.

Interdisziplinäre Weiterbildungen

SHT - Schädel-Hirn-Trauma

NOZ Schwerin

NOZ Lehrteam - Annemarie Rolle, PT

18

210,00 €

Kursdetails

Ein komplexes Schädigungsbild individuell behandeln

Die Diagnose Schädel-Hirn-Trauma stellt oftmals ein sehr komplexes Krankheitsbild dar, welches zur Herausforderung für Therapeuten/innen, Angehörige, Pflegepersonal, Rehatechniker/innen, Orthopädietechniker und Andere werden kann.Gerade in solchen Fällen nimmt die interdisziplinäre Zusammenarbeit einen besonders hohen Stellenwert ein.

Dieser Kurs soll die Zusammenarbeit und Kommunikation der verschiedenen Berufsfelder erleichtern, Überschneidungsgebiete in Behandlung und Versorgung der Patienten, sowie deren positiven Nutzen auf Therapieergebnisse aufzeigen und somit einen Impuls für fachübergreifende Behandlungsstrategien geben.

Kursinhalte:

  • Vermittlung Grundlagen zum Krankheitsbild SHT
  • Befundtechniken/ interdisziplinäre Behandlungsansätze des ICF-Modells/Dokumentation
  • Transfertraining/Handling/Orthesenversorgung/Rollstuhlversorgung/ u. a.
  • Wohnraumgestaltung
  • aktive Therapie im ADL-Bereich auch bei schwer betroffenen Patienten

 


Anmeldeschluss: 24.10.2020
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: Sa 24.10., 10:00-18:00 Uhr
So 25.10., 09:00-17:00 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-SHT-20-01

Behandlung von Patienten mit Spastik

NOZ Schwerin

NOZ Lehrteam - Annemarie Rolle, PT

18

210,00 €

Kursdetails

Was ist das eigentlich und wie sieht sie aus?

Dieser Kurs soll einen Überblick über verschiedene Krankheitsbilder mit Spastik und spastikähnlichen Symptomen geben. Hierbei sollen Spastik, Klonus, Hypertonus u. a. Termini definiert und über deren Entstehung, Ursachen und Behandlungsansätze gesprochen werden.

Kursinhalte

  • Definition verschiedener Fachtermini und deren Verwendung in medizinischen Bereichen
  • Ursachen einer Spastik
  • Auslösende und verstärkende Faktoren
  • einheitliche Dokumentation/Befundtechniken/Behandlungsstrategien in Bezug auf verschiedene neurologische Krankheitsbilder
  • Kurzer Exkurs: medizinische Eingriffe (Operationen, Botoxtherapie u.a.)

 


Anmeldeschluss: 06.11.2020
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: Fr 06.11., 10:00-18:00 Uhr
Sa 07.11., 09:00-17:00 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-SP-20-01

Atemtherapie nach Schlaffhorst-Andersen

NOZ Schwerin

Michael Helbing/ Atem-,Sprech-,Stimmlehrer, Instruktor Schlafhorst-Andersen

15

240,00 €

Kursdetails

Ganzheitliches Konzept für die Arbeit im klinischen und rehabilitativen Bereich

Nutzen Sie dieses ganzheitlich – ganzkörperlich ausgerichtete Konzept für Ihre therapeutische Arbeit. Basierend auf den aktuellsten Erkenntnissen der Pädagogik, Psychologie und Anatomie – Physiologie bietet Ihnen das Konzept ideale Voraussetzungen für effizientes therapeutisches Arbeiten. Im Zentrum steht die Behandlung der Erkrankungen des Atemsystems nach dem bewährten Konzept Schlaffhorst
Andersen. Auf Basis der Wechselwirkungen von Atmung, Aufrichtung, Bewegung, Artikulation und Stimme ermöglichen die Methoden und Übungen eine individuelle und flexible Arbeitsweise zum gewählten Therapieziel. Erarbeitet wird das Grundwissen des Konzeptes, um es gezielt in den zahlreichen praktischen Einheiten anzuwenden. Innerhalb der Einzel- und Gruppentherapie, bei präventiven und rehabilitativen Angeboten können Sie die Kursinhalte einbeziehen.

  • Therapie von Atemwegserkrankungen
  • ganzheitliche Arbeitsweise und Verknüpfung bekannter körpertherapeutischer Ansätze in der Atemtherapie
  • neue atemtherapeutische Bewegungsformen für eine verbesserte Lungenventilation
  • manuelle Techniken für Teilbereiche wie u.a. Sekretretention, Thoraxmobilisation, Rhythmisierung der Atembewegung und einer costoabdominalen Atemform
  • Förderung einer ökonomisch-physiologischen Atem-, Stimm- und Bewegungsform
  • Einsatz der Atemtherapie bei fachübergreifenden Inhalten: u.a. Psychosomatik, kognitive Störungen, neurologische Erkrankungen und Bewegungsstörungen

 


Kurszeiten: Sa 14.11., 10:00-18:00 Uhr
So 15.11., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 14.11.2020
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-ASA-20-01

Angewandte Kunsttherapie

NOZ Schwerin

Patricia Zinn/ Kunsthistorikerin, Kunsttherapeutin

14

170,00 €

Kursdetails

Mal die Perspektive wechseln!

Ziel dieses Kurses ist es, einen Einblick in die Möglichkeiten nonverbaler Therapien, insbesondere der Kunsttherapie, zu vermitteln.
Kreativität ist ein Grundbedürfnis des Menschen und als solche therapeutisch von unschätzbarem Wert.
Sie lernen und erleben, wie Kunsttherapie eingesetzt wird und was sie bewirken kann.

Themengebiete:

  • Materialkunde
  • Basiswissen über therapeutische Wirkung von Farben
  • Kontakt, Anamnese, therapeutisches Setting
  • Kontraindikationen
  • Übungen, Selbsterfahrung, Analyse
  • Umsetzen in der Praxis

 


Kurszeiten: Fr. 20.11., 15:00-19:00 Uhr
Sa. 21.11., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 20.11.2020
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-EKU-20-01

Angewandte Embryologie

NOZ Schwerin

Peter Hildebrand/ PT, Heilpraktiker, Osteopathie B.Sc.

16

420,00 €

Kursdetails

Die embryologische Entwicklung des Menschen findet auch in der täglichen Praxis seine Anwendung bzw. Beachtung.

In dem Kurs angewandte Embryologie wird ein Überblick über die allgemeine embryologische Entwicklung des Menschen vom Beginn der Befruchtung, über die Bildung der Keimblätter und Körperhöhlen bis zur speziellen Embryologie der einzelnen Organsysteme gegeben.

Welche Rückschlüsse kann ich als Therapeut aus dieser Entwicklung für meine tägliche Arbeit ziehen?

Im Kurs werden Möglichkeiten der Befundung erarbeitet aus denen sich dann auch daraus folgenden Behandlungsansätze ableiten können.

  • Konzeption
  • Keimblätter und Entwicklung des Embryos und der Bezug zu den Organsystemen
  • Bewegungsdynamiken der Organe in der Entwicklung
  • “Gedächtnis” der Zellen
  • topographische Lagebziehungen und Körperhöhlen
  • Welche Zusammenhänge sind praxisrelevant
  • Anwendung in der Praxis

 


Kurszeiten: Sa 21.11., 09:00-18:00 Uhr
So 22.11., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 21.11.2020
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-PIN-E-20-01

Behandlung von Hemiplegiepatienten in der Spätphase

NOZ Schwerin

Melanie Becker, PT

24

290,00 €

Kursdetails

In Anlehnung an das Bobath-Konzept

  • wichtige Kriterien in der Befunderhebung
  • Auswirkung des pathologischen Muskeltonus auf Stand- und Spielbeinfunktionen
  • Mögliche Pathologien eines Patienten mit Hemiparese in Bezug auf den Gang
  • Anbahnung von selektiven Stand- und Spielbeinfunktionen in RL, Sitz, Dreipunktstütz, Stand und auf labilen Unterlagen
  • Sicherung und Verbesserung der Stand- und Spielbeinfunktion in verschiedenen Positionen
  • Besonderheiten bei der Pusher-Symptomatik
  • Fallbeispiele und Assessments für die Hausbehandlung

 


Kurszeiten: Fr. 27.11., 14:00-19:00 Uhr
Sa. 28.11., 09:00-17:00 Uhr
So. 29.11., 09:00-17:00 Uhr
Anmedleschluss: 27.11.2020
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-HS-20-01

Beeinflussung kognitiv/emotionaler Impairments für motorisches Lernen im Bobath Konzept

NOZ Schwerin

Friederike Bonetti, ET

25

390,00 €

Kursdetails

Im Arbeitsalltag mit Patienten begegnen Therapeuten in der Neurorehabilitation häufig kognitive und emotionale Impairments parallel zu denen der Sensomotorik und Perzeption.

Sie beeinflussen sowohl die Bedingungen der sensomotorisch-perzeptiven Therapie als auch den Übertrag des Gelernten in den in den Alltag Patienten erheblich.

Das Bobath – Konzept bietet hier Möglichkeiten für ein exaktes und evidenzbasiertes Clinical Reasoning der bestehenden Impairments und zeigt Wege die Herausforderung SMARTer Zielfindung zu meistern und Ebene der Partizipation zu erreichen

Der Kurs richtet sich vor allem an Therapeuten in der Praxis und soll Kenntnisse zu theoretischen Grundlagen, klinischer Diagnostik und therapeutischen Ansätzen vermitteln.

Kursinhalte:

  • Grundlagen zu relevanten kognitiv/emotionalen Impairments (u. a. Handlungsplanungsstörungen, exekutive Störungen, Gedächtnisstörungen, affektiv-emotionale Störungen…)
  • Clinical Reasoning (gezielte Beobachtungen und Assessments inklusive Einschätzung der Alltagsrelevanz und Schweregrad der Beeinträchtigung zur Erstellung eines SMART-Zieles, interaktiv-dialogisch)
  • Behandlungsideen mit Übertrag auf Partizipationsebene (24-Stunden Prinzip des Bobath-Konzepts)

 


Kurszeiten: Fr. 27.11., 09:00-17:00 Uhr
Sa. 28.11., 09:00-17:00 Uhr
So. 29.11., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 27.11.2020
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-BOB-20-01

Spiegeltherapie

NOZ Schwerin

NOZ Lehrteam Martin Seifert, PT

9

140,00 €

Kursdetails

Spiegeltherapie ist eine einfach zu erlernende und zu gleich wirksame Therapieform in der Neurorehabilitation sowie in der Behandlung von pathologischen Schmerzzuständen wie CRPS oder Phantomschmerz.
Durch eine visuelle Täuschung kommt es zu Reorganisationsprozessen des Gehirns.
So können nicht nur sensomotorische Funktionsverbesserungen erreicht, sondern auch Schmerzen verringert werden.
Im Kurs werden theoretisch-wissenschaftliche Hintergründe besprochen und unter dem Aspekt der verschiedenen Varianten praktisch durchgeführt.


Inhalt:

  • Theoretischer Hintergrund der Spiegeltherapie
  • Grundprinzipien des motorischen Lernens und neuraler Plastizität
  • Wirkmechanismen verstehen und am Patienten erläutern
  • Praktische Anwendung der Spiegeltherapie nach Schlaganfall (obere und untere Extremität),Phantomschmerzen und CRPS
  • Dokumentationsmöglichkeiten in der Praxis
  • aktuelle Evidenzlage
  • Möglichkeiten zum Eigentraining des Patienten

 


Kurszeiten: Sa 12.12., 09:30-16:30 Uhr
Anmeldeschluss: 12.12.2020
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-SPT-20-01

Sensomotorische Entwicklungsbegleitung im 1. Lebensjahr

NOZ Schwerin

Maren Brandes, Alexandra Sinai

18

260,00 €

Kursdetails

Durch die richtige Kombination von Elementen aus der Babymassage und dem Babyturnen lernen Sie eine adäquate Begleitung der sensomotorischen Entwicklung von Säuglingen im 1. Lebensjahr. Das hat einen großen Einfluss auf den Verlauf der gesamten motorischen Entwicklung eines Kindes.

Kursinhalte:

  • Neurophysiologische Entwicklung des Säuglings und Abweichungen
  • Neurophysiologische, Wahrnehmungs- und Spielentwicklung in den ersten 12. Lebensmonaten
  • Spielerische Förderung der Sensomotorik in den verschiedenen Entwicklungsstadien des 1. Lebensjahres
  • Einführung in die Geschichte und Herkunft der Babymassage
  • Techniken und Wirkungsweisen der Massage für Bezugsperson und Kind
  • Massage und Berührung als erstes Kommunikationsmittel zwischen Mutter und Baby
  • Babymassage in besonderen Situationen (Kolik etc.)
  • Babymassage als wichtiger Bestandteil des Bondings in der Neugeborenenphase
  • Sinn und Unsinn von Babygeräten
  • Praktisches Arbeiten beim Babyturnen: großer Praxisbezug, Videos, praktische Erfahrungen mit Puppen
  • Lagerung, Handling sowie Tragen als entwicklungsfördernde Maßnahmen
  • Organisation, Planung und Durchführung von Kursen

Dozenten Information unter: www.xing.com/profile/Alexandra_Sinai

 


Kurszeiten: Sa 12.12., 10:00-17:00 Uhr
So 13.12., 09:00-16:00 Uhr
Anmeldeschluss: 12.12.2020
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-SME-20-01

Das Bobath – Konzept in der Frühphase der neurologischen Rehabilitation (Rehaphasen A und B) – Einführung

NOZ Schwerin

Friederike Bonetti, ET

25

390,00 €

Kursdetails

Die Arbeit auf der Intensivstation, Intermediate Care Station, Stroke Unit und in der Frührehabilitation stellt allen Mitgliedern im therapeutischen Team täglich neue herausfordernde Aufgaben.

Die Reorganisation des ZNS nach einer frischen Verletzung ist dabei ein maßgeblicher Faktor zum klinischen Outcome des Patienten.

Der 24 – h Ansatz des Bobath- Konzepts beeinflusst mit individueller und an das Niveau angepasster Therapie das motorische Lernen des Patienten positiv und zeigt Ideen zur Verbesserung des Teamworks im klinischen Alltag.

Der Kurs richtet sich vor Allem an Therapeuten im klinischen Setting und soll einen Einblick in das Clinical Reasoning und in therapeutische Ansätze in der Frühphase der neurologischen Rehabilitation in Theorie und Praxis bieten.

Kursinhalte:

  • Theoretische Grundlagen (Plastizität, UMNS)
  • Clinical Reasoning (Ressourcen finden, Assessments kennenlernen, interdisziplinäre Ziele finden)
  • Teamwork (Arbeit alleine oder mit mehreren Therapeuten, Ineinandergreifen der Arbeit verschiedener Berufsgruppen, Erstellen von interdisziplinären Tagesplänen)
  • Bewegungsübergänge gestalten und Positionierung für Haltung und Bewegung sowie Handling und Transfers

 


Kurszeiten: Fr. 18.12., 09:00-17:00 Uhr
Sa. 19.12., 09:00-17:00 Uhr
So. 20.12., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 18.12.2020
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-BOF-20-01

Multiple Sklerose/Parkinson

NOZ Schwerin

Lehrteam der N.A.P.-Akademie, Renata Horst

30

360,00 €

Kursdetails

Multiple Sklerose/Parkinson
Wenn das zentrale Nervensystem als Schaltstelle für Bewegung und Kognition durch Entzündungs- oder Degenerationsprozesse nur noch eingeschränkt arbeitet, hat dies erheblichen Einfluss auf alltagspraktische Fähigkeiten. Das Nervensystem bei Menschen mit Multipler Sklerose, auch Encephalomyelitis disseminata genannt, wird durch das körpereigene Immunsystem angegriffen, die auftretenden Symptome sind mannigfaltig, die Symptome entwickeln sich abhängig vom Ort der Entzündung: Es kommt zu spastischen Lähmungen und ataktischen Bewegungen, im Verlauf mit großen Einschränkungen der Gang- und Greiffunktion, der Atmung, des Sprechens und Schluckens, später auch der kognitiven Fähigkeiten. Bei Betroffenen mit Parkinson gehen Zellen in der Substantia nigra im Mittelhirn zugrunde. Es entstehen die Kardinalsymptome Tremor, Rigor, Hypokinese und posturale Instabilität. Vor allem der Verlust der posturalen Kontrolle schränkt die Mobilität deutlich ein, so sind Betroffene hochgradig sturzgefährdet. Sowohl bei MS als auch bei Parkinson treten ähnliche Symptome auf: Viele Patienten klagen über Fatigue oder Schmerzen, ein Drittel der Betroffenen klagen im Laufe der Erkrankung über kognitive Störungen.

  • Posturale Kontrolle und Sturzprophylaxe
  • Ganganalyse und Gehtraining
  • Atmung, Sprechen und Schlucken
  • Tremor, Rigidität, Brady- und Hypokinese
  • Spastische Lähmungen und ataktische Bewegungsstörungen
  • Krankheitsspezifische Tests und Assessments zur Dokumentation der motorischen und kognitiven Leistungsfähigkeit

Anmeldeschluss: 09.01.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Fr. 08.01.  Beginn 10:00 Uhr
Sa. 09.01.

So. 10.01.

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-PA/MS-21-01

Diagnostik und Therapie der Dysarthrophonie

NOZ Schwerin

Michael Helbing/ Atem-,Sprech-,Stimmlehrer, Instruktor Schlafhorst-Andersen

15

260,00 €

Kursdetails

Die Dysarthrophonie stellt die häufigste neurologische Kommunikationsstörung dar. Daher ist es wichtig fundiert und ganzheitlich die Patient*innen zu therapieren, um die Teilhabe sicherzustellen. In dieser Fortbildung lernen Sie auf Basis aktueller wissenschaftlicher und pädagogischer Erkenntnisse Sprechstörungen zu diagnostizieren, von anderen Störungsbildern zu differenzieren und optimal zu therapieren.

Sie erhalten ein breites Fachwissen, diskutieren Therapieinhalte und erarbeiten praxisnahe Therapiemodule. Die Fortbildung ist zu einem großen Teil praktisch ausgelegt um Sie optimal auf den Therapiealltag vorzubereiten.

Inhalte

  • Die Physiologie des Sprechens und der Stimme

  • Die Dysarthrophonie

  • Differentialdiagnostik: Dysarthrophonie vs. Aphasie, Apraxie, Dystonie, Rhinophonie,

    Dysglossie

  • Therapieplanung an den Patient*innen

  • Teilhabe und Stigma

  • Therapie des Sprechens:

    o Atmung&Stimme
    o Sprechtraining
    o Kommunikationsstrategien
    o alternativeKommunikationsmodelle

  • Therapievorschläge für angrenzende Bereiche (Aphasie, Apraxie, Dystonie, Rhinophonie, Dysglossie)

 


Kurszeiten: Sa 09.01., 10:00-18:00 Uhr
So 10.01., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 08.01.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-DS-21-01

Neuroreha heute

NOZ Schwerin

NAP Akademie/ Lehrteam Renata Horst

30

320,00 €

Kursdetails

Seit den 90er Jahren – der Dekade des Gehirns – erlebt die Hirnforschung eine rasante Entwicklung. Einige Hypothesen, die seit Jahrzehnten bestanden, wurden durch wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt. Andere mussten verworfen werden. Die heutige Nachfrage nach Beweisen für die Wirksamkeit der Behandlungsmethoden ist größer als je zuvor. In dem Kurs „Neuroreha heute“ werden Methoden und Techniken vermittelt, die nach aktuellem therapeutisch-wissenschaftlichem Stand evident sind. Dadurch können sich Therapeuten ihr Wissen erweitern und ihr praktisches Vorgehen im therapeutischen Setting untermauern.

Kursinhalte

  • Neglect-/Pushersymptomatik
  • Upper Motor Neuron Syndrom (UMNS/Spastizität)
  • Ataxie
  • Schädelhirntrauma/Vigilanzstörung
  • Geriatrische Patienten/Demenz
  • Hemiplegie
  • Neurodegenerativen Erkrankungen
  • Polyneuropathien
  • Plexuslähmungen
  • Gangstörungen/funktionelle Elektrostimulation, Schienen, Orthesen, Rollstuhlversorgung
  • Motorische Lernprinzipien
  • Sturzprophylaxe bei einfachen Transfers
  • Gerätegestütztes Training: Armeo, Lokomat
  • Spiegeltherapie

Die Teilnehmer lernen

  • objektive Messungen zur Dokumentation, Handlungsempfehlungen und Therapiestrategien für neurologische Patienten durchzuführen
  • Constraint induced Movement Therapy (CIMT)/Forced Use zu planen und zu begleiten
  • Spiegeltherapie indiziert einzusetzen
  • Armbasis-, -fähigkeitstraining phasengerecht zu planen und anzuwenden
  • Systeme für Gleichgewicht (posturale Kontrolle), Sturzprophylaxe bei Transfers und in der vertrauten Alltagsumgebung einzubeziehen
  • Hands-On- und Hands-Off-Methoden einzusetzen

 


Anmeldeschluss: 21.01.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Beginn am Fr 22.01.2021 10:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-NRH-21-01

N.A.P.® – die Brücke zwischen Orthopädie und Neurologie - Teil 1

NOZ Schwerin

NAP Akademie/ Lehrteam Renata Horst

23

320,00 €

Kursdetails

Funktionelle Aktivitäten bestimmen Körperfunktionen und formen Körperstrukturen.

Patienten lernen zu handeln, anstatt behandelt zu werden!

Neuroorthopädische Aktivitätsabhängige Plastizität (N.A.P.®) ist eine integrative, neuroorthopädische Therapie, die sowohl in der neurologischen, orthopädischen und traumatologischen Rehabilitation als auch in der Sportrehabilitation und in der Prävention angewendet wird.

Philosophie

Plastizität bedeutet Veränderung oder Anpassung. Die Erkenntnis, dass Körperstrukturen durch funktionelle Aktivitäten beeinflusst werden, bestimmt die methodische Vorgehensweisen dieser Therapie. Der Therapeut lernt, manualtherapeutisches Wissen und neurophysiologische Prinzipien zu verknüpfen, um beim Patienten das motorische Lernen zu fördern.

Behandlungsspektrum

  • Chronische Schmerzen: Migräne, Tinnitus, Schwindel, Fibromyalgie
  • Orthopädische Störungen: Bandscheibenvorfall, Gelenkarthrosen, künstliche Gelenke, Kiefergelenksdysfunktionen
  • Verletzungen: komplexe Knochen-, Band- und Kapselverletzungen, Schleudertrauma, Plexusparese
  • Neurologische Erkrankungen: Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Tumor, Multiple Sklerose, Parkinson
  • Lebenswichtige Funktionen: Atmen, Essen, Schlucken

Modul I: LWS/Becken/Untere Extremität

Kursinhalte

  • biomechanische Zusammenhänge
  • klinisch orientierte Untersuchung und Tests zur Differenzierung zwischen kontraktilen und nicht-kontraktilen Strukturen als mögliche Ursachen von Schmerzsymptomen
  • spezifische Erstellung klinischer Hypothesen
  • evidenzbasierte Therapieprinzipien zur Förderung des
    motorischen Lernens
  • die Bedeutung der subkortikalen Organisation der proximalen Stabilität bei Instabilitäten
  • funktionelle Tapeverbände zur Förderung der dynamischen Stabilität
  • die Bedeutung des limbischen Systems und die Verbindung zum vegetativen Nervensystem für Schmerz- und Angstgedächtnis
  • Habituationstraining, um automatisierte Schutzprogramme löschen zu können
  • langfristiges Lernen fördern, indem sensomotorische Strategien gefördert werden, um alltagsspezifische und berufsbezogene Aktivitäten positiv erfahren zu können
  • Anleitung für das Eigentraining mit und ohne Gerät

 


Anmeldeschluss: 11.02.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Beginn am Fr 11.02.2021 10:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-NAP-21-01

Schienenbau: Einstieg in den Schienenbau verbunden mit dem Thema Rheuma

NOZ Schwerin

Margot Grewohl/ Dipl.- Ergotherapeutin

16

320,00 €

Kursdetails

Empfohlen für Anwender, die den Einstieg in das Thema »Schienenbau« suchen oder ihre Kenntnisse auffrischen wollen.

  • Vermittlung der Eigenschaften aller gängigen thermoplastischen Rolyan® Niedertemperaturmaterialien in Bezug auf ihren Einsatz
  • Individuelle Ausstattungsplanung für Ihren Arbeitsbereich hinsichtlich des Schienenbaus
  • Bau und Grundlagenvermittlung der gängigsten statischen und rheumatischen Lagerungs- und Funktionsschienen mit Bezug zur Anatomie | Physiologie
  • Zielorientierte Strategien, Ideen und Lösungswege hinsichtlich der Positionierun des Schienenbaus
  • Erweiterung der persönlichen Kompetenz in der therapeutischen Arbeit

 


Kurszeiten:

Sa 13.02., 12:00-18:00 Uhr

So 14.02.,  09:00-18:00 Uhr

Anmeldeschluss: 11.02.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-ESC-21-01

Trends in der Neuroreha

NOZ Schwerin

Prof. Dr. Bernhard Elsner, Prof. für Therapiewissenschaften PT/ET

10

220,00 €

Kursdetails

Unter Berücksichtigung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse zur neuronalen Plastizität werden zeitgemäße und evidenzbasierte Therapieansätze in der neurologischen Rehabilitation für häufige Erkrankungen wie Schlaganfall, Mb. Parkinson, Querschnittslähmung und Multiple Sklerose vorgestellt.

  • Neuronale Plastizität und motorisches Lernen
  • Laufbandtraining und Gangtrainer
  • Krafttraining
  • transkranielle Stimulation

 


Anmeldeschluss: 25.02.2021
ma. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: Fr. 26.02., 09:00-18:00 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-TRN-21-01

Robotergestütztes Training und der Einsatz von Technologie in der Neuroreha

NOZ Schwerin

Prof. Dr. Bernhard Elsner, Prof. für Therapiewissenschaften PT/ET

10

220,00 €

Kursdetails

Unter Berücksichtigung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse zur Neuroplastizität wird der Ansatz der robotergestützten Therapie und der Einsatz von Technologie in der Neuroreha vorgestellt. Es werden Möglichkeiten, Wirksamkeit und Grenzen der Verfahren für die Rehabilitation der oberen und unteren Extremität sowie weiterer Funktionen wie z.B. Sprachfunktion und Kognition beleuchtet.

  • Roboter in der Armreha
  • Roboter in der Gangreha
  • Technologie in der Reha der Kognition

 


Anmeldeschluss: 26.02.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: Sa. 27.02., 09:00-18:00 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-ROB-21-01

Lokomotionstraining, Robotics

NOZ Schwerin

Fabian Mollard/PT

9

140,00 €

Kursdetails

Robotik in der neurologischen Therapie

Technischer Fortschritt und Forschung retten heute immer mehr Betroffenen mit akuten neurologischen Erkrankungen das Leben. Nicht nur die gesamte Fallzahl neurologisch erkrankter Menschen wird so immer größer, auch der Anteil Schwerstbetroffener Überlebender wird immer größer.

Bei gleichzeitig immer kürzer werdenden Verweilzeiten in der stationären Reha, akutem Therapeutenmangel und trotzdem hohen Anspruch auf effektive, evidenzbasierte Therapiestandards, nehmen robotikgestützte Therapieverfahren immer größeren Einfluss in stationären, aber auch in ambulanten Settings.

Welche Chancen, neue Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen bringen unterschiedlicheTechnologien mit sich? Wie kann Robotiktraining und konventionelle Therapie zusammen effektiv und effizient kombiniert werden? Über welche Abrechnungskonzepte kann Robotik refinanziert werden? Wie sieht die Zukunft der Rehabilitation aus?

Robotik-Experten geben Einblicke und Ausblicke.

Kursinhalte:

  • Anforderungen an die Gangrehabilitation heute und in Zukunft
  • Assessments und Verlaufsdokumentation (ICF-Standards, manuelle Muskelfunktions-, Beweglichkeits- und Tonustests, apparative Tests)
  • Gangparameter und Gangphasen
  • Muskelaktivität im Gangzyklus
  • Schädigungen, Erkrankungen, Symptome und dessen Folgen
  • Häufige Gangabweichungen und Kompensationsstrategien
  • Apparativ gestützte Ganganalyse – Möglichkeiten und Grenzen
  • Therapie- und Hilfsmittel von Robotik bis Orthopädietechnik
  • Evidenz: Trainingssteuerung und Intensität
  • Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Integration von Technologien

Anmeldeschluss: 27.02.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: So 28.02., 09:00-18:00 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-LOK-21-01

Square Stepping Exercise (SSE)

NOZ Schwerin

Edmund Boettcher, PT

160,00 €

Kursdetails

Lizensierter SSE-Instruktor

Was so simpel aussieht, erweist sich bei näherem Hinsehen als komplexe und intensive Therapie- und Trainingsmethode.

Square Stepping Exercise (SSE) ist eine von japanischen Sportwissenschaftlern und Gerontologen entwickelte Trainingsmethode. Auf einer Matte mit 40 Quadraten werden Schrittfolgen (Patterns) eingeübt. Die Anzahl der Schritte, die Komplexität des Musters und die Geschwindigkeit der Ausführung werden dabei allmählich gesteigert.

Zielsetzungen des SSE sind insbesondere der Erhalt oder die Verbesserung:

  • der Koordination und Bewegungssicherheit
  • der Ausdauer (der kardiopulmonalen Fitness)
  • der Lebensqualität sowie die Vermeidung von Stürzen bei älteren Menschen
  • der kognitiven Funktion und der Konzentrationsfähigkeit

SSE kann vielfältig eingesetzt werden, z.B.:

  • im mobilitäts- sowie funktionserhaltenden und sturzpräventiven Training mit älteren und alten Menschen</li>
  • zur Förderung von Koordination und Ausdauer in allen Altersgruppen</li>
  • in der Nachbehandlung nach Gelenkersatzoperationen</li>
  • im Training und in der Rehabilitation im Leistungssport</li>
  • zur Förderung der Konzentrationsfähigkeit bei Kindern und Jugendlichen</li>
  • in gesundheitsfördernden und präventiven Sportangeboten</li>
  • im Reha-Sport

Das durch eine Reihe von Studien mit einer guten Evidenz belegte Trainingsprogramm eignet sich wunderbar zur Anwendung in therapeutischen Praxen, auf Trainingsflächen, in Alten- und Pflegeheimen, Schulen, in der Betreuung von Sportlern und Mannschaften oder einfach im privaten Bereich.

 


Kurszeiten: So. 21.03., 10:00-18:00 Uhr
Anmeldeschluss: 20.03.2021
max. Teilnehmerzahl: 24
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-SSE-21-01

Ausbildung zum Medical Yogalehrer

NOZ Schwerin

Medical Yoga Academy

100

2990,00 € / 570,00 € pro Modul + 140,00 € Prüfungsgebühr

Kursdetails

In dieser Ausbildung, bestehend aus 5 Modulen à 4 Tagen, liegt der Fokus ganz auf dem Yoga.  

Du möchtest Yoga in Prävention, Therapie oder Rehabilitation anbieten? Dann spezialisiere Dich auf Medical Yoga und absolviere unsere zertifizierte 200 Stunden “Medical Yoga Lehrer Ausbildung”.

Der Fokus der gesamten 200h Ausbildung liegt auf dem klassischen Yoga in der Gruppe und in Einzelsitzungen. Unter anderem setzen wir uns dabei sehr intensiv mit mit folgenden Dingen auseinander:

  • Asanas
  • Pranayama
  • Gesundheit und Krankheit
  • Methodik und Didaktik, Anleitung von Gruppenstunden
  • Integration in die tägliche Praxis
  • Geschichte und Philosophie

Die Yogalehrerausbildung 200 Std. endet mit einem eigenen Zertifikat. Als Yogalehrer kannst Du Yogastunden konzipieren und anleiten und individuell auf Deine Yogaschüler eingehen.
Alle Inhalte werden immer unter dem Gesichtspunkt “Yoga als präventive, therapeutische und rehabilitative Maßnahme” unterrichtet. Medizin und Gesundheit bilden bei allem was wir tun die Basis.
Medical Yoga ist ein moderner Yoga Stil. Viele unterschiedliche Strömungen fließen in dieser Form gleichwertig zusammen.

Medical Yoga heißt:

  • kein dogmatischer Unterricht
  • Wissenschaft als Basis
  • Medizin als Grundlage
  • ganzheitliches Arbeiten in der Gruppe
  • fokussierter Ansatz für einzelne Klienten

Medical Yoga ist ein ganzheitlicher Yoga Stil mit klarem Gesundheits-Schwerpunkt.

Kurstermine:

  • Teil 1: 08.04. - 11.04.2021
  • Teil 2: 01.07. - 04.07.2021
  • Teil 3: 19.08. - 22.08.2021
  • Teil 4: 21.10. - 24.10.2021
  • Teil 5: 16.12. - 19.12.2021
  • Prüfung: 20.12.2021

 


Kurszeiten: täglich von 08:30 - 18:00 Uhr
Anmeldeschluss: 07.04.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-YOL-21-01

Hände beGreifen - mit dem Bobath Konzept

NOZ Schwerin

Friederike Bonetti, ET

18

270,00 €

Kursdetails

Der Wecker klingelt im Dunkeln am Morgen…und bevor der Körper überhaupt in der Lage ist, sind die Hände schon wach und

  • drücken den Wecker auf Schlummern oder hämmern ihn
  • ausstreicheln sanft über den Bettnachbar
  • zupfen die Decke zurecht und legen sie an die Seite
  • stützen uns hoch zum Sitzen
  • schütteln eingeschlafene Arme aus
  • reiben uns die müden Augen
  • schalten Licht und Handy ein

…und im Bad geht es so weiter…

Solche elementar wichtigen Alltagskompetenzen gehen Patienten mit neurologischen Erkrankungen verloren.

Dieser Kurs soll Sie befähigen:

  • evolutionäre und neurophysiologische Zusammenhänge der Hand zu verstehen
  • individuelle Impairments der Patienten zu erkennen
  • den Patienten Handlungsmöglichkeiten in der dreidimensionalen Welt über die Therapieeinheit hinaus zu ermöglichen

 


Anmeldeschluss: 23.04.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: Sa. 24.04., 09:00-17:00 Uhr
So. 25.04., 09:00-17:00 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-HB-21-01

Übungen in der Neurologie

NOZ Schwerin

NAP Akademie/ Lehrteam Renata Horst

16

190,00 €

Kursdetails

In diesem Praxiskurs werden die Haupterkrankungen in der Neurologie spezifisch analysiert und ein gezieltes Vorgehen für die Hauptsymptome anschaulich demonstriert.

Der Kursteilnehmer lernt die wichtigsten motorischen Probleme der verschiedenen Erkrankungen zu erkennen und mit bewährten Übungen und Training, das sowohl in der Praxis als auch in der Klinik und sogar im Hausbesuch leicht anwendbar ist, zu behandeln.

Der Kurs vermittelt ein einfaches aber gezieltes Handwerkszeug für die entsprechenden Erkrankungen. Er ist gleichermaßen für erfahrene Therapeuten in der Neurologie als auch für unerfahrene Kollegen geeignet.

  • Probleme der neurologischen Haupterkrankungen erkennen (M. Parkinson, Multiple Sklerose, Schlaganfall, andere nach Bedarf)
  • Eigenübungen entwickeln
  • Bewährte „Übungen“ und gezieltes Training für die o.g. Krankheitsbilder
  • Dehnungen und Kräftigung
  • Gleichgewichtstraining
  • Gezieltes Gangtraining
  • Alltagsorientierte „Übungen“ auch für die obere Extremität

 


Anmeldeschluss: 06.05.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Fr. 07.05., 09:00-17:00 Uhr
Sa. 08.05.,09:00-17:00 Uhr

So. 09.05.,09:00-13:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-ÜBN-21-01

Unterstützende Techniken für die Palliativmedizin in der pflegerischen und therapeutischen Arbeit

NOZ Schwerin

Michael Helbing/ Atem-,Sprech-,Stimmlehrer, Instruktor Schlafhorst-Andersen

15

260,00 €

Kursdetails

Mit der Atmung der Patient*innen arbeiten, Qualitäten unterstützen, individuell-körperlich begleiten. Mit den Methoden des Kurses erlangen Sie manuelle Fertigkeiten, die Sie in jedweder Situation einsetzen können, um Ihre palliative Pflege oder Therapie zu optimieren.

Im Kurs werden grundlegende Aspekte der palliativen, betreuenden Arbeit vermittelt. Methoden nach den Konzepten Schlaffhorst-Andersen, V. Glaser, I. Middendorf und der Klangtherapie werden erarbeitet und praktisch in vielschichtigen Übungssequenzen gefestigt. Weiterhin beschäftigt sich der Kurs mit der Atemmassage nach Schlaffhorst-Andersen, W. Seyd und der klassischen Atemtherapie und arbeitet dabei überwiegend praktisch in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit. Alle Anteile der Atemmassage werden erlernt, um Sie in der pflegerischen oder therapeutischen Arbeit einsetzen zu können.

 

  • Palliative Care / grundlegende Aspekte der palliativen Begleitung
  • manuelle Techniken zur Begleitung in Therapie und Pflege
  • Essen & Trinken als basale Stimulation
  • Aromen in der palliativen Therapie und Pflege
  • die ethische Auseinandersetzung der palliativen Therapie und Pflege
  • die Atemmassage in der palliativen Begleitung
  • der Einsatz der Sing- und Sprechstimme des Begleitenden
  • Musik und Gesang in der palliativen Versorgung
  • Begleitung von Angehörigen

 


Kurszeiten: Sa 15.05., 10:00-18:00 Uhr
So 16.05., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 14.05.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-PAL-21-01

Rheumatische Hand

NOZ Schwerin

Margot Grewohl/ Dipl.- Ergotherapeutin

15

260,00 €

Kursdetails

In diesem sehr praktisch gestalteten Kurs werden viele Behandlungskonzepte bei rheumatischen Erkrankungen unterrichtet. Neben der Hilfsmittelberatung gehört auch die Schienenversorgung, sowie auch die Instruktion von ergonomischen Arbeiten und die eigenständige weitere Nachbehandlung zum Programm. Ganz wichtig ist dabei eine gute Evaluation und eine exakte Anleitung für den Patienten. Anhand vieler Bilder werden auch sehr seltene rheumatische Erkrankungen mit deren Behandlungen vorgestellt (Sklerodermie, Sjörgen-Syndrom, Fibromyalgie, unspez. Polyarthritis etc.)

  • Therapeutische Grundlagen von rheumatischen Erkrankungen
  • Unterschiedliche Krankheitsbilder und deren Behandlungsansätze
  • Effektive Anleitung zu Heimprogrammen und zu ergonomischen Arbeiten
  • Praktische Therapieansätze inklusive Hilfsmittel-Instruktion

 

 


Kurszeiten:

Fr 28.05., 10:00-18:00 Uhr

Sa 29.05., 09:00-17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 27.05.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-ERH-21-01

Atemtherapie nach Schlaffhorst-Andersen

NOZ Schwerin

Michael Helbing/ Atem-,Sprech-,Stimmlehrer, Instruktor Schlafhorst-Andersen

15

240,00 €

Kursdetails

Ganzheitliches Konzept für die Arbeit im klinischen und rehabilitativen Bereich

Nutzen Sie dieses ganzheitlich – ganzkörperlich ausgerichtete Konzept für Ihre therapeutische Arbeit. Basierend auf den aktuellsten Erkenntnissen der Pädagogik, Psychologie und Anatomie – Physiologie bietet Ihnen das Konzept ideale Voraussetzungen für effizientes therapeutisches Arbeiten. Im Zentrum steht die Behandlung der Erkrankungen des Atemsystems nach dem bewährten Konzept Schlaffhorst
Andersen. Auf Basis der Wechselwirkungen von Atmung, Aufrichtung, Bewegung, Artikulation und Stimme ermöglichen die Methoden und Übungen eine individuelle und flexible Arbeitsweise zum gewählten Therapieziel. Erarbeitet wird das Grundwissen des Konzeptes, um es gezielt in den zahlreichen praktischen Einheiten anzuwenden. Innerhalb der Einzel- und Gruppentherapie, bei präventiven und rehabilitativen Angeboten können Sie die Kursinhalte einbeziehen.

  • Therapie von Atemwegserkrankungen
  • ganzheitliche Arbeitsweise und Verknüpfung bekannter körpertherapeutischer Ansätze in der Atemtherapie
  • neue atemtherapeutische Bewegungsformen für eine verbesserte Lungenventilation
  • manuelle Techniken für Teilbereiche wie u.a. Sekretretention, Thoraxmobilisation, Rhythmisierung der Atembewegung und einer costoabdominalen Atemform
  • Förderung einer ökonomisch-physiologischen Atem-, Stimm- und Bewegungsform
  • Einsatz der Atemtherapie bei fachübergreifenden Inhalten: u.a. Psychosomatik, kognitive Störungen, neurologische Erkrankungen und Bewegungsstörungen

 


Kurszeiten: Sa 12.06., 10:00-18:00 Uhr
So 13.06., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 11.06.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-ASA-21-01

Beeinflussung kognitiv/emotionaler Impairments für motorisches Lernen im Bobath Konzept

NOZ Schwerin

Friederike Bonetti, ET

25

390,00 €

Kursdetails

Im Arbeitsalltag mit Patienten begegnen Therapeuten in der Neurorehabilitation häufig kognitive und emotionale Impairments parallel zu denen der Sensomotorik und Perzeption.

Sie beeinflussen sowohl die Bedingungen der sensomotorisch-perzeptiven Therapie als auch den Übertrag des Gelernten in den in den Alltag Patienten erheblich.

Das Bobath – Konzept bietet hier Möglichkeiten für ein exaktes und evidenzbasiertes Clinical Reasoning der bestehenden Impairments und zeigt Wege die Herausforderung SMARTer Zielfindung zu meistern und Ebene der Partizipation zu erreichen

Der Kurs richtet sich vor allem an Therapeuten in der Praxis und soll Kenntnisse zu theoretischen Grundlagen, klinischer Diagnostik und therapeutischen Ansätzen vermitteln.

Kursinhalte:

  • Grundlagen zu relevanten kognitiv/emotionalen Impairments (u. a. Handlungsplanungsstörungen, exekutive Störungen, Gedächtnisstörungen, affektiv-emotionale Störungen…)
  • Clinical Reasoning (gezielte Beobachtungen und Assessments inklusive Einschätzung der Alltagsrelevanz und Schweregrad der Beeinträchtigung zur Erstellung eines SMART-Zieles, interaktiv-dialogisch)
  • Behandlungsideen mit Übertrag auf Partizipationsebene (24-Stunden Prinzip des Bobath-Konzepts)

 


Kurszeiten: Fr. 25.06., 09:00-17:00 Uhr
Sa. 26.06., 09:00-17:00 Uhr
So. 27.06., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 24.06.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-BOB-21-01

N.A.P.® – die Brücke zwischen Orthopädie und Neurologie - Teil 2

NOZ Schwerin

NAP Akademie/ Lehrteam Renata Horst

23

320,00 €

Kursdetails

Funktionelle Aktivitäten bestimmen Körperfunktionen und formen Körperstrukturen.

Patienten lernen zu handeln, anstatt behandelt zu werden!

Neuroorthopädische Aktivitätsabhängige Plastizität (N.A.P.®) ist eine integrative, neuroorthopädische Therapie, die sowohl in der neurologischen, orthopädischen und traumatologischen Rehabilitation als auch in der Sportrehabilitation und in der Prävention angewendet wird.

Philosophie

Plastizität bedeutet Veränderung oder Anpassung. Die Erkenntnis, dass Körperstrukturen durch funktionelle Aktivitäten beeinflusst werden, bestimmt die methodische Vorgehensweisen dieser Therapie. Der Therapeut lernt, manualtherapeutisches Wissen und neurophysiologische Prinzipien zu verknüpfen, um beim Patienten das motorische Lernen zu fördern.

Behandlungsspektrum

  • Chronische Schmerzen: Migräne, Tinnitus, Schwindel, Fibromyalgie
  • Orthopädische Störungen: Bandscheibenvorfall, Gelenkarthrosen, künstliche Gelenke, Kiefergelenksdysfunktionen
  • Verletzungen: komplexe Knochen-, Band- und Kapselverletzungen, Schleudertrauma, Plexusparese
  • Neurologische Erkrankungen: Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Tumor, Multiple Sklerose, Parkinson
  • Lebenswichtige Funktionen: Atmen, Essen, Schlucken

Modul II: Kopfgelenke/Kiefer/HWS/Obere Extremität

Kursinhalte

  • biomechanische Zusammenhänge
  • klinisch orientierte Untersuchung und Tests zur Differenzierung zwischen kontraktilen und nicht-kontraktilen Strukturen als mögliche Ursachen von Schmerzsymptomen
  • spezifische Erstellung klinischer Hypothesen
  • evidenzbasierte Therapieprinzipien zur Förderung des
    motorischen Lernens
  • die Bedeutung der subkortikalen Organisation der proximalen Stabilität bei Instabilitäten
  • funktionelle Tapeverbände zur Förderung der dynamischen Stabilität
  • die Bedeutung des limbischen Systems und die Verbindung zum vegetativen Nervensystem für Schmerz- und Angstgedächtnis
  • Habituationstraining, um automatisierte Schutzprogramme löschen zu können
  • langfristiges Lernen fördern, indem sensomotorische Strategien gefördert werden, um alltagsspezifische und berufsbezogene Aktivitäten positiv erfahren zu können
  • Anleitung für das Eigentraining mit und ohne Gerät

 


Anmeldeschluss: 01.07.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Beginn am Fr 01.07.2021 10:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-NAP-21-02

Sensomotorische Entwicklungsbegleitung im 1. Lebensjahr

NOZ Schwerin

Maren Brandes, Alexandra Sinai

18

260,00 €

Kursdetails

Durch die richtige Kombination von Elementen aus der Babymassage und dem Babyturnen lernen Sie eine adäquate Begleitung der sensomotorischen Entwicklung von Säuglingen im 1. Lebensjahr. Das hat einen großen Einfluss auf den Verlauf der gesamten motorischen Entwicklung eines Kindes.

Kursinhalte:

  • Neurophysiologische Entwicklung des Säuglings und Abweichungen
  • Neurophysiologische, Wahrnehmungs- und Spielentwicklung in den ersten 12. Lebensmonaten
  • Spielerische Förderung der Sensomotorik in den verschiedenen Entwicklungsstadien des 1. Lebensjahres
  • Einführung in die Geschichte und Herkunft der Babymassage
  • Techniken und Wirkungsweisen der Massage für Bezugsperson und Kind
  • Massage und Berührung als erstes Kommunikationsmittel zwischen Mutter und Baby
  • Babymassage in besonderen Situationen (Kolik etc.)
  • Babymassage als wichtiger Bestandteil des Bondings in der Neugeborenenphase
  • Sinn und Unsinn von Babygeräten
  • Praktisches Arbeiten beim Babyturnen: großer Praxisbezug, Videos, praktische Erfahrungen mit Puppen
  • Lagerung, Handling sowie Tragen als entwicklungsfördernde Maßnahmen
  • Organisation, Planung und Durchführung von Kursen

Dozenten Information unter: www.xing.com/profile/Alexandra_Sinai

 


Kurszeiten: Sa 10.07., 10:00-17:00 Uhr
So 11.07., 09:00-16:00 Uhr
Anmeldeschluss: 09.07.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-SME-21-01

Autogenes Training

NOZ Schwerin

Sabine Söllner

15

390,00 €

Kursdetails

Das Autogene Training entwickelte der Nervenarzt und Psychotherapeut Prof. Dr. Schultz. Er beschäftigte sich sehr intensiv mit der Hypnose und setzte sie in seinem Hypnose-Institut in Breslau erfolgreich zur Heilung ein. Seine Hypnose-Patienten berichteten ihm von: „Schwere- u. Wärmeerlebnissen in Armen und Beinen, sowie das Gefühl einer Beruhigung von Atmung und Herzschlag“. Parallel zu diesen körperlichen Empfindungen wurden Gefühle wie Entspannung, angenehme Müdigkeit und innerliche Ausgeglichenheit erlebt. Schultz schlussfolgerte, dass Schwere mit Muskelentspannung und Wärme mit einer Blutgefäßerweiterung und damit einer guten Durchblutung gleichzusetzen sei. Er fand heraus, dass sich der Patient selbst durch eine Ganzumschaltung in den hypnotischen (tranceartigen) Zustand versetzen kann. Aus diesem Grundprinzip entwickelte sich das Autogene Training.

  • Grund- und Aufbaustufe
  • Körperwahrnehmung
  • Leitsätze / Formelhafte Vorsatzbildung
  • Konzeption eines Kurses
  • Methodik, Didaktik
  • Indikation und Kontraindikation des AT
  • 32 Unterrichtseinheiten

Ausbildung zum Entspannungspädagogen
Ausgebildete Entspannungspädagogen / Entspannungstrainer verfügen über ein breites Spektrum an Entspannungs- und individuellen Beratungsmethoden, um bei präventiven Maßnahmen, sowie in 1 zu 1 Situationen, Techniken zu vermitteln und auch Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und zum Beispiel in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden.

Ausbildungsaufbau:

    • PMR progressive Muskelrelaxation (32 Std.)
    • AT Autogenes Training (32 Std.)
    • ESP Entspannungspädagogik (15 Std.)

(Die Reihenfolge der Kurse ist frei wählbar)

  • ESPP Prüfung zum Entspannungspädagogen

 


Kurszeiten:

Fr 13.07. 10:00-18:30 Uhr

Sa 14.07. 09:00-18:30 Uhr

So 15.07. 09:00-18:00 Uhr

Anmeldeschluss: 12.07.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-AT-21-01

Achtsamkeit in der Physio- und Ergotherapie - Basismodul

NOZ Schwerin

Lehrteam Jörg Dierkes

20

260,00 €

Kursdetails

In diesem Basismodul werden die TeilnehmerInnen eingeladen, viele verschiedene Übungen der Achtsamkeitspraxis auszuprobieren und zu erfahren. Diese sind einfach zu erlernen und im Alltag anzuwenden.
Im Mittelpunkt aller Übungen steht das bewusste Atmen, welche als Anker genutzt wird, um immer wieder „zu sich selbst zurück zu kehren“. Außerdem wird betont und erfahren, wie wichtig die harmonische Verbindung und Einheit von Psyche und Körper ist.
Das Einsetzen des Teams: Atem, Psyche und Körper, in Stresssituationen als wertvoller „Stressreduzierer“ wird erlernt. Ebenso wird betrachtet, wie durch Achtsamkeit mehr Lebensfreude entwickelt werden kann.
Die Teilnehmenden werden eingeladen, einen kleinen Selbstfürsorge- Achtsamkeitsurlaub mit viel Praxisanteil zu genießen.

  • Sitzmeditationen
  • Gehmeditation
  • Tiefenentspannung im Liegen
  • wissenschaftliche Studien/ Forschung in dem Gebiet
  • Umgang mit unangenehmen Emotionen
  • geschichtliche Wurzeln des Achtsamkeitstrainings
  • Achtsame Bewegungsübungen
  • Alltagstransfer

 


Kurszeiten:

Sa 21.08., 09:30-18:00 Uhr

So 22.08., 09:00-17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 20.08.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-AC-21-01

Dorn und Breuss Wirbelsäulenbehandlung - Grundkurs'

NOZ Schwerin

Angela Fricke/ HP

140,00 €

Kursdetails

Therapie aus dem alternativen Bereich zur Behandlung der Wirbelsäule und der Extremitäten

“Durch die Kombination von Bewegung und Schub an den Wirbeln, sowie entlastenden Massagegriffen werden lokale und ausstrahlende Beschwerden gelindert..”

Kursinhalte:

  • theoretische Einführung zur Entstehung der Therapie, Anatomie und Technik
  • Demonstration und Einüben der Methode und der Griffe (Richten von verschobenen Wirbeln, Lösung von Wirbelblockaden)
  • Beinlängenkontrolle, -korrektur, Gelenkfehlstellungen
  • Ausgleich der Körperstatik
  • Behandlung der Extremitätengelenke
  • Eigenbehandlung

 


Kurszeiten:

Fr 03.09., 09:00-17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 02.09.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-DB-21-01

Bandscheibe spezial

NOZ Schwerin

Jesko Streeck/ PT

18

260,00 €

Kursdetails

Die Nachsorge nach einem BSV oder einer Bandscheiben – OP (LWS / BWS / HWS) ist ein wichtiger Bestandteil in der physiotherapeutischen Arbeit.

In diesem Kurs werden speziell instabile Wirbelsäulenabschnitte, als Folge von Diskosen und Bandscheibenvorfällen, unter die Lupe genommen.

Im Allgemeinen werden segmentale und mehrsegmentale instabile WS-Abschnitte global behandelt. Dabei wird oft übersehen, dass große und oberflächlich liegende Muskulatur (z.B. Bauchmuskulatur) nichts mit der Stabilität der Wirbelsäule zu tun hat, sondern kompensatorisch wirkt. Immer wieder stellen wir fest, (auch aus der Arbeit der nachsorgenden Rehabilitationszentren), dass es kaum wirksame Therapieansätze gibt, sondern Patienten häufig nur unspezifische Übungen erlernen, um die Kompensation aufrecht zu erhalten.

In diesem Kurs lernen Sie:

  • den richtigen Befund
  • den richtigen Behandlungsaufbau
  • die richtigen Hausaufgaben

 


Kurszeiten:

Sa 04.09., 09:00-18:00Uhr

So 05.09., 09:00-17:00

Anmeldeschluss: 03.09.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-BSS-21-01

Atemtherapie nach Schlaffhorst-Andersen in der Neurologie

NOZ Schwerin

Michael Helbing/ Atem-,Sprech-,Stimmlehrer, Instruktor Schlafhorst-Andersen

15

260,00 €

Kursdetails

Die Therapie von Bewegungs- und Koordinationsstörungen, Dysphagien und kognitiven Beeinträchtigungen

Nach dem ganzheitlich – ganzkörperlich ausgerichteten Konzept Schlaffhorst-Andersen und der “Eutonie” nach Volkmar Glaser und Gerda
Alexander lernen Sie die Behandlung neurologischen Klientels effizient zu gestalten. Auf Basis aktueller neurowissenschaftlicher Erkenntnisse
setzen die Übungen direkt an den individuellen Bedürfnissen Ihrer Patient*innen an und wirken tiefgreifend auf mehreren Ebenen.
Gezielt werden die Wechselwirkungen von u.a. Atmung, Sprechstimme und Bewegung genutzt um das Therapieziel in optimaler Intensität zu
erreichen. Hierbei spielt das Lernen am Gedächtnis und die Biografiearbeit eine entscheidende Rolle. In Einzel-, Partner- und
Gruppeneinheiten lernen Sie die Übungen des Konzeptes sicher einzusetzen.

  • Therapie von Bewegungs- und Koordinationsstörungen nach dem Konzept Schlaffhorst-Andersen
  • ganzheitliche Arbeitsweise und Verknüpfung bekannter körpertherapeutischer Ansätze in der Bewegungstherapie
  • unterstützende Behandlungen in der Dysphagie und Dysarthrie, bei Fazialisparesen und Apraxien
  • Einzel- und Gruppenangebote in der Arbeit mit kognitiv beeinträchtigen Patient*innen
  • Einsatz des Konzeptes bei fachübergreifenden Inhalten: u.a. Atemtherapie, Psychosomatik, kognitive Störungen, neurologische Erkrankungen und Bewegungsstörungen
  • Förderung einer ökonomisch-physiologischen Atem-, Stimm- und Bewegungsform

 


Kurszeiten: Sa 18.09., 10:00-18:00 Uhr
So 19.09., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 17.09.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-ASAN-21-01

Das Bobath – Konzept in der Frühphase der neurologischen Rehabilitation (Rehaphasen A und B) – Einführung

NOZ Schwerin

Friederike Bonetti, ET

25

390,00 €

Kursdetails

Die Arbeit auf der Intensivstation, Intermediate Care Station, Stroke Unit und in der Frührehabilitation stellt allen Mitgliedern im therapeutischen Team täglich neue herausfordernde Aufgaben.

Die Reorganisation des ZNS nach einer frischen Verletzung ist dabei ein maßgeblicher Faktor zum klinischen Outcome des Patienten.

Der 24 – h Ansatz des Bobath- Konzepts beeinflusst mit individueller und an das Niveau angepasster Therapie das motorische Lernen des Patienten positiv und zeigt Ideen zur Verbesserung des Teamworks im klinischen Alltag.

Der Kurs richtet sich vor Allem an Therapeuten im klinischen Setting und soll einen Einblick in das Clinical Reasoning und in therapeutische Ansätze in der Frühphase der neurologischen Rehabilitation in Theorie und Praxis bieten.

Kursinhalte:

  • Theoretische Grundlagen (Plastizität, UMNS)
  • Clinical Reasoning (Ressourcen finden, Assessments kennenlernen, interdisziplinäre Ziele finden)
  • Teamwork (Arbeit alleine oder mit mehreren Therapeuten, Ineinandergreifen der Arbeit verschiedener Berufsgruppen, Erstellen von interdisziplinären Tagesplänen)
  • Bewegungsübergänge gestalten und Positionierung für Haltung und Bewegung sowie Handling und Transfers

 


Kurszeiten: Fr. 01.10., 09:00-17:00 Uhr
Sa. 02.10., 09:00-17:00 Uhr
So. 03.10., 09:00-17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 30.09.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-BOF-21-01

Behandlung von Patienten mit Spastik

NOZ Schwerin

NOZ Lehrteam - Annemarie Rolle, PT

18

260,00 €

Kursdetails

Was ist das eigentlich und wie sieht sie aus?

Dieser Kurs soll einen Überblick über verschiedene Krankheitsbilder mit Spastik und spastikähnlichen Symptomen geben. Hierbei sollen Spastik, Klonus, Hypertonus u. a. Termini definiert und über deren Entstehung, Ursachen und Behandlungsansätze gesprochen werden.

Kursinhalte

  • Definition verschiedener Fachtermini und deren Verwendung in medizinischen Bereichen
  • Ursachen einer Spastik
  • Auslösende und verstärkende Faktoren
  • einheitliche Dokumentation/Befundtechniken/Behandlungsstrategien in Bezug auf verschiedene neurologische Krankheitsbilder
  • Kurzer Exkurs: medizinische Eingriffe (Operationen, Botoxtherapie u.a.)

 


Anmeldeschluss: 01.10.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: Sa 02.10., 10:00-18:00 Uhr
So 03.10., 09:00-17:00 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-SP-21-01

Hemiplegischer Arm

NOZ Schwerin

NAP Akademie/ Lehrteam Renata Horst

30

320,00 €

Kursdetails

Eine Parese oder Plegie des Armes und/oder der Hand führen zu massiven Einschränkungen im Alltag. „Simpelste“ bimanuelle Tätigkeiten, wie eine Gurke schälen oder die Schuhe binden, können eine große Herausforderung darstellen. Die Schwierigkeiten beziehen sich aber nicht nur auf manipulative oder tragende Tätigkeiten im Alltag. Eine Parese oder gar Plegie des Armes kann zu vielen Sekundärschäden führen.

Wie z.B. zu:

  • einer schmerzhaften Schulter-Subluxation
  • einer reduzieren Gehgeschwindigkeit aufgrund von mangelnder Stabilität (erhöhtes Sturzrisiko)
  • Schluckbeschwerden durch mangelnde Stabilität im Schultergürtel
  • Pilzinfektionen an der Hand aufgrund von Kontrakturen

Der Kurs umfasst folgende Inhalten, die die theoretischen Aspekte des motorischen Lernens und der neuronalen Plastizität mit den praktischen Elementen u.a. der Elastizitätsförderung im sinnhaften Kontext vereint.

Kursinhalte

  • Therapieplanung (individuelle Hypothesenbildung, Testung und Zielformulierung)
  • Förderung der posturalen Kontrolle als Grundvoraussetzung für Arm- und Handfunktion
  • Erlernen gelenkstabilisierender und -mobilisierender Techniken im ganzheitlichen Kontext
  • Förderung der Arm- und Handfunktion vor dem Hintergrund des motorischen Lernens und der neuronalen Plastizität
  • Erarbeitung von Eigenprogrammen /li>
  • Kontrakturenprophylaxe

Die Teilnehmer lernen

  • Hypothesenbildung und Therapieplanung
  • die Physiologie und Pathologie des Schulter-, Ellenbogen und Handgelenkes
  • welchen Einfluss ein paretischer/plegischer Arm auf den ganzen Körper nimmt (und umgekehrt)
  • die theoretischen Aspekte der neuronalen Plastizität (motorischen Lernen) und der neuromuskulären Koordination in praktische Hands-on und Hands-off Techniken umzusetzen (s. Kursinhalte)
  • Erarbeitung von Eigenübungen für den Patienten

Gewinne durch den Kurs die Möglichkeit der ganzheitlichen Behandlung und Betrachtung des Patienten. Lerne durch gezielte Hands-on und Hands-off Techniken deinen Patienten bestmöglich durch seinen individuellen Alltag zu begleiten. Und bekomme einen Blick, welchen komplexen Einfluss eine Armparese auf den ganzen Körper haben kann.

 


Anmeldeschluss: 05.10.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Beginn am Mi 06.10.2021 10:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-HA-21-01

SHT - Schädel-Hirn-Trauma

NOZ Schwerin

NOZ Lehrteam - Annemarie Rolle, PT

18

260,00 €

Kursdetails

Ein komplexes Schädigungsbild individuell behandeln

Die Diagnose Schädel-Hirn-Trauma stellt oftmals ein sehr komplexes Krankheitsbild dar, welches zur Herausforderung für Therapeuten/innen, Angehörige, Pflegepersonal, Rehatechniker/innen, Orthopädietechniker und Andere werden kann.Gerade in solchen Fällen nimmt die interdisziplinäre Zusammenarbeit einen besonders hohen Stellenwert ein.

Dieser Kurs soll die Zusammenarbeit und Kommunikation der verschiedenen Berufsfelder erleichtern, Überschneidungsgebiete in Behandlung und Versorgung der Patienten, sowie deren positiven Nutzen auf Therapieergebnisse aufzeigen und somit einen Impuls für fachübergreifende Behandlungsstrategien geben.

Kursinhalte:

  • Vermittlung Grundlagen zum Krankheitsbild SHT
  • Befundtechniken/ interdisziplinäre Behandlungsansätze des ICF-Modells/Dokumentation
  • Transfertraining/Handling/Orthesenversorgung/Rollstuhlversorgung/ u. a.
  • Wohnraumgestaltung
  • aktive Therapie im ADL-Bereich auch bei schwer betroffenen Patienten

 


Anmeldeschluss: 08.10.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: Sa 09.10., 10:00-18:00 Uhr
So 10.10., 09:00-17:00 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-SHT-21-01

Angewandte Kunsttherapie

NOZ Schwerin

NOZ Lehrteam Martin Seifert, PT

14

170,00 €

Kursdetails
Mal die Perspektive wechseln!
 
Ziel dieses Kurses ist es, einen Einblick in die Möglichkeiten nonverbaler Therapien, insbesondere der Kunsttherapie, zu vermitteln.
Kreativität ist ein Grundbedürfnis des Menschen und als solche therapeutisch von unschätzbarem Wert.
Sie lernen und erleben, wie Kunsttherapie eingesetzt wird und was sie bewirken kann.
 
Themengebiete:
  • Materialkunde
  • Basiswissen über therapeutische Wirkung von Farben
  • Kontakt, Anamnese, therapeutisches Setting
  • Kontraindikationen
  • Übungen, Selbsterfahrung, Analyse
  • Umsetzen in der Praxis

 


Kurszeiten:

Fr 29.10., 15:00-19:00 Uhr

Sa 30.10., 09:00-17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 28.10.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-EKU-21-01

Behandlungsmöglichkeiten bei Neglect und Pusher Symptomatik

NOZ Schwerin

NOZ Lehrteam - Anne Asmussen, PT

9

140,00 €

Kursdetails

Beide Störungsbilder sind in unterschiedlich starker Ausprägung recht häufig bei Patienten mit erworbenen Hirnschäden anzutreffen und sie beeinflussen den Verlauf der Rehabilitation massiv. Ziel dieses Seminars ist es zum Einen diese Phänomene einzuordnen und von anderen Störungen abzugrenzen und zum Anderen physiotherapeutische Behandlungsansätze zu entwickeln und Fallbeispiele zu diskutieren.

Inhalte:

Neglect:

  • Definition und Arten des Neglects und Abgrenzung zu anderen Störungen (Heminanopsie)
  • Gestaltung der Therapiesituation und Behandlungsansätze

Pusher-Symptomatik:

  • Definition und Einordnung des Störungsbildes
  • Therapeutisches Handling und Gestaltung der Therapiesituation
  • Möglichkeiten der Erarbeitung der posturalen Kontrolle

 


Anmeldeschluss: 05.11.2020
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: Sa 06.11., 10:00-18:00 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-NP-21-01

Spiegeltherapie

NOZ Schwerin

NOZ Lehrteam Martin Seifert, PT

9

140,00 €

Kursdetails

Spiegeltherapie ist eine einfach zu erlernende und zu gleich wirksame Therapieform in der Neurorehabilitation sowie in der Behandlung von pathologischen Schmerzzuständen wie CRPS oder Phantomschmerz.
Durch eine visuelle Täuschung kommt es zu Reorganisationsprozessen des Gehirns.
So können nicht nur sensomotorische Funktionsverbesserungen erreicht, sondern auch Schmerzen verringert werden.
Im Kurs werden theoretisch-wissenschaftliche Hintergründe besprochen und unter dem Aspekt der verschiedenen Varianten praktisch durchgeführt.


Inhalt:

  • Theoretischer Hintergrund der Spiegeltherapie
  • Grundprinzipien des motorischen Lernens und neuraler Plastizität
  • Wirkmechanismen verstehen und am Patienten erläutern
  • Praktische Anwendung der Spiegeltherapie nach Schlaganfall (obere und untere Extremität),Phantomschmerzen und CRPS
  • Dokumentationsmöglichkeiten in der Praxis
  • aktuelle Evidenzlage
  • Möglichkeiten zum Eigentraining des Patienten

 


Kurszeiten: So 07.11., 09:30-16:30 Uhr
Anmeldeschluss: 06.11.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-SPT-21-01

Atemphysiotherapie

NOZ Schwerin

Philipp Seymer, PT

18

240,00 €

Kursdetails

In diesem Kurs erhalten Sie einen Überblick in atemphysiotherapeutische Behandlungstechniken bei chronischen Lungenerkrankungen. Sie werden durch den Kurs befähigt, diese Techniken entsprechend dem Befund des Patienten anwenden zu können.

  • Atemphysiologie und Atemmechanik
  • Physiotherapeutischer Atembefund
  • Krankheitsbilder chronisch obstruktiver und chronisch restriktiver Lungenerkrankungen und ihre Symptome (chron. obstruktive Bronchitis, Asthma, COPD, Mukoviszidose, Lungenemphysem)
  • Atemphysiotherapeutische Behandlungstechniken in Theorie und Praxis
  • Theorie zur Durchführung von Feucht- und Trockeninhalationen
  • Selbstreinigungstechniken in Theorie und Praxis (Autogene Drainage und apparative Atemhilfen)

 


Kurszeiten:

Sa 13.11., 09:00-17:00 Uhr

So 14.11., 09:00-17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 12.11.2021
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SN-APT-21-01