.

Interdisziplinäre Weiterbildungen

Kopfschmerzsyndrome und Migräne

NOZ Schwerin

Claus Melzer

18 FP

270,00€

Kursdetails

Kopfschmerzsyndrome und Migräne:


Beschwerdebilder, die wir leider zunehmend in der Gesellschaft registrieren und in den Physio-Praxen vermehrt behandelt werden.
Gestartet wird mit der Kenntnissvermittlung (Auffrischung und Vertiefung) der wichtigsten Strukturen in den Bereichen HWS und BWS, die für die Untersuchung und Behandlung relevant sind, um die Therapie aufbauen zu können.
Bei der Krankheitslehre wird auf die jeweilige Entstehung, die Arten, die Formen, die ärztliche Therapie (v. a. medikamentöse Therapieformen) und die Auslöser von Kopfschmerz/Migräne/Tinnitus eingegangen. Mit diesem Wissen soll der Therapeut in die
Lage versetzt werden differentialdiagnostische Kontraindikationen für die nicht ärztliche Therapie erkennen. Das Ziel ist, dass die Therapeuten einen geeigneten und erfolgreichen Behandlungsaufbau für die jeweiligen Stadien erarbeiten.
Es werden Inhalte und Grundsätze der Manuellen Therapie v.a. der Kopfgelenke vermittelt. Es wird die Fähigkeit zur individuellen Zielplanung, zum indikationsbezogenen Einsatz der MT, zum Beachten von Kontraindikationen und zur genauen Dokumentation vermittelt. Man kann praktische Erfahrungen und Selbsterfahrungen mit den Techniken der MT der viszeralen Osteopathie und der medizinischen Trainingstherapie sammeln.

Spezielle Therapiemaßnahmen:
Einführung in die MT der HWS und BWS (Mobilisationstechniken der oberen HWS und der oberen BWS)
Neuromobilisation
Behandlung Sympathikus
Arlen-Behandlung (Einführung)
Behandlungsprogramm SKS, M, Schwindel, Tinnitus • ADL-Maßnahmen
Triptanschwelle
u.v.m.

Dieser Kurs ist zur Verlängerung der Rückenschullizenz anerkannt!

Referent:
Claus Melzer, Hamburg
Physiotherapeut, Fachlehrer für Manuelle Therapie, MATT/MTT und KG am Gerät, Sportphysiotherapeut (IAS/DOSB), HP

 


Kurszeiten:

Mo 26.08.  9:00 - 18:00 Uhr

Di 27.08.  9:00 - 16:00 Uhr

Anmeldeschluss: 23.08.2024
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Osteopathen, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte
Kursnummer: SNKM2401

Reflektorische Atemtherapie (RAT) - Modul 1

NOZ Schwerin

Liane Vater

32

580,00 €

Kursdetails

Liselotte Brüne und Dr. med. Schmitt entwickelten mit der Reflektorischen Atemtherapie eine unverwechselbare Form der Behandlung, die den ganzen Menschen in seiner Einzigartigkeit in den Mittelpunkt stellt.

Die Reflektorische Atemtherapie ist eine ganzheitliche, neurophysiologische Therapie. Durch gezielten Einsatz thermischer Reize, manueller Techniken und therapeutischer Übungen kommt es zur Regulation des gesamten Organismus. Das Prinzip besteht in der Aktivierung von Druck-, Schmerz-, und Dehnungs-Rezeptoren in Faszien, Haut, Muskeln und Periost am ganzen Körper. Die bestehenden, segmentalen Verbindungen werden über Reflexzonen, Meridiane und Triggerpunkte gezielt und therapeutisch genutzt.
Während und nach der Behandlung ist ein ökonomisierter Atembewegungsablauf des Diaphragmas zu beobachten, der Stoffwechsel verändert sich nachhaltig positiv. Das wiederum
bewirkt einen ausgleichenden Effekt - sowohl auf alle körperlichen Funktionen, als auch auf das geistig-seelische Befinden.

Die Einsatzgebiete der RAT sind daher sehr vielfältig, z.B.:
- Lungen-/Atemwegserkrankungen
- Erkrankungen des Bewegungsapparates
- Schmerzsyndrome, Psychosomatik
- neurologische Erkrankungen
- Intensivmedizin
- Palliativmedizin
- Pädiatrie

Die Ausbildung gliedert sich in 3 Module, die Module sind in der vorgegebenen Reihenfolge zu belegen.

Inhalte:

- Vita Dr. Schmitt und L. Brüne, Entstehungsgeschichte
- Befundaufnahme, Lagerung
- Erlernen der „Heissen Kompressen“ nach L.Brüne
- Erlernen der Basisgriffe im Bereich der Wirbelsäule, Becken, Beine, Schultergürtel in Rücken-, Bauch- und Seitlage
- Schulung der Selbstwahrnehmung, Yogaübungen, Stikballgymnastik
- Grundlegende Prinzipien im Sinne der ganzheitlichen Behandlung

Praxisteil:

Das gegenseitige Üben mit Supervision steht im Vordergrund. Alle gezeigten Griffe werden geübt und nachgespürt. Durch das praktische Üben der manuellen Techniken und der therapeutischen Übungen schulen wir unsere Körper- und Atemwahrnehmung.

Kursziele:

- Verstehen der Philosophie der RAT
- Die Teilnehmer*innen sollen eine ökonomisierte und erweiterte Atemform „Atemwelle“ auslösen können
- Die Teilnehmer*innen sollen dreidimensionale Atembewegungsabläufe sehen lernen und selbst erfahren
- Die Teilnehmer*innen sollen die Basisgriffe sicher und dem Krankheitsbild angepasst durchführen können
- Aktive Maßnahmen zur Verbesserung des Atembewegungsablaufes erlernen und anwenden können
- Erstellen eines befund- und behandlungsorientierten Hausaufgabenprogrammes

 

Anmeldeschluss: 27.08.2024
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Do 29.08. 10:00 - 17:00 Uhr

Fr. 30.08. 9:00 - 17:00 Uhr

Sa. 31.08. 9:00 - 17:00 Uhr

So. 01.09. 9:00 - 15:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Masseure
Kursnummer: SNRAT2401

Atemtherapie nach Schlaffhorst-Andersen

NOZ Schwerin

Michael Helbing/ Atem-,Sprech-,Stimmlehrer, Instruktor Schlafhorst-Andersen

15 FP

290,00 €

Kursdetails

Ganzheitliches Konzept für die Arbeit im klinischen und rehabilitativen Bereich

Nutzen Sie dieses ganzheitlich - ganzkörperlich ausgerichtete Konzept für Ihre therapeutische Arbeit. Basierend auf den aktuellsten Erkenntnissen der Pädagogik, Psychologie und Anatomie - Physiologie bietet Ihnen das Konzept ideale Voraussetzungen für effizientes therapeutisches Arbeiten. Im Zentrum steht die Behandlung der Erkrankungen des Atemsystems nach dem bewährten Konzept Schlaffhorst

Andersen. Auf Basis der Wechselwirkungen von Atmung, Aufrichtung, Bewegung, Artikulation und Stimme ermöglichen die Methoden und Übungen eine individuelle und flexible Arbeitsweise zum gewählten Therapieziel. Erarbeitet wird das Grundwissen des Konzeptes, um es gezielt in den zahlreichen praktischen Einheiten anzuwenden. Innerhalb der Einzel- und Gruppentherapie, bei präventiven und rehabilitativen Angeboten können Sie die Kursinhalte einbeziehen.

  • Therapie von Atemwegserkrankungen
  • ganzheitliche Arbeitsweise und Verknüpfung bekannter körpertherapeutischer Ansätze in der Atemtherapie
  • neue atemtherapeutische Bewegungsformen für eine verbesserte Lungenventilation
  • manuelle Techniken für Teilbereiche wie u.a. Sekretretention, Thoraxmobilisation, Rhythmisierung der Atembewegung und einer costoabdominalen Atemform
  • Förderung einer ökonomisch-physiologischen Atem-, Stimm- und Bewegungsform
  • Einsatz der Atemtherapie bei fachübergreifenden Inhalten: u.a. Psychosomatik, kognitive Störungen, neurologische Erkrankungen und Bewegungsstörungen
  • nach Wunsch auch Schwerpunkte: Geriatrie, Neurologie, Post-/Long-Covid 

Kurszeiten: Mo 30.09.24, 9:00-16:30 Uhr
Di   01.10.24, 9:00-16:30 Uhr
Anmeldeschluss: 27.09.2024
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Logopäden
Kursnummer: SNASA2401
   

Frühkindliche Reflexe und Reaktionen

NOZ Schwerin

Friederike v. Drachenfels| PT, HPS, Dozentin nach Dorothea Beigel®

9

160,00 €

Kursdetails

Neurophysiologische Entwicklungsstörung – Auswirkung auf Bewegung, Lernen und Verhalten

  • Zusammenhänge zwischen der motorischen Entwicklung und den Auswirkungen auf das Lernen und Verhalten
  • Schwangerschaft, Geburt und erste Lebensmonate auf die neurophysiologische Reife
  • Bedeutung der frühkindlichen Reflexe und Reaktionen auf die Entwicklung
  • Praxis, Screening und Übungsprogramme zur Umsetzung in Kindergarten, Schule und Sport

 


Anmeldeschluss: 08.11.2024
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Sa 09.11., 10.00 - 18.00 Uhr

Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker
Kursnummer: SNFKR2401

Ausbildung zum CMD-Therapeuten mit Zertifikat

NOZ Schwerin

Tom Heinze / N.A.P. Akademie Lehrteam

30

460,00 €

Kursdetails

Funktionsstörungen des cranio-mandibulären Systems erkennen und behandeln

 

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke.

Diese Fehlregulationen können schmerzhaft sein, müssen es aber nicht.

"CMD" lässt sich nicht unbedingt durch Schmerzen erkennen, es kann sich auch durch Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Panikattacken und Stress im Alltag bemerkbar machen.

Die Craniomandibuläre Dysfunktion wird deshalb in manchen Fällen durchaus auch als Ursache und Folge von Stress betrachtet.

Die Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie definiert CMD als Sammelbegriff für eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur und/oder des Kiefergelenks sowie der dazugehörenden Strukturen im Mund- und Kopfbereich.

Entsprechend hat die Bezeichnung mehr den Charakter eines Befundes und sollte in die Diagnosen Okklusopathie, Myopathie und Arthropathie spezifiziert werden.

Im engeren Sinne handelt es sich dabei um Schmerzen der Kaumuskulatur („myofaszialer Schmerz“), Verlagerungen der Knorpelscheibe im Kiefergelenk („Diskusverlagerung“) und entzündliche oder degenerative Veränderungen des Kiefergelenks („Arthralgie, Arthritis und Arthrose“).

Ausbildungsaufbau:

 

Tag 1/2 : Funktionsstörungen des craniomandibulären Systems erkennen und behandeln

  • Darstellung der Funktionszusammenhänge zwischen HWS, Kiefergelenk und Cranium
  • Anatomie, funktionelle Anatomie, Anamnese
  • Faszien Schulter, Hals
  • Einblick in ganzheitliche Zusammenhänge
  • Untersuchung und Differentialdiagnostik
  • Behandlung Kiefer, Intra-, Extraoralgelenk
  • Muskelbehandlung, Weichteilbehandlung
  • Behandlung der Hals Faszien und der oberen HWS

Tag 3: Zahnärztliche Funktionstherapie - Aufbaukurs CMD

  • Funktionelle Störungen-ausgehend von und einflussnehmend auf das orofaziale System
  • Funktionsbefund und Vorgehensweise aus zahnärztl. Sicht
  • Gesamtkörperstatik, Schluckreflex und Kausystem
  • Statikprobleme und Zahnsystem ? Auswirkungen auf den Gesamt-Bewegungsapparat
  • Funktionsstörungen im Kiefer- und Gesichtsbereich
  • Das Lerch-Concept (Behandlung von statischen Funktionsstörungen des gesamten skelettalen Systems und des Kausystems
  • Okklusionsschienen versus Funktionelle Aufbissschienen
  • Zusammenarbeit und Schnittstelle zwischen Physiotherapeut und Zahnarzt
  • Marketing ? Aufbau eines Netzwerks
  • Abrechnungsrechtliche Aspekte

Anmeldeschluss: 11.11.2024
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Di 12.11., 09:30-19:00 Uhr

Mi 13.11., 08:30-17:30 Uhr

Do 14.11., 09:00-17:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer, Logopäden
Kursnummer: SNCMD2401

Reflektorische Atemtherapie (RAT) - Modul 2

NOZ Schwerin

Liane Vater

32

580,00 €

Kursdetails

Das Modul 2 umfasst die Anwendung und Erweiterung des im Modul 1 Erlernten und den Einsatz bei speziellen Erkrankungen, wie z.B. Asthma, Bronchitis und COPD.

Die Reflektorische Atemtherapie ist eine ganzheitliche, neurophysiologische Therapie. Durch gezielten Einsatz thermischer Reize, manueller Techniken und therapeutischer Übungen kommt es zur Regulation des gesamten Organismus. Das Prinzip besteht in der Aktivierung von Druck-, Schmerz-, und Dehnungs-Rezeptoren in Faszien, Haut, Muskeln und Periost am ganzen Körper. Die bestehenden, segmentalen Verbindungen werden über Reflexzonen, Meridiane und Trigger Points gezielt und therapeutisch genutzt. Während und nach der Behandlung ist ein ökonomisierter Atem- Bewegungsablauf des Diaphragmas zu beobachten, der Stoffwechsel verändert sich nachhaltig positiv. Das wiederum bewirkt einen ausgleichenden Effekt - sowohl auf alle körperlichen Funktionen, als auch auf das geistig-seelische Befinden.

Die Einsatzgebiete der RAT sind daher sehr vielfältig, z.B.:
- Lungen-/Atemwegserkrankungen
- Erkrankungen des Bewegungsapparates
- Schmerzsyndrome, Psychosomatik
- neurologische Erkrankungen
- Intensivmedizin
- Palliativmedizin
- Pädiatrie

Die Ausbildung gliedert sich in 3 Module, die Module sind in der vorgegebenen Reihenfolge zu belegen.

Inhalte:

- Erweiterung der manuellen Techniken aus Modul 1
- Behandlung bei speziellen Atemwegserkrankungen
- Behandlungsansatz im Bereich der orthopädischen Erkrankungen
- Umgang mit gezielten Reizgriffen
- Erlernen von Selbsthilfegriffen
- gezielte therapeutische Übungen

Praxisteil:

Das gegenseitige Üben mit Supervision steht im Vordergrund. Alle gezeigten Griffe werden geübt und nachgespürt. Durch das praktische Üben der manuellen Techniken und der therapeutischen Übungen schulen wir unsere Körper- und Atemwahrnehmung.

Kursziele:

- die Teilnehmer*innen können aus den erlernten Techniken Behandlungsansätze für orthopädische Krankheitsbilder ableiten
- die Teilnehmer*innen können die Basisgriffe und erweiterte manuelle Techniken differenziert bei speziellen Atemwegserkrankungen anwenden
- gezielter Einsatz der therapeutischen Übungen

 


Anmeldeschluss: 10.12.2024
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Do 12.12. 10:00 - 17:00 Uhr

Fr. 13.12. 9:00 - 17:00 Uhr

Sa. 14.12. 9:00 - 17:00 Uhr

So. 15.12. 9:00 - 15:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Masseure
Kursnummer: SNRAT2402

N.A.P.® – Therapie nach Renata Horst / Fachtherapeut für Neuro-Orthopädische Therapie - Modul 3

NOZ Schwerin

Britta Gebhardt / Lehrteam N.A.P. Akademie

40

620,00 €

Kursdetails

N.A.P.® – Therapie nach Renata Horst

Die Brücke zwischen Orthopädie und Neurologie

Funktionelle Aktivitäten bestimmen Körperfunktionen und formen Körperstrukturen.

Patienten lernen zu handeln, anstatt behandelt zu werden!

 

Neuro-orthopädische Aktivitätsabhängige Plastizität (N.A.P.®) ist eine integrative neuro-orthopädische Therapie, die sowohl in der neurologischen, orthopädischen und traumatologischen Rehabilitation als auch in der Sportrehabilitation und Prävention angewendet wird.

 

Plastizität bedeutet Veränderung oder Anpassung. Die Erkenntnis, dass Körperstrukturen durch funktionelle Aktivitäten beeinflusst werden, bestimmt die methodische Vorgehensweisen dieser Therapie. Der Therapeut lernt, manualtherapeutisches Wissen und neurophysiologische Prinzipien zu verknüpfen, um beim Patienten das motorische Lernen zu fördern.

 

Behandlungsspektrum:

  • Chronische Schmerzen: Migräne, Tinnitus, Schwindel, Fibromyalgie
  • Orthopädische Störungen: Bandscheibenvorfall, Gelenkarthrosen, künstliche Gelenke, Kiefergelenksdysfunktionen
  • Verletzungen: komplexe Knochen-, Band- und Kapselverletzungen, Schleudertrauma, Plexusparese
  • Neurologische Erkrankungen: Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Tumor, Multiple Sklerose, Parkinson
  • Lebenswichtige Funktionen: Atmen, Essen, Schlucken

Schwerpunkt der Kurse ist die praktische Anwendung (70% Praxis/30% Theorie)

 

Die Inhalte sind nach den einzelnen Modulen sofort in die Praxis umsetzbar.

Ausbildungsaufbau:

Modul 1 LWS | Becken | Untere Extremität [25 FP]

Modul 2 HWS | BWS | Kiefer | obere Extremität [25 FP]

Modul 3 klinisches Modul [40 FP]

Neuroreha | klinischer Workshop Orthorehabilitation | klinischer Workshop

Prüfungskurs

 

Modul 1: Fuß und Becken |LWS als funktionelle Einheit

  • vom Stehen zum Gehen
  • N.A.P. Gangklassifikation
  • Bück -und Hebestrategien
  • Eigentraining mit und ohne Geräte

Modul 2: Hand, Arm und Schultergürtel | HWS – Kiefer als funktionale Einheit

  • vom Greifen zum Begreifen
  • Stützaktivitäten
  • Kopfkontrolle
  • Eigentraining mit und ohne Geräte

Modul 3: klinisches Modul

  • Neuro-Orthopädische Therapie von orthopädischen/traumatologischem Fallbeipielen: (Plexusparese, CRPS, Epicondylitis, HWS-Beschleunigungstrauma, CMD, Frozen Shoulder)
  • Neuro-Orthopädische Therapie von neurologischen Fallbeispielen: (Parkinson, MS, SHT, ICP, Apoplex)
  • Handlungsempfehlungen für spastische und schlaffe Paresen, Ataxie
  • Handlungsempfehlungen für chronische Schmerzen
  • randomisiertes Üben/differentielles Trainingsgestaltung

 

 

Anmeldeschluss: 10.01.2025
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: Mo 13.01.25 - Do 16.01.25  09:00-18:00 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SNNAP325

Palliative Begleitung und Trauerbegleitung für soziale Berufe

NOZ Schwerin

Claudia Edenhuizen

18 FP

290,00 €

Kursdetails

Diese Fortbildung ist in 3 Bereiche unterteilt:

1. „Lebensqualität &Palliativ“ - geht das?

  • Was ist Lebensqualität?
  • Was bedeutet Palliative Begleitung, Hospizarbeit?
  • Welche Wege zeigen dem Patienten größtmögliche Lebensqualität und Selbstständigkeit auf?
  • Wie kann diese Art von Alltag bewältigt werden?

2. „Trauer“ - bedeutet so viel mehr

  • Die Trauer beginnt schon lange vor dem Abschied.
  • Umgang mit Trauer, Abschied nehmen und Trauerarbeit.

3. „Selfcare“ und Patientenbeispiele

  • Täglicher Umgang mit den Themen Leben, Krankheit, Sterben und Tod bedeutet eine erhöhte Belastung und verlangt nach Entwicklung und er kennen von Ressourcen und Stressbewältigung

1. Bedeutung der Lebensbiografie in der letzten Lebensphase

2. Begriffsdefinitionen aus der palliativen Praxis

3. Interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit

4. Individuelles Schmerzerleben, Schmerzmanagement

5. Behandlung begleitender Symptome

6. Multimorbidität

7. Angehörigenarbeit und deren Integration in die Therapie

8. Kommunikation in der letzten Lebensphase

9. Gesprächsführung und Interventionen nach dem Abschied

10. Patientenverfügung | Testament | Bevollmächtigte

11. Maltherapeutische – und andere therapeutische Begleitungs- Angebote

12. Unter welchen Umständen kann man langfristig in diesem Bereich arbeiten?


Kurszeiten:

Mi 19.02.2025 10:00 bis 18:00 Uhr

Do 20.02.2025 09:00 bis 17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 17.02.2025
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer, Pflegepersonal, sonstige Heilberufe / soziale Berufe
Kursnummer: SNPAL2501

Personaltraining - Eine Alternative zur Physiotherapie

NOZ Schwerin

Eginhard Kieß

24

470,00

Kursdetails

Du willst nicht mehr im Akkord arbeiten? Du willst endlich Zeit haben, um wirklich Therapieren zu können? Du willst endlich ein vernünftiges Gehalt verdienen? Du willst die Wertschätzung für Deine Arbeit, die Du verdienst?

Kann das die Zukunft für Physiotherapeuten sein?

Wir finden ja!

Das bedeutet aber nun nicht, dass Du Deinen Beruf als Physiotherapeutin oder Physiotherapeut aufgeben sollst. Wir finden aber, dass Du Dich dem Thema Personal Training unbedingt widmen solltest.

Seit über 12 Jahren bildet Eginhard Kieß Physiotherapeuten und Trainer im Bereich Personal Training fort. Dabei bekommt er immer wieder die selben Fragen gestellt:

- Wie implementiere ich ein Personal Training in ein bestehendes Praxiskonzept?

- Worin unterscheiden sich die Konzepte Physiotherapie und Personal Training?

- Wie schaffe ich es, aus Patienten Klienten zu machen?

- Wie baue ich mir ein passendes Marketingkonzept auf?

- Was muss ich gegenüber der Physiotherapie steuerrechtlich beachten?

- Warum funktioniert das bei vielen Therapeuten nicht?

 

Dies und vieles mehr beantwortet Eginhard in der Personal Training Fortbildung für Physiotherapeuten am MFZ Hannover/Ludwigsburg/Leipzig/Darmstadt/Schwerin/Berlin vom .....

Hier ein Feedback einer Teilnehmerin:

„20-30 Patienten am Tag in Akkordarbeit und das für ein Gehalt, welches nie meine Leistung als Physiotherapeutin widerspiegelt. Ich war auf der Suche nach einer Möglichkeit, wo ich meine Leidenschaft für den Beruf 1:1 umsetzen kann und mit engagierten Klienten, die aktiv ihren Tag angehen wollen, meine Zeit verbringen. Ich empfehle jedem Physiotherapeuten das Existenzgründerseminar für Personal Training von Herrn Kieß. Jeder, der endlich seiner Leistung entsprechend bezahlt werden will und seine Leidenschaft für ein 1:1 Training wieder entdecken will., ist hier genau richtig.“ Jette Anker

Wenn Du Dir ein erfolgreiches zusätzliches Standbein mit Personal Training aufbauen möchtest, dann bist Du in diesem Seminar genau richtig.

Eginhard Kieß arbeitet seit 1997 als Personal Trainer. Er zählt zu den erfahrensten Personal Trainern Deutschlands und sicherlich auch zu einem der anspruchsvollsten: Seit 1998 engagiert er sich aktiv für die Verbesserung der Qualitätsstandards der Branche Personal Training. Als Gründer des Bundesverbandes Personal Training e.V. und Inhaber des PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUBs setzt er sich seit mehr als 25 Jahren für das Erfolgskonzept Personal Training ein. Als Business Coach berät er Personal Trainer und Physiotherapeuten beim Aufbau des Erfolgskonzepts Personal Training.

 
 
Kurszeiten:

Fr 21.03.2025, 10:00-18:00 Uhr

Sa 22.03.2025  09:00-17:00 Uhr

So 23.03.2025  09:00-16:00 Uhr

Anmeldeschluss: 17.03.2025
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SNPT2501
   

Reflektorische Atemtherapie (RAT) - Modul 3

NOZ Schwerin

Liane Vater

32

580,00 €

Kursdetails

Das Modul 3 umfasst die Wiederholung der Techniken und die Vertiefung des ganzheitlichen Ansatzes der RAT.

Die Reflektorische Atemtherapie ist eine ganzheitliche, neurophysiologische Therapie. Durch gezielten Einsatz thermischer Reize, manueller Techniken und therapeutischer Übungen kommt es zur Regulation des gesamten Organismus. Das Prinzip besteht in der Aktivierung von Druck-, Schmerz-, und Dehnungs-Rezeptoren in Faszien, Haut, Muskeln und Periost am ganzen Körper. Die bestehenden, segmentalen Verbindungen werden über Reflexzonen, Meridiane und Trigger Points gezielt und therapeutisch genutzt. Während und nach der Behandlung ist ein ökonomisierter Atem-Bewegungsablauf des Diaphragmas zu beobachten, der Stoffwechsel verändert sich nachhaltig positiv. Das wiederum bewirkt einen ausgleichenden Effekt - sowohl auf alle körperlichen Funktionen, als auch auf das geistig-seelische Befinden.

Die Einsatzgebiete der RAT sind daher sehr vielfältig, z.B.:

- Lungen-/Atemwegserkrankungen

- Erkrankungen des Bewegungsapparates

- Schmerzsyndrome, Psychosomatik

- neurologische Erkrankungen

- Intensivmedizin

- Palliativmedizin

- Pädiatrie

Die Ausbildung gliedert sich in 3 Module, die Module sind in der vorgegebenen Reihenfolge zu belegen.

Inhalte:

- gezielte praktische Befunderhebung und Aufbau einer Behandlung

- praxisorientierte Wiederholung und Erweiterung der manuellen Techniken

- manuelle Techniken mit Fokus der Bauchorgane

- Behandlung funktioneller Herzbeschwerden

- Fallbearbeitung gezielte therapeutische Übungen mit Fokus auf die inneren Organe

- Umgang mit emotionalen Reaktionen während der Behandlung

- Abschluss mit Zertifikat

Praxisteil:

Das gegenseitige Üben mit Supervision steht im Vordergrund. Alle gezeigten Griffe werden geübt und nachgespürt. Durch das praktische Üben der manuellen Techniken und der therapeutischen Übungen schulen wir unsere Körper- und Atemwahrnehmung.

Kursziele:

- die Teilnehmer*innen können aus den erlernten Techniken Behandlungsansätze für Krankheitsbilder der Inneren Medizin ableiten

- die Teilnehmer*innen können alle Grifftechniken aus der RAT gezielt und in Variationen anwenden

- gezielter Einsatz der therapeutischen Übungen

- Teilnehmer*innen haben Kenntnisse in der befundorientierten Anleitung zur Eigenbehandlung

Bitte mitbringen:

Decke, Kissen ca. 40cmx60/80cm, Wärmflasche, dicke Gummihandschuhe, bequeme Kleidung


Anmeldeschluss: 01.04.2025
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten:

Do 03.04.. 10:00 - 17:00 Uhr

Fr. 04.04. 9:00 - 17:00 Uhr

Sa. 05.04. 9:00 - 17:00 Uhr

So. 06.04. 9:00 - 15:00 Uhr

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Masseure
Kursnummer: SNRAT2503

Triggerpunkt-Therapie

NOZ Schwerin

Lehrteam Sci

16

260,00 €

Kursdetails

Schlüsselzonen finden und behandeln

Die Triggerpunkttherapie beinhaltet die Beseitigung von Schmerzen sogenannter myofaszialer Triggerpunkte oder auch Tenderpoints.

Diese Muskelverhärtungen, sind lokal druckempfindlich und erzeugen häufig ausstrahlende Schmerzen.

  • Befund-Diagnostik – Behandlung
  • Grundlagen der Triggerpunkttherapie
  • Entstehung der Punkte, Auffinden der Punkte
  • Funktionelle Behandlungstechniken in Verbindung mit myofaszialen Techniken
  • Deaktivierung des Störpotenzials der Triggerpunkte
  • Behandlung der Triggerpunkte mit mobilisierenden Weichteiltechniken

Kurszeiten:

Sa 05.04.2025., 09:00-17:30 Uhr

So 06.04.2025  09:00-12:00 Uhr

Anmeldeschluss: 04.04.2025
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SNTP2501

Manuelle Therapie (Zertifikatsausbildung) in Verbindung mit Orthopädische Medizin nach Cyriax

NOZ Schwerin

INOMT Lehrteam

320

3180,00 €

Kursdetails

Basierend auf dem biokybernetischen Konzept, nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen

Wir bilden Physiotherapeuten zu Manualtherapeuten aus. Aspekte der Neuro- und Bindegewebsphysiologie spielen in den Fortbildungen eine große Rolle. Den Patienten als "Ganzheit" zu sehen, ist in unserem Konzept essentiell. Der erfolgreiche Abschluss dieser Ausbildung berechtigt zur Abrechnung der Position „Manuelle Therapie“.

Ausbildungsaufbau: Die Kurse müssen in folgender Reihenfolge im Abstand von 3 Monaten belegt werden:

  • EX1 / Schulter, Ellenbogen:             5 Tage [50 FP] / 490,00 €
  • EX2 / Hand, Hüfte:                           5 Tage [50 FP] / 490,00 €
  • EX3 / Knie, Fuß:                                5 Tage [50 FP] / 490,00 €
  • WS1 / ISG, LWS:                               5 Tage [50 FP] / 490,00 €
  • WS2 / BWS, Rippen:                         5 Tage [50 FP] / 490,00 €
  • WS3 / HWS, Kopfgelenke:               5 Tage [50 FP] / 490,00 €
  • Theorieunterricht:                             2 Tage [20 FP] / 240,00 €
  • KG-Gerät:                                            2 Tage [20 FP] / 270,00€  (freiwillig, nach Absolvierung von WS1 möglich)
  • Refresher/Prüfungsvorbereitung:   5 Tage [50 FP]/ 490,00 €  (freiwillig)
  • Examen:                                              3 Tage  520,00 € (exclusive - muss zusätzlich gebucht werden, nach 2 Jahren / innerhalb von 4 Jahren)

- Gesamtstundenzahl 400 (incl. Refresher und Examen)

- Ausbildungsdauer: mind. 2 Jahre / höchstens 4 Jahre

- Ärztliche Leitung: Dr. med. Jan P. Granert / Christian Walochnik / FA Orthopädie / Osteologie / Chirotherapie / Sportmedizin / Physikalische Medizin

Bitte nicht vergessen sich separat für die Prüfungsvorbereitung und Prüfung anzumelden!!!

Termine:

EX1: 09.04.2025 - 13.04.2025

EX2: 06.09.2025 - 10.09.2025

EX3: 12.01.2026 - 16.01.2026

WS1: 25.04.2026 - 29.04.2026

WS2: 14.09.2026 - 18.09.2026

WS3: 07.12.2026 - 11.12.2026

TH: 27.02.2027 - 28.02.2027

KGG: Termin folgt

PV: 08.03.2027 - 12.03.2027

EXA: 26.04.2027 - 28.04.2027


Anmeldeschluss: 10.03.2025
max. Teilnehmerzahl: 20
Kurszeiten: 09:00-17:30 Uhr
Zielgruppe: Physiotherapeuten
Kursnummer: SNMT2501

Angewandte Kunsttherapie für soziale Berufe

NOZ Schwerin

Claudia Edenhuizen

14 FP

310,00 €

Kursdetails

Fachtherapeut Kunstkreativ FTK

Der FTK gliedert sich in 4 Ausbildungsmodule die jeweils aus einer 2 tägigen Präsenzfortbildung bestehen.

 

Die 4 Module sind:

  • Basiskurs
  • Psychiatrie
  • Pädiatrie
  • Geriatrie

Ziel aller Module ist es dir Techniken zu vermitteln die du sofort mit wenig Aufwand in der Praxis für alle Generationen und unterschiedlichsten Krankheitsbilder umsetzen kannst.

Nach Abschluss aller 4 Module kannst du freiwillig an einer Prüfung teilnehmen und erhälst bei erfolgreicher Durchführung das Zertifikat zum Fachtherapeut.

Die Module können einzeln gebucht werden und wir empfehlen mit dem Basiskurs zu starten.

 

Mal die Perspektive wechseln!

Ziel dieses Kurses ist es, einen Einblick in die Möglichkeiten nonverbaler Therapien, insbesondere der Kunsttherapie, zu vermitteln.

Kreativität ist ein Grundbedürfnis des Menschen und als solche therapeutisch von unschätzbarem Wert.

Du lernst und erlebst, wie Kunsttherapie eingesetzt wird und was sie bewirken kann.

Kursinhalte:

  • Materialkunde
  • Basiswissen über therapeutische Wirkung von Farben
  • Kontakt, Anamnese, therapeutisches Setting
  • Kontraindikationen
  • Übungen, Selbsterfahrung, Analyse
  • Umsetzen in der Praxis

Kurszeiten:

Sa 10.05.2025 10:00-18:00 Uhr

So 11.05.2025  9:00-17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 09.05.2025
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SNKU2501

Atlastherapie

NOZ Schwerin

Lehrteam INOMT

18 FP

290,00 €

Kursdetails

Ein neurophysiologisches Behandlungskonzept zur Beeinflussung von Störungen im Bereich Atlas-Axis-Occiput. Der erste Halswirbel als „Schlüsselsegment“ kann bei Patienten extreme Probleme verursachen.

Durch die Atlastherapie wird das Kiefergelenk, die Körperstatik und -motorik, der Spannungszustand der Muskulatur, die Funktion der inneren Organe, sowie die nervale Steuerung des Gewebes beeinflusst.

Kursinhalte:

  • Anatomische Grundlagen, die hochzervikale Muskulatur
  • Biomechanische Aspekte der Funktionseinheit Kopfgelenke
  • Neurophysiologische Grundlagen, Störfelder der oberen HWS
  • Wirkungsweise der Atlastherapie
  • Palpation und Befunderhebung
  • Funktionelle Untersuchung und Interpretation, Differentialdiagnostik
  • Spezifische Behandlungstechniken des Atlas
  • Durale, craniale, manuelle Techniken, Augenfazilitation, myofasziale Techniken

Kurszeiten:

Sa 24.05.2025  09:00-17:30 Uhr

So 25.05.2025  09:00-17:30 Uhr

Anmeldeschluss: 23.05.2025
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SNA2501

Übungen, Übungen, Übungen in der Neurologie

NOZ Schwerin

Lehrteam Sci

16

240,00 €

Kursdetails

In diesem Praxiskurs werden die Haupterkrankungen in der Neurologie spezifisch analysiert und ein gezieltes Vorgehen für die Hauptsymptome anschaulich demonstriert. Die Kursteilnehmer:innen erlernen die wichtigsten motorischen Probleme der verschieden Erkrankungen zu erkennenund dazu sinnvolle bewährten Übungen und Trainings, die sowohl in der Praxis als auch in der Klinik und sogar im Hausbesuch leicht anwendbar ist.
Der Kurs vermittelt ein einfaches, aber gezieltes Handwerkszeug. Er ist gleichermaßen geeignet für erfahrenen Therapeut:innen in der Neurologie und ebenso für unerfahrene Kolleg:innen.

  • Probleme der neurologischen Haupterkrankungen erkennen (M. Parkinson, Mutipler Sklerose, Schlaganfall, andere nach Bedarf)
  • Eigenübungen entwickeln
  • Bewährte „Übungen“ und gezieltes Training für die o.g. Krankheitsbilder
  • Dehnungen und Kräftigung
  • Gleichgewichtstraining
  • Gezieltes Gangtraining
  • Alltagsorientierte „Übungen“ auch für die obere Extremität

Kurszeiten:

Sa 21.06.2025, 10:00-17:00 Uhr

So 22.06.2025  09:00-13:00 Uhr

Anmeldeschluss: 20.06.2025
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SNÜBN2501

Faszien-Therapie der INOMT - Teil 1

NOZ Schwerin

Lehrteam INOMT

40

580,00 €

Kursdetails

Die Stunden sind anerkannt für die Osteopathie-Ausbildung der INOMT

Die Faszientherapie ist ein anatomisches Konzept, in dem die Ursache für Schmerzen und Bewegungseinschränkungen auf spezifische pathologische Veränderungen der Faszien / des Bindegewebes zurückgeführt werden.

Faszien findet man überall im menschlichen Körper.

Dieses körperweite Netzwerk erhält die strukturelle und funktionelle Integrität.

Es sorgt also dafür, dass die Teile des Körpers zu einem Ganzen zusammengefügt sind und zusammenarbeiten.

Faszien spielen eine wesentliche Rolle bei hämodynamischen, biochemischen und trophischen Prozessen und bilden eine Matrix für die interzelluläre Kommunikation.

Sie haben eine entscheidende Funktion bei der Abwehr des Körpers gegen Krankheitserreger und sind Wirkungsstätte der Immunabwehr.

Nach Verletzungen bilden Faszien die Grundlage für den Heilungsprozess des Gewebes.

Stephen Typaldos, der Urheber des Fasziendistorsionsmodells, beschrieb sechs grundverschiedene Distorsionsstörungen in den Faszien.

Diese sechs Distorsionsstörungen sind nur der Anfang.

Es gibt mehrere biomechanische Funktionsstörungen, die mit energetischen, neurovegetativen, informativen und biokybernetischen Dysfunktionen ergänzt werden müssen.

Diese zahlreichen Wechselbeziehungen machen die Faszientherapie der INOMT mit dem biokybernetischen Konzept notwendig und zu einem unübertroffenen Gewinn in der Physiotherapie.

Die Ausbildung besteht aus insgesamt 2 Kursen, die aufeinander aufbauen.

Kursinhalte Faszientherapie Teil 1:

  • Faszienanatomie Untere Extremität/LWS
  • Physiologie der Faszien (Bindegewebsphysiologie)
  • Biokybernetisches Denken (Ebenen-,SMS-Modell)
  • Techniken und Pathologien Untere Extremität u. LWS
  • Grundlagen FDM n. Typaldos
  • Behandlung von muskulären Ketten
  • Biomechanik und Biokybernetik des Fasziensystems

Kurszeiten:

Do-So 17.07.-20.07.2025, 09:00-17:30 Uhr

Anmeldeschluss: 14.07.2025
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Heilpraktiker und sonstige medizinische Berufe
Kursnummer: SNFDM2501

Fachtherapeut Traumawissen - FTT

NOZ Schwerin

Claudia Edenhuizen

920,00€

Kursdetails
Angewandtes Traumawissen für soziale Berufe
 

Immer mehr Menschen werden mit Traumatisierungen in eine therapeutische Behandlung geschickt. Der Umgang mit dem Thema Trauma wird zumeist nicht in der klassischen Ausbildung thematisiert. Diese Fortbildung soll helfen, durch Traumawissen die bestmöglichen Ansätze zu finden und den Patienten sensibel zu begleiten. Das Augenmerk dieser Ausbildung liegt auf praktischen, direkt umsetzbaren Techniken.

für deine Patienten bedeutet das:

  • Schnelle Hilfe zur Selbstwirksamkeit
  • Professionelle traumasensible Begleitung
  • Lebensqualität zurückzugewinnen
  • Handlungsfähigkeit erlangen

Die Ausbildung der FTT gliedert sich in 3 Ausbildungsmodule, die jeweils aus einer 2-tägigen Präsenzfortbildung bestehen.

Die 3 Kursmodule sind:

  • Traumawissen Basisseminar
  • Traumawissen Fortgeschrittene
  • Traumawissen Kompetenz

Ziel aller Module ist es, dir Kompetenzen und Techniken zu vermitteln, die du sofort mit wenig Aufwand in der Praxis bei der Behandlung traumatisierter Menschen, umsetzen kannst.

Nach Durchführung aller 3 Kurse, kannst du freiwillig an einer Prüfung teilnehmen und erhältst bei erfolgreichem Abschluss, das Zertifikat zum Fachtherapeuten Traumawissen.

Die Kurse sind aufeinander aufbauend und können nicht einzeln gebucht werden.

Traumawissen Basisseminar

  • Einführung Trauma und Neurobiologie
  • Theorie und Praxis Selbstregulation
  • Ansätze der Polyvagal Theorie
  • Lebensflussmodel
  • Praktische Übungen
  • Fallbesprechung, Diskussion

Traumawissen Fortgeschrittene

  • Trauma und Traumafolgen
  • Körper und Ressourcen
  • Vertiefung Polyvagal Theorie
  • Praktische Übungen
  • Fallbesprechung, Diskussion

Traumawissen Kompetenz

  • Trauma und Bedingungssysteme
  • Suizidalität
  • Psychohygiene für Therapeuten
  • Praktische Übungen
  • Fallbesprechung, Diskussion

Kurszeiten:

Fr 10.10.2025 10:00 - 18:00 Uhr

Sa 11.10.2025  9:00 - 17:00 Uhr

Mo 13.04.2026  10:00 - 18:00 Uhr

Di   14.04.2026  09:00 - 17:00 Uhr

Fr  06.11.2026  10:00 - 18:00 Uhr

Sa 07.11.2026  09:00 - 17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 08.10.2025
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopädie- und Rehatechniker, Sportwissenschaftler, Sportlehrer
Kursnummer: SNFTT2501

Faszien-Therapie der INOMT - Teil 2

NOZ Schwerin

Lehrteam INOMT

40

580,00 €

Kursdetails

Die Stunden sind anerkannt für die Osteopathie-Ausbildung der INOMT

Die Faszientherapie ist ein anatomisches Konzept, in dem die Ursache für Schmerzen und Bewegungseinschränkungen auf spezifische pathologische Veränderungen der Faszien / des Bindegewebes zurückgeführt werden.

Faszien findet man überall im menschlichen Körper.

Dieses körperweite Netzwerk erhält die strukturelle und funktionelle Integrität.

Es sorgt also dafür, dass die Teile des Körpers zu einem Ganzen zusammengefügt sind und zusammenarbeiten.

Faszien spielen eine wesentliche Rolle bei hämodynamischen, biochemischen und trophischen Prozessen und bilden eine Matrix für die interzelluläre Kommunikation.

Sie haben eine entscheidende Funktion bei der Abwehr des Körpers gegen Krankheitserreger und sind Wirkungsstätte der Immunabwehr.

Nach Verletzungen bilden Faszien die Grundlage für den Heilungsprozess des Gewebes.

Stephen Typaldos, der Urheber des Fasziendistorsionsmodells, beschrieb sechs grundverschiedene Distorsionsstörungen in den Faszien.

Diese sechs Distorsionsstörungen sind nur der Anfang.

Es gibt mehrere biomechanische Funktionsstörungen, die mit energetischen, neurovegetativen, informativen und biokybernetischen Dysfunktionen ergänzt werden müssen.

Diese zahlreichen Wechselbeziehungen machen die Faszientherapie der INOMT mit dem biokybernetischen Konzept notwendig und zu einem unübertroffenen Gewinn in der Physiotherapie.

Die Ausbildung besteht aus insgesamt 2 Kursen, die aufeinander aufbauen.

Kursinhalte Faszientherapie Teil 2:

  • Faszienanatomie, obere Extremität, HWS, BWS
  • Physiologie der Faszien (Neurophysiologie)
  • Vertiefung Ebenen- und SMS-Modell
  • Techniken und Pathologien der oberen Extremität und HWS
  • Vertiefung FDM nach Typaldos
  • Schwerpunkt: Segmentale Zusammenhänge und Meridiansystem

Kurszeiten:

Do-So 20.11.-23.11.2025, 09:00-17:30 Uhr

Anmeldeschluss: 17.11.2025
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Heilpraktiker und sonstige medizinische Berufe
Kursnummer: SNFDM2502

Manuelle Therapie (Zertifikatsausbildung) - Refresher/Prüfungsvorbereitung

NOZ Schwerin

Lehrteam INOMT

50

490,00 €

Kursdetails

- Refresher / Prüfungsvorbereitung für das Examen in Manuelle Therapie

- freiwillig


Kurszeiten: 08.03.2027 - 12.03.2027   09:00 bis 17:30 Uhr
Anmeldeschluss: 15.02.2027
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten
Kursnummer: SNPV2701

Manuelle Therapie in Verbindung mit Orthopädische Medizin nach Cyriax - Prüfung

NOZ Schwerin

Lehrteam INOMT

520,00 €

Kursdetails

- nach 2 Jahren / innerhalb von 4 Jahren


Kurszeiten: 26.04.2027 - 28.04.2027  09:00 bis 17:30 Uhr
Anmeldeschluss: 05.04.2027
max. Teilnehmerzahl: 20
Zielgruppe: Physiotherapeuten
Kursnummer: SNEXA2701