathie werden zusammen mit klassischen Diagnostik- und Behandlungstechniken aus der Reflextherapie (z.B. Fußreflex-, Handreflex-, Ohrreflexzonen) in einem ganzheitlichen Konzept mit den Denkmodellen aus der östlichen Medizin (z.B. Akupressur, Meridiantherapie) verbunden.
Das Ziel dieser Weiterbildung ist es ein verbindendes Konzept zwischen westlichen neurophysiologischen Therapien und der östlichen traditionellen Medizin zu schaffen.

Der Fokus liegt vermehrt auf der Integration und Synthese von parietaler, viszeraler, craniosacraler und faszialer Osteopathie und verbindet die Teilbereiche über das Ebenenmodell der inomt und unser ergänzendes SMS Modell (Segment- Meridian- Somatotop).

Kursinhalte Teil 2:

  • Vertiefung des Ebenen- und SMS- Modells nach osteopathischen Prinzipien
  • Sieben-Stufen-Modell der inomt
  • der zweite Umlauf und seine Meridiane, Transport- und Alarmpunkte
  • Viszerale und parietale Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten über die Hand- und Fußreflexzonen
  • Biodynamik und Orthodynamik: psychische und physische Belastung und Belastbarkeit
  • Verknüpfungen von Triggerbändern und Meridianen
  • Praxis: Gua Sha, Schröpfen, Periostblock und –massage

 


Kurszeiten:

Mo 20.06., 09:00-17:00 Uhr

Di   21.06., 09:00-17:00 Uhr

Mi   22.06., 09:00-17:00 Uhr

Do  23.06., 09:00-17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 19.06.2022
max. Teilnehmerzahl: 40
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure
Kursnummer: SN-SMS-22-02

Ausbildung zum CMD-Therapeuten mit Zertifikat

NOZ Schwerin

Olaf Lippek / PT, Manual-, Brüggertherapeut, OMT-Therapeut/ Christoph Wolter/ Zahnarzt

30

420,00 €

Kursdetails

Kraniomandibuläre Dysfunktion (Craniomandibuläre Dysfunktion, CMD) ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke. Diese Fehlregulationen können schmerzhaft sein, müssen es aber nicht. “CMD” lässt sich nicht unbedingt durch Schmerzen erkennen, es kann sich auch durch Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Panikattacken (Herzrasen) und Stress im Alltag bemerkbar machen. Die Kraniomandibuläre Dysfunktion wird deshalb in manchen Fällen durchaus auch als Ursache und Folge von Stress betrachtet. Die Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie definiert CMD als Sammelbegriff für eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur und/oder des Kiefergelenks sowie der dazugehörenden Strukturen im Mund- und Kopfbereich. Entsprechend hat die Bezeichnung mehr den Charakter eines Befundes und sollte in die Diagnosen Okklusopathie, Myopathie und Arthropathie spezifiziert werden.[1][2] Im engeren Sinne handelt es sich dabei um Schmerzen der Kaumuskulatur („myofaszialer Schmerz“), Verlagerungen der Knorpelscheibe im Kiefergelenk („Diskusverlagerung“) und entzündliche oder degenerative Veränderungen des Kiefergelenks („Arthralgie, Arthritis und Arthrose“). (Quelle: Wikipedia)

Ausbildungsaufbau:

Tag 1/2 : Funktionsstörungen des craniomandibulären Systems erkennen und behandeln

  • Darstellung der Funktionszusammenhänge zwischen HWS, Kiefergelenk und Cranium!
  • Anatomie, funktionelle Anatomie, Anamnese
  • Faszien Schulter, Hals
  • Einblick in ganzheitliche Zusammenhänge
  • Untersuchung und Differentialdiagnostik
  • Behandlung Kiefer, Intra-, Extraoralgelenk
  • Muskelbehandlung, Weichteilbehandlung
  • Behandlung der Hals Faszien und der oberen HWS

Tag 3: Zahnärztliche Funktionstherapie – Aufbaukurs CMD

  • Funktionelle Störungen – ausgehend von und einflussnehmend auf das orofaziale System
  • Funktionsbefund und Vorgehensweise aus zahnärtzl. Sicht
  • Gesamtkörperstatik, Schluckreflex und Kausystem
  • Statikprobleme und Zahnsystem ? Auswirkungen auf den Gesamt-Bewegungsapparat
  • Funktionsstörungen im Kiefer- und Gesichtsbereich
  • Das Lerch-Concept (Behandlung von statischen Funktionsstörungen des gesamten skelettalen Systems und des Kausystems
  • Okklusionsschienen versus Funktionelle Aufbissschienen
  • Zusammenarbeit und Schnittstelle zwischen Physiotherapeut und Zahnarzt
  • Marketing? Aufbau eines Netzwerks
  • Abrechnungsrechtliche Aspekte

 


Anmeldeschluss: 23.06.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Fr 24.06., 10:00-19:00 Uhr

Sa 25.06., 09:00-17:00 Uhr

So 26.06., 09:00-17:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-CMD-22-01

Sympathikus-Therapie nach Dr. Heesch® – Teil 2

NOZ Schwerin

Andrea Oberhofer/ PT, HP

18

298,00 €

Kursdetails

Neuropathische und internistische Syndrome

 

Der Grenzstrang ist nicht nur ein Leiter vegetativer Nerven, sondern er führt auch sensible Fasern von der Haut und den Extremitäten, die hier teilweise einen Umweg von der Peripherie zum Rückenmark nehmen. Er ist also so etwas wie ein „Kabelbaum“ verschiedener neurologischer Fasern. Insofern können auch sensiblen Fasern im Grenzstrang mechanisch irritiert werden. Dadurch können neuropathische Syndrome entstehen, die nicht den Dermatomen oder der gewohnten neurologischen Diagnostik unterliegen.
Ebenso hängen sehr oft Syndrome im Bereich des Kopfes z.B. Migräne und Kopfschmerzen, Augenprobleme, Schwindel oder Tinnitus mit der Wirbelsäule zusammen.- Eine einfache Behandlung der oberen Kopfgelenke wird gezeigt.
Ein weiteres Thema sind funktionelle Organstörungen:

Die Arbeit nach dem Modell der vertebro-vegetativen Kopplung gibt eine klare Anleitung, welcher Wirbel welches Organ über den Grenzstrang mechanisch-regulativ irritieren kann. Ist die vegetative Reizleitung nach Lösung der Blockierung wieder frei, kann sich auch die Funktionsstörung des Organs auflösen.

Um Rezidiven dauerhaft vorzubeugen, gehen wir auf die Korrektur der Körperstatik ein. Auf die Vertiefung der Theorie und das sichere Beherrschen der manuellen Techniken wird in diesem zweiten Kursteil besonderen Wert gelegt.

Gerne können nach Absprache Patienten vorgestellt werden, um an „echten“ Fällen zu lernen.

Nach dem Besuch des zweiten Kurses besteht die Möglichkeit, in die Therapeutenliste des Instituts für Sympathikus-Therapie aufgenommen zu werden.

 

 


Anmeldeschluss: 24.06.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Sa 25.06., 09:30-18:00 Uhr

So 26.06., 09:00-16:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte
Kursnummer: SN-SYT-22-02

Gesichtsdiagnostik und Körpersprache

NOZ Schwerin

Marc Grewohl/ HP, Gesichts- und Körperdolmetscher, Professional Speaker GSA (SHB)

30

420,00 €

Kursdetails

Gesichtsdiagnostik und Körpersprache

Psycho- und Patho-Physiognomik, Körper- und Organsprache – Was Patienten ohne Worte sagen.

„Bevor der Patient sitzt, steht die Diagnose.“
Der Patient spricht Bände ohne ein Wort zu sagen – doch, was genau verraten seine Körpersprache und
Gesichtszonen über seinen Zustand?
Mit der Diagnose aus Gesicht und Körpersprache ist viel mehr möglich, als Viele denken.
Lernen Sie das Handwerkszeug einer gründlichen Blickdiagnostik, die gleichzeitig einen gesprächstherapeutischen Ansatz bildet. Sie lässt sich optimal mit anderen Behandlungsmethoden kombinieren und lässt Sie einen deutlich größeren Wirkungsradius in der Behandlung Ihrer Patienten entwickeln.

  • Mit der Psycho- und Patho-Physiognomik die Körpersprache des Patienten erkennen und umfassend übersetzen.
  • Schauen Sie hinter die menschliche Fassade
  • Lernen Sie die Hinweise aus dem Gesicht (Schwellungen, Rötungen, Blässe-Zeichen u.a.) richtig zu deuten.
  • Die Grundlagen der Gesichtsdiagnostik mit den Organzonen im Gesicht und ihrer psychosomatischen Bedeutung.
  • Erhalten Sie mit Hilfe der Psycho- und Patho-Physiognomik wertvolle Informationen für eine individuelle Therapie.
  • Die Mimik, Gestik und Körpersprache der Patienten und ihre tiefere Bedeutung verstehen lernen.
  • Sehen Sie Ihre Patienten mit anderen Augen.
  • Erweitern Sie Ihre Menschenkenntnis – eine Fähigkeit fürs Leben.

 


Kurszeiten:

Do 30.06.  10:00 - 18:00 Uhr

Fr  01.07.   09:00 - 17:00 Uhr

Sa 02.07.   09:00 - 15:00 Uhr

Anmeldeschluss: 29.06.2022
max. Teilnehmerzahl: 18
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Medizinische Fachberufe
Kursnummer: SN-PH-22-01

Manuelle Therapie und manuelle Reflextherapie bei Kindern

NOZ Schwerin

INOMT-Lehrteam

20

320,00 €

Kursdetails

Untersuchung und Behandlung von Säuglingen/Kindern mit Kopfgelenkdysfunktionen

 

  • Einführung in die biokybernetische Entwicklung bis zur Pubertät
  • Besonderheiten des energetischen Systems beim Kind
  • Eigenheiten der somatotopischen Entwicklung beim Kind
  • Gezielte Untersuchung, Heteroanamnese
  • Einführung in die Bindegewebsphysiologie, Kopfgelenkanatomie, -biomechanik, Unterschiede beim Kleinkind
  • Manuelle Therapie beim KISS- Syndrom, Mobilisation des atlanto-occipitalen Übergangs, und Axisrotation, Atlastherapie
  • Behandlung ossa parietale, ossa temporalis bei strukturellen und funktionellen Defiziten, Carniosacral-Synthese
  • manuelle Reflextherapie, Segmentmassage, Bindegewebstechniken, Periostmassage
  • Sanfte Akupressur, Meridianmassage, Akupunktmassage bei Atemwegserkrankungen
  • Spezielle Methoden, Ohrmassage, Colontechniken

 


Kurszeiten:

Fr  29.07., 09:00-17:00 Uhr

Sa 30.07., 09:00-17:00 Uhr

So 31.07., 09:00-12:30 Uhr

Anmeldeschluss: 28.07.2022
max. Teilnehmerzahl: 18
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Masseure
Kursnummer: SN-MTK-22-01

Segment-Meridian-Somatotop Teil 3 – Behandlungsstrategien und holistische Betrachtung nach dem biokybernetischen Konzept

NOZ Schwerin

INOMT-Lehrteam

40

495,00 €

Kursdetails

Die manuelle Reflextherapie wurde weiterentwickelt und ist im Rahmen der modularen Osteopathie Ausbildung der inomt anerkannt

 

In diesem Kurs wird eine Brücke zwischen den Denkmodellen der östlichen und der westlichen Medizin gebaut.
Therapien und Methoden aus dem Bereich der MT und Osteopathie werden zusammen mit klassischen Diagnostik- und Behandlungstechniken aus der Reflextherapie (z.B. Fußreflex-, Handreflex-, Ohrreflexzonen) in einem ganzheitlichen Konzept mit den Denkmodellen aus der östlichen Medizin (z.B. Akupressur, Meridiantherapie) verbunden.
Das Ziel dieser Weiterbildung ist es ein verbindendes Konzept zwischen westlichen neurophysiologischen Therapien und der östlichen traditionellen Medizin zu schaffen.

Der Fokus liegt vermehrt auf der Integration und Synthese von parietaler, viszeraler, craniosacraler und faszialer Osteopathie und verbindet die Teilbereiche über das Ebenenmodell der inomt und unser ergänzendes SMS Modell (Segment- Meridian- Somatotop).

Kursinhalte

      der dritte Umlauf und seine Meridiane, Antikpunkte

 

  • SMS – Gedanken zum „Störfeld Narbe “
  • Ohrreflexzonen in Bezug zum craniosacralen System
  • N. Vagus: Einfluss auf cranielle und viszerale Pathologien
  • Zunge und das Antlitz: Verbindungen zum viszeralen System
  • Praxis: Moxa, YaYa-Behandlung von Narben

 

 


Kurszeiten:

Do 11.08., 09:00-17:00 Uhr

Fr   12.08., 09:00-17:00 Uhr

Sa  13.08., 09:00-17:00 Uhr

So  14.08., 09:00-17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 10.08.2022
max. Teilnehmerzahl: 18
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure,Ärzte
Kursnummer: SN-SMS-22-03

ISG-Behandlungskonzept bei rezidivierender Blockierung

NOZ Schwerin

Lehrteam Akademie Hockenholz

20

260,00 €

Kursdetails

Ilio-sacrale Dysfunktionen begegnen uns täglich in der beruflichen Praxis.

Häufig sind entsprechende Mobilisationen aber nicht von langer Dauer.

Rezidive treten häufig auf und meistens kann das Therapieergebnis nicht längerfristig gehalten werden.
Dies hat unterschiedliche Ursachen. Neben Dysfunktionen der unteren Extremität, die sich auf die Beckenstatik auswirken,
spielen auch fasciale Züge eine Rolle für die Beckenstatik.

Auch viscerale und vegetative Komponenten sind für die gestörte Biomechanik des Beckens mit verantwortlich.
Die Mobilität der Symphyse steht zu dem in direkter Verbindung zur Mobilität der ilio-sacralen Gelenke.

Zuletzt spielt auch die Statik der Wirbelsäule eine große Rolle für die symmetrische Belastung des Beckenringes.
Kursinhalte:

  • Ursachen der Rezidive
  • Praxisbezogenes Konzept zur Befunderhebung und Behandlung
    von ilio-sakralen Dysfunktionen
  • Klassische Techniken aus der MT, GOT (General Osteopathic Treatment), Fascientechniken,
    viscerale Behandlungstechniken, Reflextechniken und weitere Behandlungstechniken
  • Zusammenfügung zu einem Therapiekonzept

 


Kurszeiten: Sa. 10.09., 09:00-18:00 Uhr
So. 11.09., 09:00-17:00 Uhr
max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldeschluss: 25.09.2022
Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten
Kursnummer: SN-ISG-20-01

Faszie, Stress und Emotionen – die Psychologie des Bindegwebes

NOZ Schwerin

Lehrteam scī Seminare

25

390,00 €

Kursdetails

Wechselwirkungen von Körper (Bindegewebe), Geist und Seele (Stress / Emotionen) verstehen und nachhaltig beeinflussen!

Seminarbeschreibung:

Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit. Alle Vorgänge auf einer Ebene beeinflussen jede andere. Besonders am Faszien- und Bindegewebssystem sind diese Auswirkungen für uns Therapeuten und Trainer deutlich sicht- fühl- und vor allem beeinflussbar.

Auch neueste Erkenntnisse aus der Medizin- und Therapiewissenschaft belegen die wechselseitige Beeinflussbarkeit und machen dieses neue Handlungsfeld für uns damit (be-)greifbar.

Lernen Sie in diesem Seminar, welche Auswirkungen Stress und Emotionen auf unser Bindegewebe haben und wie wir positiv auf dieses System einwirken können. Erfahren Sie mehr über die neurophysiologischen, psychoemotionalen und mentalen, hormonellen, vaskulären und myofaszialen Prozesse in Gehirn und im restlichen Körper und lernen Sie, diese gezielt zu beeinflussen.

Theoretische Inhalte:

  • Hintergrundwissen zu Faszien und Bindegewebe
  • Hintergrundwissen zur Stressregulation und Wirkungsweisen
  • Verknüpfung und Wechselwirkungen von Psyche und Bindegewebe

Praktische Inhalte:

  • Haltung und Spannungsmuster erkennen und positiv beeinflussen
  • Vagusregulation und weitere vegetative Regulationstechniken
  • aufgebaute Energiemuster abbauen und entladen
  • Stoffwechsel regulieren
  • Körperwahrnehmung verstehen, lenken und nutzen
  • Arbeit mit inneren Bildern, Vorstellungen und Suggestionen

 

Zeigen Sie Ihren Patientinnen und Patienten einfache und effektive Methoden, um von verschiedenen Perspektiven positiv auf Körper, Geist und Seele einwirken zu können und damit muskuloskelettalen Symptome zu lindern.

Dieser Kurs ist praxisorientiert und richtet sich in erster Linie an therapeutisch tätige Personen.

 


Kurszeiten: So.  11.09., 09:00-18:00 Uhr
Mo. 12.09., 09:00-16:00 Uhr
Anmeldeschluss: 10.09.2022
max. Teilnehmerzahl: 18
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure, Sport- und Gymnastiklehrer, Sportwissenschaftler
Kursnummer: SN-FS-22-01

Trends in der Neuroreha

NOZ Schwerin

Prof. Dr. Bernhard Elsner, Prof. für Therapiewissenschaften PT/ET

10

220,00 €

Kursdetails

Unter Berücksichtigung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse zur neuronalen Plastizität werden zeitgemäße und evidenzbasierte Therapieansätze in der neurologischen Rehabilitation für häufige Erkrankungen wie Schlaganfall, Mb. Parkinson, Querschnittslähmung und Multiple Sklerose vorgestellt.

  • Neuronale Plastizität und motorisches Lernen
  • Laufbandtraining und Gangtrainer
  • Krafttraining
  • transkranielle Stimulation

 


Anmeldeschluss: 15.09.2022
ma. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: Fr. 16.09., 09:00-18:00 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-TRN-22-01

Bandscheibe spezial

NOZ Schwerin

Jesko Streeck/ PT

18

260,00 €

Kursdetails

Die Nachsorge nach einem BSV oder einer Bandscheiben – OP (LWS / BWS / HWS) ist ein wichtiger Bestandteil in der physiotherapeutischen Arbeit.

In diesem Kurs werden speziell instabile Wirbelsäulenabschnitte, als Folge von Diskosen und Bandscheibenvorfällen, unter die Lupe genommen.

Im Allgemeinen werden segmentale und mehrsegmentale instabile WS-Abschnitte global behandelt. Dabei wird oft übersehen, dass große und oberflächlich liegende Muskulatur (z.B. Bauchmuskulatur) nichts mit der Stabilität der Wirbelsäule zu tun hat, sondern kompensatorisch wirkt. Immer wieder stellen wir fest, (auch aus der Arbeit der nachsorgenden Rehabilitationszentren), dass es kaum wirksame Therapieansätze gibt, sondern Patienten häufig nur unspezifische Übungen erlernen, um die Kompensation aufrecht zu erhalten.

In diesem Kurs lernen Sie:

  • den richtigen Befund
  • den richtigen Behandlungsaufbau
  • die richtigen Hausaufgaben

 


Kurszeiten:

Sa 17.09., 09:00-18:00Uhr

So 18.09., 09:00-17:00

Anmeldeschluss: 16.09.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ärzte
Kursnummer: SN-BSS-22-01

Robotergestütztes Training und der Einsatz von Technologie in der Neuroreha

NOZ Schwerin

Prof. Dr. Bernhard Elsner, Prof. für Therapiewissenschaften PT/ET

10

220,00 €

Kursdetails

Unter Berücksichtigung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse zur Neuroplastizität wird der Ansatz der robotergestützten Therapie und der Einsatz von Technologie in der Neuroreha vorgestellt. Es werden Möglichkeiten, Wirksamkeit und Grenzen der Verfahren für die Rehabilitation der oberen und unteren Extremität sowie weiterer Funktionen wie z.B. Sprachfunktion und Kognition beleuchtet.

  • Roboter in der Armreha
  • Roboter in der Gangreha
  • Technologie in der Reha der Kognition

 


Anmeldeschluss: 16.09.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: Sa. 17.09., 09:00-18:00 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-ROB-22-01

Autogenes Training

NOZ Schwerin

Sabine Söllner

15

390,00 €

Kursdetails

Das Autogene Training entwickelte der Nervenarzt und Psychotherapeut Prof. Dr. Schultz. Er beschäftigte sich sehr intensiv mit der Hypnose und setzte sie in seinem Hypnose-Institut in Breslau erfolgreich zur Heilung ein. Seine Hypnose-Patienten berichteten ihm von: „Schwere- u. Wärmeerlebnissen in Armen und Beinen, sowie das Gefühl einer Beruhigung von Atmung und Herzschlag“. Parallel zu diesen körperlichen Empfindungen wurden Gefühle wie Entspannung, angenehme Müdigkeit und innerliche Ausgeglichenheit erlebt. Schultz schlussfolgerte, dass Schwere mit Muskelentspannung und Wärme mit einer Blutgefäßerweiterung und damit einer guten Durchblutung gleichzusetzen sei. Er fand heraus, dass sich der Patient selbst durch eine Ganzumschaltung in den hypnotischen (tranceartigen) Zustand versetzen kann. Aus diesem Grundprinzip entwickelte sich das Autogene Training.

  • Grund- und Aufbaustufe
  • Körperwahrnehmung
  • Leitsätze / Formelhafte Vorsatzbildung
  • Konzeption eines Kurses
  • Methodik, Didaktik
  • Indikation und Kontraindikation des AT
  • 32 Unterrichtseinheiten

Ausbildung zum Entspannungspädagogen
Ausgebildete Entspannungspädagogen / Entspannungstrainer verfügen über ein breites Spektrum an Entspannungs- und individuellen Beratungsmethoden, um bei präventiven Maßnahmen, sowie in 1 zu 1 Situationen, Techniken zu vermitteln und auch Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und zum Beispiel in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden.

Ausbildungsaufbau:

    • PMR progressive Muskelrelaxation (32 Std.)
    • AT Autogenes Training (32 Std.)
    • ESP Entspannungspädagogik (15 Std.)

(Die Reihenfolge der Kurse ist frei wählbar)

  • ESPP Prüfung zum Entspannungspädagogen

 


Kurszeiten:

Fr 23.09. 10:00-18:30 Uhr

Sa 24.09. 09:00-18:30 Uhr

So 25.09. 09:00-18:00 Uhr

Anmeldeschluss: 22.09.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Sport- und Gymnastiklehrer
Kursnummer: SN-AT-22-01

Atemtherapie nach Schlaffhorst-Andersen in der Neurologie

NOZ Schwerin

Michael Helbing/ Atem-,Sprech-,Stimmlehrer, Instruktor Schlafhorst-Andersen

15

260,00 €

Kursdetails

Die Therapie von Bewegungs- und Koordinationsstörungen, Dysphagien und kognitiven Beeinträchtigungen

Nach dem ganzheitlich – ganzkörperlich ausgerichteten Konzept Schlaffhorst-Andersen und der “Eutonie” nach Volkmar Glaser und Gerda
Alexander lernen Sie die Behandlung neurologischen Klientels effizient zu gestalten. Auf Basis aktueller neurowissenschaftlicher Erkenntnisse
setzen die Übungen direkt an den individuellen Bedürfnissen Ihrer Patient*innen an und wirken tiefgreifend auf mehreren Ebenen.
Gezielt werden die Wechselwirkungen von u.a. Atmung, Sprechstimme und Bewegung genutzt um das Therapieziel in optimaler Intensität zu
erreichen. Hierbei spielt das Lernen am Gedächtnis und die Biografiearbeit eine entscheidende Rolle. In Einzel-, Partner- und
Gruppeneinheiten lernen Sie die Übungen des Konzeptes sicher einzusetzen.

  • Therapie von Bewegungs- und Koordinationsstörungen nach dem Konzept Schlaffhorst-Andersen
  • ganzheitliche Arbeitsweise und Verknüpfung bekannter körpertherapeutischer Ansätze in der Bewegungstherapie
  • unterstützende Behandlungen in der Dysphagie und Dysarthrie, bei Fazialisparesen und Apraxien
  • Einzel- und Gruppenangebote in der Arbeit mit kognitiv beeinträchtigen Patient*innen
  • Einsatz des Konzeptes bei fachübergreifenden Inhalten: u.a. Atemtherapie, Psychosomatik, kognitive Störungen, neurologische Erkrankungen und Bewegungsstörungen
  • Förderung einer ökonomisch-physiologischen Atem-, Stimm- und Bewegungsform

 


Kurszeiten: Fr 23.09., 10:00-18:00 Uhr
Sa 24.09., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 22.09.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Logopäden
Kursnummer: SN-ASAN-22-01

Diagnostik und Therapie der Dysarthrophonie

NOZ Schwerin

Michael Helbing/ Atem-,Sprech-,Stimmlehrer, Instruktor Schlafhorst-Andersen

15

260,00 €

Kursdetails

Die Dysarthrophonie stellt die häufigste neurologische Kommunikationsstörung dar. Daher ist es wichtig fundiert und ganzheitlich die Patient*innen zu therapieren, um die Teilhabe sicherzustellen. In dieser Fortbildung lernen Sie auf Basis aktueller wissenschaftlicher und pädagogischer Erkenntnisse Sprechstörungen zu diagnostizieren, von anderen Störungsbildern zu differenzieren und optimal zu therapieren.

Sie erhalten ein breites Fachwissen, diskutieren Therapieinhalte und erarbeiten praxisnahe Therapiemodule. Die Fortbildung ist zu einem großen Teil praktisch ausgelegt um Sie optimal auf den Therapiealltag vorzubereiten.

Inhalte

  • Die Physiologie des Sprechens und der Stimme

  • Die Dysarthrophonie

  • Differentialdiagnostik: Dysarthrophonie vs. Aphasie, Apraxie, Dystonie, Rhinophonie,

    Dysglossie

  • Therapieplanung an den Patient*innen

  • Teilhabe und Stigma

  • Therapie des Sprechens:

    o Atmung&Stimme
    o Sprechtraining
    o Kommunikationsstrategien
    o alternativeKommunikationsmodelle

  • Therapievorschläge für angrenzende Bereiche (Aphasie, Apraxie, Dystonie, Rhinophonie, Dysglossie)

 


Kurszeiten: So 25.09., 10:00-18:00 Uhr
Mo 26.09., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 24.09.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Logopäden
Kursnummer: SN-DS-22-01

EAP Anerkennung - Spezielle Elektrotherapie - mehr als ein Indikationsmenu

NOZ Schwerin

Michael Seubert / Fachlehrer für Elektrotherapie

20

240,00 €

Kursdetails

Von den Krankenkassen für EAP anerkannt

 

In diesem evidenzbasierten Kurs bringen wir Sie auf den neuesten Stand der Elektrotherapie, sowohl theoretisch als auch praktisch. Neue Therapiean-sätze werden genauso besprochen wie die individuelle Einstell-und Dosierungsmöglichkeiten der klassischen Stromformen.

Kursinhalte:

  • Refresher der theoretischen Grundlagen
  • Umsetzung in die Praxis
  • Wirkungsweise der Ströme
  • Richtige Auswahl der Ströme bezogen auf das jeweilige Krankheitsbild
  • Sinnvolle Anlagetechniken in der Praxis
  • Abrechnungsmöglichkeiten
  • Der richtige Behandlungszeitpunkt

 


Kurszeiten:

Sa 08.10.2022 09:00-18:00 Uhr

So 09.10.2022 09:00-17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 07.10.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker
Kursnummer: SN-EL-22-01

Tinnitus - einfach und erfolgreich behandeln

NOZ Schwerin

Lehrteam Akademie Hockenholz

18

310,00 €

Kursdetails

Tinnitus tritt häufig bei physiotherapeutischen Indikationen der Kopfgelenke, der Kiefergelenke und der Halswirbelsäule als Begleiterkrankung auf. Auch als primäre Indikation finden sich Patienten mit Tinnitus immer häufiger in der physiotherapeutischen Behandlung.
Aufgrund der schweren objektiven Beurteilung dieses Krankheitsbildes ist ein systematisches und ganzheitliches Vorgehen in Befund und Therapie sehr wichtig. Lernen Sie in dieser Weiterbildung die Symptome des Tinnitus in einem Ebenensystem zu verstehen und darauf Ihre strukturierte Untersuchung und Behandlung aufzubauen.
Neben dem Innenohr, den cranio-sacralen Einflüssen und der Halswirbelsäule ist auch das Einbeziehen von faszialen, vegetativen und viszeralen Dysfunktionen für eine erfolgreiche Therapie wichtig. Ergänzend zur klassischen Physiotherapie und der Osteopathie wird in diesem Kurs auch intensiv auf die psycho-somatische Ebene eingegangen.

  • Neurophysiologie des Tinnitus
  • Aktuelles, wissenschaftliches Update zum Tinnitus
  • Lokale, fasziale, segmentale, vegetative und viszerale Faktoren
  • Ergänzung durch das cranio-sacrale und psychosomatische System

Kurszeiten:

Sa 15.10.2022 10:00-18:00 Uhr

So 16.10.2022 09:00-17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 14.10.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker
Kursnummer: SN-TI-22-01

Fussreflexzonentherapie

NOZ Schwerin

Lehrteam Bouchette (www.bouchette.de)

20

360,00 €

Kursdetails

Die ganzheitliche Therapieform der Fußreflexzonenbehandlung wurde vor 100 Jahren von dem amerikanischen Arzt Dr. William Fitzgerald
entwickelt. Gedanklich teilte er den gesamten Menschen in 10 Sagittalschnitte ein und projizierte die Abschnitte an die distalen Extremitäten.
Die Behandlung der Füße erwies sich empirisch als besonders effektiv.
An den Füßen findet man den gesamten Menschen mit seinen Organen und Gelenken wieder. Die Wirksamkeit der Fußreflexzonenbehandlung
wurden von Wissenschaftlern der Universitäten Jena und Innsbruck in Studien belegt.
Die Fortbildung besticht durch seinen praxisbezogenen Anteil, sodass die Teilnehmer direkt im Anschluss in der Lage sind, Patienten
eigenverantwortlich zu behandeln.

Um kostenlos in die Therapeutenliste (www.fussreflexzonentherapie.de;  www.bouchette.de/Fussreflexzonentherapie/Adressen)
aufgenommen zu werden, ist das Bestehen eines Abschlusstests Voraussetzung. Die Teilnahme geschieht jedoch auf freiwilliger Basis.

 

  • Theorie und Praxis der Reflexzonentherapie
  • Geschichte der Reflexzonenmassage
  • Entstehung von Reflexzonen und Unterscheidung von Reflexzonen zu allgemeinen und topografischen Beschwerden
  • Lage der Zonen, Symptom-, Hintergrundzonen/ spezielle und individuelle Verteilung und Aufteilung, Zoneneinteilung, Kausalreflexzonen
  • Anzeichnen der Reflexzonen am Fuß
  • Sicht- und Tastbefund
  • Behandlungsaufbau, Grifftechniken/ Reihenfolge und Sequenz
  • Anzahl und Dauer der Behandlung, ergänzende Maßnahmen
  • Handreflexzonen
  • Einflussnahme der Körperhaltung und anderer Faktoren der Propriozeption auf die taktile Sensibilität
  • Systematik der Fußreflexzonenmassage
  • Reaktionen auf die Behandlung
  • Tonisierung und Sedierung, Beruhigungsmaßnahmen bei Überreaktionen
  • Indikationen, Kontraindikationen, Akutbehandlung, Krankheitsbilder
  • Rechtslage, Patienteninformation

 


Kurszeiten:

Fr 21.10., 09:00-18:00 Uhr

Sa 22.10., 09:00-17:30 Uhr

So 23.10., 09:00-14:30 Uhr

Anmeldeschluss: 20.10.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten
Kursnummer: SN-F-22-01

Ausbildung zum CMD-Therapeuten mit Zertifikat

NOZ Schwerin

Olaf Lippek / PT, Manual-, Brüggertherapeut, OMT-Therapeut/ Christoph Wolter/ Zahnarzt

30

420,00 €

Kursdetails

Kraniomandibuläre Dysfunktion (Craniomandibuläre Dysfunktion, CMD) ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke. Diese Fehlregulationen können schmerzhaft sein, müssen es aber nicht. “CMD” lässt sich nicht unbedingt durch Schmerzen erkennen, es kann sich auch durch Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Panikattacken (Herzrasen) und Stress im Alltag bemerkbar machen. Die Kraniomandibuläre Dysfunktion wird deshalb in manchen Fällen durchaus auch als Ursache und Folge von Stress betrachtet. Die Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie definiert CMD als Sammelbegriff für eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur und/oder des Kiefergelenks sowie der dazugehörenden Strukturen im Mund- und Kopfbereich. Entsprechend hat die Bezeichnung mehr den Charakter eines Befundes und sollte in die Diagnosen Okklusopathie, Myopathie und Arthropathie spezifiziert werden.[1][2] Im engeren Sinne handelt es sich dabei um Schmerzen der Kaumuskulatur („myofaszialer Schmerz“), Verlagerungen der Knorpelscheibe im Kiefergelenk („Diskusverlagerung“) und entzündliche oder degenerative Veränderungen des Kiefergelenks („Arthralgie, Arthritis und Arthrose“). (Quelle: Wikipedia)

Ausbildungsaufbau:

Tag 1/2 : Funktionsstörungen des craniomandibulären Systems erkennen und behandeln

  • Darstellung der Funktionszusammenhänge zwischen HWS, Kiefergelenk und Cranium!
  • Anatomie, funktionelle Anatomie, Anamnese
  • Faszien Schulter, Hals
  • Einblick in ganzheitliche Zusammenhänge
  • Untersuchung und Differentialdiagnostik
  • Behandlung Kiefer, Intra-, Extraoralgelenk
  • Muskelbehandlung, Weichteilbehandlung
  • Behandlung der Hals Faszien und der oberen HWS

Tag 3: Zahnärztliche Funktionstherapie – Aufbaukurs CMD

  • Funktionelle Störungen – ausgehend von und einflussnehmend auf das orofaziale System
  • Funktionsbefund und Vorgehensweise aus zahnärtzl. Sicht
  • Gesamtkörperstatik, Schluckreflex und Kausystem
  • Statikprobleme und Zahnsystem ? Auswirkungen auf den Gesamt-Bewegungsapparat
  • Funktionsstörungen im Kiefer- und Gesichtsbereich
  • Das Lerch-Concept (Behandlung von statischen Funktionsstörungen des gesamten skelettalen Systems und des Kausystems
  • Okklusionsschienen versus Funktionelle Aufbissschienen
  • Zusammenarbeit und Schnittstelle zwischen Physiotherapeut und Zahnarzt
  • Marketing? Aufbau eines Netzwerks
  • Abrechnungsrechtliche Aspekte

 


Anmeldeschluss: 27.10.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Fr 28.10., 10:00-19:00 Uhr

Sa 29.10., 09:00-17:00 Uhr

So 30.10., 09:00-17:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-CMD-22-02

Das Bobath – Konzept in der Frühphase der neurologischen Rehabilitation (Rehaphasen A und B) – Einführung

NOZ Schwerin

Friederike Bonetti, ET

25

390,00 €

Kursdetails

Die Arbeit auf der Intensivstation, Intermediate Care Station, Stroke Unit und in der Frührehabilitation stellt allen Mitgliedern im therapeutischen Team täglich neue herausfordernde Aufgaben.

Die Reorganisation des ZNS nach einer frischen Verletzung ist dabei ein maßgeblicher Faktor zum klinischen Outcome des Patienten.

Der 24 – h Ansatz des Bobath- Konzepts beeinflusst mit individueller und an das Niveau angepasster Therapie das motorische Lernen des Patienten positiv und zeigt Ideen zur Verbesserung des Teamworks im klinischen Alltag.

Der Kurs richtet sich vor Allem an Therapeuten im klinischen Setting und soll einen Einblick in das Clinical Reasoning und in therapeutische Ansätze in der Frühphase der neurologischen Rehabilitation in Theorie und Praxis bieten.

Kursinhalte:

  • Theoretische Grundlagen (Plastizität, UMNS)
  • Clinical Reasoning (Ressourcen finden, Assessments kennenlernen, interdisziplinäre Ziele finden)
  • Teamwork (Arbeit alleine oder mit mehreren Therapeuten, Ineinandergreifen der Arbeit verschiedener Berufsgruppen, Erstellen von interdisziplinären Tagesplänen)
  • Bewegungsübergänge gestalten und Positionierung für Haltung und Bewegung sowie Handling und Transfers

 


Kurszeiten: Fr. 04.11., 09:00-17:00 Uhr
Sa. 05.11., 09:00-17:00 Uhr
So. 06.11., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 03.11.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-BOF-22-01

Osteopathische Behandlung von Kindern

NOZ Schwerin

Lothar Schwegmann/PT, Osteopath BAO

15

360,00 €

Kursdetails

In diesem Kurs werden Grundkenntnisse der kinderosteopathischen Praxis vorgestellt und die häufigsten Behandlungsmotive mit ihren Behandlungsansätzen aufgezeigt.

Themen:

  • Theoretische Grundlagen und Prinzipien der osteopathischen Behandlung von Kindern
  • Beschreibung des Geburtsvorganges und seiner Relevanz bezüglich der Entwicklung von Kindern, sowie unserer Einflussnahme
  • Relevante Anatomie und Embryologie des Craniums, des Beckens und des Abdomens
  • Behandlungsansätze bei:

Schädelasymmetrien
Überstreckungstendenzen (Durale Probleme)
KISS / KIDD (Dysfunktionen der Schädelbasis und Oxiput Atlas)
Dysfunktionen des Beckens

  • Behandlungsansätze bei Dysfunktionen des Verdauungssystemes

(sog. „3 Monats – Koliken“, Spuckkinder, etc.)

 


Kurszeiten:

Fr 11.11., 10:00-18:30 Uhr

Sa 12.11., 09:00-18:00 Uhr

So 13.11., 09:00-14:00 Uhr

Anmeldeschluss: 10.11.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-OK-22-01

ICD/ICF – Einsatzmöglichkeiten in der PT Praxis, Reha und Klinik

NOZ Schwerin

Lehrteam Akademie Hockenholz

10

148,00 €

Kursdetails

ICD und die ICF gewinnbringend in Ihrer Praxis einsetzen

Das System der ICD und auch das System der ICF wurde entwickelt, um medizinische Diagnosen und Befunde zu strukturieren. Statistische Auswertungen und die Qualitätssicherung in Diagnostik, Befunderhebung und Therapie werden so möglich.
Auf den ersten Blick wirkt das System der ICD/ ICF wie eine weitere bürokratische Hürde. Bei näherer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass es sich bei dem System der ICF um eine effektive und zeitsparende Möglichkeit handelt, nach den gesetzlichen Vorgaben therapeutische Befunde und Behandlungsverläufe zu dokumentieren.
Diese Systeme sind leicht in der Praxis umzusetzen und vereinfachen die administrativen Tätigkeiten. Ein therapeutischer Befund lässt sich mit etwas Übung in 3-5 Minuten erstellen, die Dokumentation einer einzelnen Behandlung ist in deutlich weniger als in einer Minute erledigt.
Bei ärztlichen Diagnosen, therapeutischen Befunden und der vorgeschriebenen Dokumentation lassen sich bei einem sinnvollen Einsatz viel Zeit, Kosten und vor allem Nerven sparen.

Lernen Sie bei uns die ICD und die ICF gewinnbringend in Ihrer Praxis einzusetzen und direkt nach der Weiterbildung zu nutzen.

  • die Struktur von ICD und ICF verstehen
  • Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der ICD und ICF
  • Behandlungen und therapeutische Prozesse anhand der ICD planen
  • die ICD und ICF bei der Terminplanung zeitsparend und sinnvoll einzusetzen
  • therapeutische Befunde anhand der ICF zu kodieren
  • Behandlungsdokumentation anhand der ICF
  • lesbare Unterlagen für Kollegen, weitere Therapeuten, Ärzte und Kostenträger ohne weitere Bearbeitung
  • Ordnung in Ihrem Befund- und Dokumentationssystem
  • Sie erhalten sämtliche Befundvorlagen und können direkt anfangen

weitere Informationen und Gesetzestexte unter:
http://icf.akademie-hockenholz.de/

 

Bitte beachten: 

Dieser Kurs ist ein Online-Kurs, der ebenfalls gleichzeitig in Präsenz stattfindet. Daher ist folgendes zu beachten. 

  • Der Kurs wird über die Plattform “Zoom” übertragen, daher bitte im Vorfeld diese App auf den Desktop laden und sich kurz darüber informieren. Das Herunterladen der App ist ausschlaggebend für die Bildqualität des Kurses. 
  • Eine funktionsfähige Kamera wie auch ein funktionsfähiges Mikrofon muss vorhanden sein. 
  • Ihr müsst spätestens 15 Minuten vor Kursbeginn im Warteraum sein. 
  • Praktische Inhalte können gezeigt wie auch vorgeführt werden (optisch) aber vom Referenten haptisch nicht kontrolliert werden. 
  • Die “Online-Teilnehmer” können sich jederzeit freischalten und wie ein “Präsenz-Teilnehmer” Ihre Fragen/Antworten in den Raum stellen. Der Referent kann während des Unterrichts nicht auf den Chat achten, daher bitten wir die Teilnehmer das Mikrofon zu nutzen. 

 


Anmeldeschluss: 15.11.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Mi 16.11., 09.00 - 17.00 Uhr

Zielgruppe:
Physiotherapeuten
Kursnummer: WEB-ICF-22-02

Frühkindliche Reflexe und Reaktionen

NOZ Schwerin

Friederike v. Drachenfels| PT, HPS, Dozentin nach Dorothea Beigel®

9

140,00 €

Kursdetails

Neurophysiologische Entwicklungsstörung – Auswirkung auf Bewegung, Lernen und Verhalten

  • Zusammenhänge zwischen der motorischen Ent- wicklung und den Auswirkungen auf das Lernen und Verhalten
  • Schwangerschaft, Geburt und erste Lebensmonate auf die neurophysiologische Reife
  • Bedeutung der frühkindlichen Reflexe und Reakti- onen auf die Entwicklung
  • raxis, Screening und Übungsprogramme zur Um- setzung in Kindergarten, Schule und Sport

 


Anmeldeschluss: 18.11.2022
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Sa 19.11., 10.00 - 18.00 Uhr

Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker
Kursnummer: SN-FKR-22-01

Medical Yogalehrer- Prüfung

NOZ Schwerin

Medical Yoga Academy

30

140,00 €

Kursdetails

Prüfung zum Medical Yogalehrer

 

Vorraussetzung: Teilnahme am Medical Yogalehrer Modul 1-5

 


Anmeldeschluss: 22.01.2023
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Mo 22.01., 08.30 - 18:30 Uhr

Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ärzte
Kursnummer: SN-YOLP-22-01

Krankengymnastik am Gerät - Zertifikatskurs (40 UE)

NOZ Schwerin

Lehrteam INOMT

40

330,00 €

Kursdetails

Der Kurs erfüllt die von den Spitzenverbänden der Krankenkassen erstellten Richtlinien und ist zum Erwerb der Abrechnungsposition “KG Gerät” zugelassen.

Allgemeine Trainingsgrundlagen
Trainings- und Bewegungslehre, Belastungsnormativa, Ausdauertest

Praktische Umsetzung
Trainingsplanerstellung anhand von Fallbeispielen, Übungen an Sequenzgeräten und funktionelles Training

Wie kann ich im Training Einfluss nehmen auf..
z.B. Arthrose, das vegetative Nervensystem, das Ebenenmodell des INOMT

Hervorragende Ergänzung zu eurer manuellen Therapie
Durch Fallbeispiele wird auf euer Wissen aufgebaut und das Ebenenmodell wird integriert

 


Kurszeiten: Fr-Mo  15.-18.09.2023, 09:00-17:30 Uhr

Anmeldeschluss: 14.09.2023
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten
Kursnummer: SN-MTKG-22-01

Krankengymnastik am Gerät - T-Rena

NOZ Schwerin

Lehrteam INOMT

10

120,00 €

Kursdetails

Das Rahmenkonzept der DRV (Deutsche Rentenversicherung) zur Trainingstherapeutischen Reha-Nachsorge verlangt eine KG Gerät Weiterbildung mit einem Stundenumfang von 50 Stunden.
Die Leistung T-Rena kann in Form von Gruppen- und Einzeltrainings erbracht werden.

Siehe: T-RENA Info der deutschen Rentenversicherung

Wir bieten den zusätzlichen Kurstag direkt im Anschluss an die 4-tägige Weiterbildung „Krankengymnastik am Gerät“ an. Somit erfüllen Sie dann die Voraussetzungen des Fachkonzepts T-Rena.

 


Kurszeiten: Di  19.09.2023, 09:00-17:30 Uhr

Anmeldeschluss: 18.09.2023
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten
Kursnummer: SN-MTKGT-22-01